Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 


Campusmuseum auf Tour

15. und 16. März: Workshop in der Pressehütte Mutlangen




Am Samstag ging es nach einer kurzen Vorstellungsrunde los.
Zunächst wurde anschaulich erklärt, was denn eigentlich der Sinn und Zweck des Films sein solle und um welche Thematik es sich explizit handele.
Anschließend diskutierten wir über Atomwaffen und deren Wirkung sowie die Rolle, die Mutlangen dabei spielte. Nach einem leckeren Mittagessen ging es in der authentischen Kulisse der Pressehütte weiter mit dem Sichten von Archivmaterial,insbesondere von Fotos und Videos. Spannend war dabei, dass Vereinsmitglieder von der Pressehütte die Bilder kommentierten und ihre Sicht auf die Ereignisse von damals sowie ihren Protest darstellten. Außerdem gaben sie ihre aktuelle Einschätzung der heutigen Friedensbewegung und deren internationalen Engagements.
Beim Treffen am Sonntag setzten wir dies fort und gingen anschließend daran, die schon gefilmten Interviews auszuwerten.
Unter bedecktem Himmel schauten wir uns in der Mittagspause die Überreste des ehemaligen Militärstützpunktes an und entdeckten, dass sich dieser heute nur noch durch Spuren am Rande eines Neubaugebietes erahnen lässt.
Zum Abschluss kamen wir noch einmal auf den Film zurück und betrieben Brainstorming zu Inhalten und gestalterischer Umsetzung. Nach einer finalen Feedbackrunde waren wir dann pünktlich zum Abendessen wieder am LGH und hatten die Köpfe voller Eindrücke aus den 80ern.
Rebecca Kruse, Klasse 11



zurück