Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 




Bewerbung des 4-stündigen Musikkurses der Klasse 12 des LGH mit einem Kompositionsprojekt beim Projekt:

Europäischer Schulmusikpreis

Abitur-Schwerpunktthema: „Konzert für Orchester“ von Béla Bartók




Unser Beitrag zum Europäischen Schulmusikpreis "Paarspiel 2016" ist eine Komposition des aktuellen Abiturkurses Musik. Die Hommage an Béla Bartók ist eine Stilkopie, die Typika des "Giuco delle coppie" aus Bartóks Konzert für Orchester aufgreift und mit den instrumentalen Möglichkeiten des Kurses kompositorisch und interpretatorisch umsetzt. Die Komposition ist eine komplette Eigenarbeit der Schülerinnen und Schüler und wurde innerhalb einer 90-minütigen Doppelstunde komponiert, eingeübt und uraufgeführt. Ähnlich wie Bartóks Vorlage dauert die Komposition im Gesamtablauf ca. 6 Minuten und besteht aus einer Da Capo-Form mit drei durch ein Percussion-Solo verbundenen Duetten, die einen choralartigen Mittelteil umschließen.
Die Doppelstunde ist eingebettet in eine mehrmonatige Unterrichtseinheit zum Schwerpunktthema "Béla Bartók: Konzert für Orchester", in der die Schülerinnen und Schüler sich nicht nur mit dem Werk selbst analytisch und interpretatorisch auseinandersetzen, sondern auch Bartók als Person und seine Tonsprache als Komponist kennen lernen. Vorausgehend zu allen methodischen Planungen stand die philosophische Überlegung, das die ureigenste und elementarste Art, Musik zu MACHEN, die ist, Musik selbst zu SCHREIBEN. Für eine Stilkopie sind tiefgehende Kenntnisse des zu kopierenden Stil - in diesem Fall der Tonsprache Bartóks - nötig.
Der hier vorgestellten Kompositions-Doppelstunde unmittelbar vorausgegangen waren zwei Doppelstunden zur Analyse des zweiten Satzes aus dem o.g. Werk. Die Erkenntnisse zur Kompositionsstruktur konnten die Schüler im eigenen kreativen Ton umsetzen. Das Bewerbungsvideo ist eine Selbstreportage, in der der Musik-Abiturkurs 2017 des LGH die Enstehung seiner Komposition erläutert. Thomas Schäfer d.J./Kollegium

https://www.youtube.com/watch?v=MOlXEOJAgMI



zurück