Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 


Ein Projekt des Campusmuseums:

Zwischen Migration und Integration

Die Geschichte der Heimatvertriebenen in Schwäbisch Gmünd - die "Gablonzer"




In enger Zusammenarbeit mit der ehrenamtlich von den Heimatvertriebenen Dr. Kurt Scholze und Klaus Rolny geleiteten Sammlung Osten erlangten die Schüler Einblicke in das historische Arbeiten in Archiven und in die unmittelbare Nachkriegszeit, die sie anhand von Originaldokumenten eigenständig erforschen konnten.
In zahlreichen Zeitzeugengesprächen wurden anschließend die erlangten Erkenntnisse und aufgeworfenen Fragen vertieft. In einer Zeit, in der die Themen Migration und Integration von hoher zeitpolitischer Relevanz sind, eröffnen der Blick in die eigene Geschichte und die Gespräche mit direkt Betroffenen wichtige Perspektiven zum Verständnis unserer Gegenwart.



zurück