Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 


Aktuelles



14.12. 2020, Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann zu Gast in Schwäbisch Gmünd

Die Zukunft des LGH

Neue Kooperationsvereinbarung für das Landesgymnasium für Hochbegabte

Vereinbarung zum Landesgymnasium für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann hat eine Vereinbarung zum Landesgymnasium für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd unterzeichnet, um die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Stadt Schwäbisch Gmünd, dem Landkreis sowie dem Land zu bekräftigen. „Das Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd ist ein wichtiger Eckpfeiler, um unsere Exzellenzförderung voranzutreiben“, sagte die Kultusministerin.

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann unterzeichnete an diesem Montag (14. Dezember 2020) eine Vereinbarung zum Landesgymnasium für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd, um die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Stadt, Landkreis und Land zu bekräftigen. Baden-Württemberg ist Träger des Kompetenzzentrums für Hochbegabtenförderung, das an das Landesgymnasium angegliedert ist.
Stadt und Landkreis sind Schulträger des Landesgymnasiums. Mitunterzeichner für die Stadt Schwäbisch Gmünd ist Oberbürgermeister Richard Arnold und für den Ostalbkreis Landrat Joachim Dr. Bläse.
Was die Presse schreibt, finden Sie in den pdf-Dateien

Bitte lesen Sie die Fortsetzung der Verlautbarung des Kultusministeriums unter weiter:

> RZ Neuer Kooperationsvertrag für das Landesgymnasium
> GT Neuer Kooperationsvertrag für das Landesgymnasium

 weiter


Ein Blick von oben auf die Schule ...

LGH-IMAGE-FILM

Idee, Regie, Technik, Ton und Realisierung - Eric Sing, Marvin Ernst und Joram Zimmermann



Auf dem Bild, das Film-Leitungsteam:

Viel Spaß beim Anschauen des Films!





Eine Hommage:

Interview mit Richard Arnold, OB in GD

Das Landesgymnasium und die Stadt Schwäbisch Gmünd

Schüler der Klasse 9a führten gegen Ende des Jahres 2019 ein Interview mit dem Oberbürgermeister der Stadt Schwäbisch Gmünd und filmten das Interview: Hier der Film:



-------------------------------------------------------------------------------------------------------



"Landessieg im 31. Landeswettbewerb Deutsche Sprache und Literatur Baden-Württemberg"

Elisa Arslan, Klasse 12, erringt einen Landessieg

Außerdem erhält sie den Sonderpreis für wissenschaftliches Arbeiten



209 Schüler und Schülerinnen aus Baden-Württemberg nahmen am 31. Wettbewerb für Deutsche Sprache und Literatur teil und eine der Landessiegerinnen in diesem Jahr ist eine Schülerin des LGH.
Elisa Arslan aus der 12. Klasse errang mit ihrem Beitrag “Überlegungen zur Übersetzung von koreanischen Texten” zu dem Thema “Original und Übersetzung” einen Landessieg. Außerdem erhielt sie den in diesem Jahr zum dritten Mal ausgelobten Sonderpreis für wissenschaftliches Arbeiten.
Das normalerweise stattfindende mehrtägige Seminar für die Preisträger muss dieses Jahr leider entfallen, allerdings findet stattdessen online ein Gespräch mit der Jury sowie eine Lesung mit dem Büchner-Preisträger Jan Wagner statt. Außerdem dürfen die Preisträger an einem Qualifikationsverfahren für die Studienstiftung des deutschen Volkes teilnehmen.
Herzlichen Glückwunsch zu dieser außergewöhnlichen Leistung! TS/Kollegium




Unsere Chemiker gehören zu den besten Deutschlands!

Johann Blakytny und Linus Schwarz

Sieger in der letzten Runde der Internationalen Chemieolympiade - Platz 1 und 2

Fünfzehn Schülerinnen und Schüler nahmen an der letzten Runde im Auswahlverfahren zur 53. Internationalen Chemie-Olympiade 2021 in Osaka (Japan) teil. Die vier besten unter ihnen bilden nun das Nationalteam, das Deutschland beim internationalen Wettbewerb vertritt:

Johann Sora Blakytny vom Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd (Baden-Württemberg)
Linus Schwarz ebenfalls vom Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd (Baden-Württemberg)
Tim Enders von der Goetheschule Ilmenau (Thüringen)
Fynn Kessels vom Carl-Zeiss-Gymnasium Jena (Thüringen)

Normalerweise wären die fünfzehn Schülerinnen und Schüler, die sich über mehrere Runden des Auswahlwettbewerbs bis in die letzte, entscheidende Runde vorgekämpft haben, für eine Woche ans IPN in Kiel gekommen und hätten titriert, filtriert und gewogen. Diesmal fand die Finalrunde online statt. Im Laufe der fünfstündigen Klausur widmeten sich die Schülerinnen und Schüler verschiedenen chemischen Problemstellungen, die sie gedanklich von der Erde in den Weltraum und wieder zurück führten: z. B. dem Puffersystem im Blut, saurem Regen auf der Venus, Lithium-Ionen-Akkus und Arzneistoffsynthesen. Nach langen Rechnungen, viel Zeichnen und Schreiben standen am Ende die vier Gewinner fest.

Der internationale Wettbewerb wird in diesem Jahr erneut über eine theoretische "Remote-Klausur" ausgetragen. Die vier genannten Schüler können sich nicht nur über ihren Erfolg freuen, zu den besten Schülern in Chemie zu gehören, sie werden darüber hinaus zur Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes nominiert.

Besondere Erwähnung verdient Anna-Yaroslava Bodnar vom Heinrich-Hertz-Gymnasium Berlin: Sie ist in diesem Jahr die jüngste Teilnehmerin in der vierten Runde der IChO und erhält als Anerkennung für ihre tolle Leistung einen Extra-Buchpreis.
Text des IPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und der Mathematik


BOKKUSU: v.l.n.r. Florian Walzer, Benjamin Wolf, Bernd Leister, Commerzbank, Paulina Maier, Thomas Schäfer, LGH, Niklas Hammer

Hier noch einmal Team und Betreuer

Spannung und rege Aktivität vor dem Bundesfinale .....

Wir drücken die Daumen!!! Und stellen eine Auswahl an regionalen Presseberichten zur Verfügung!
> Gmünder Tagespost LGH Landessieger im Projekt business@school
> Rems-Zeitung 1
> Rems-Zeitung 2



Team Bokkuso gewinnt den digitalen Landesentscheid Baden-Württemberg in Stuttgart- v.l.n.r.Niklas Hammer, Florian Walzer, Benjamin Wolf, Paulina Maier

LGH wieder erfolgreich bei business@school

Einzug in das Bundesfinale in München am 18. und 21. Juni 2021



Herzlichen Glückwunsch an das Team BOKKUSU, Klasse 11, das mit seiner Projektidee einer biologisch abbaubaren Sushi-Box souverän den Sieg im Landeswettbewerb Baden-Württemberg von business@school in Stuttgart davontrug!
Mit einer überzeugendenden Präsentation ihrer umweltverträglichen Sushi-Box - als Einstieg in einen zukünftig plastikfreien Markt der Verpackungsindustrie - so die Philosophie und Zukunftsperspektive des Schüler-StartUps - qualifizierte sich BOKKUSU verdient für das Bundesfinale am 18. und 21. Juni und geht mit guten Aussichten in die letzten Ausscheidungen der bundesweiten Bildungsinitiative für Schulen der Boston Consulting Group mit Deutschlandhauptsitz in München.
Auf dem Textbild s.o. ein Screenshot während des digitalen Landesentscheids!
In der pdf finden Sie weitere Informationen zum Landesentscheid.
> Landesentscheid business@school Sieg des LGH_PR BCG

Digitaler Vortragsabend am 10. Juni 2021:

Diplomatie – Beruf und Berufung im Wandel



Herr Georg Felsheim, Gesandter an der Deutschen Botschaft in Tunis, hielt am Donnerstag, den 10. Juni einen Vortragsabend über Diplomatie. Der Vortrag kam durch Vermittlung der SMV zu Stande und wurde über Zoom gehalten, eingerichtet durch Jonathan Weber vom Alumni-Verein. Erstmalig haben auch viele Alumni an diesem Vortrag am LGH teilgenommen.
In einem fast 60minütigen Vortrag wurde die Diplomatie als ein Mittel der Außenpolitik vorgestellt und die Geschichte der Diplomatie seit dem Ägyptischen Reich, dem klassischen Griechenland und dem Römischen Reich als Ursprung des modernen Völkerrechts. Später wurden diese Ansätze in den vielen Stadtstaaten von Italien weiterentwickelt mit der dauerhaften Installation von Botschaftern und dieses Prinzip wurde später in ganz Europa übernommen.
 weiter


business@school

Rückblick auf Phase III 2020 - 2021

Hybrid-Unterricht - Präsenz u n d Video -



15. Mai 2021 - Der Rückblick auf 7 Jahre business@school am LGH und das Feedback zu Phase III im Projekt business@school 2020/2021 wurde erstmals in diesem Schuljahr als Hybridunterricht dargeboten, in dem einige SuS je nach Kohorte am Präsenzunterricht teilnehmen oder aber via Laptop oder PC und von zuhause aus das Geschehen als Videokonferenz verfolgen.
Ein gutes Mischformat, bei dem alle SuS zu Wort und damit auf ihre Kosten kommen und ein Austausch der Erfahrungen gerade im Hinblick auf die Entscheidung in Phase III, die von den Teilnehmern auf die Kriterien bezogen differenziert dargestellt und evaluiert wird.
Damit geht es auch um Kritik und Selbstkritik, einem sehr wichtigen Prozess bei der Einschätzung der Qualität der selbst und im Team geleisteten Arbeit und letztlich auch die Einschätzung dessen, was gelernt wurde und wo noch Optimierungspotenzial vorhanden ist.
Die nächsten Phasen des Jahresprojekts werden vom Verfassen der Seminararbeit und der Vorbereitung auf die Kolloquien im Seminarkurs bestimmt
Das Team BOKKUSU bereitet sich dabei nicht nur auf diese nächsten Etappen vor, sondern darüber hinaus auch auf die Teilnahme am Landesentscheid, der durch den Sieg in Phase III ermöglicht und am 9. Juni 2021 stattfindet.
Wir wünschen unserem Schulsieger-Team viel Erfolg! TS/ Kollegium




5- Mai 2021: Schulentscheid im 7. Jahr des Wirtschaftsprojektes:

business@school Phase III am LGH

Drei Teams der Klasse 11 präsentieren in überzeugender Weise ihre Startup-Ideen vor einer kompetenten Jury



Großes Bild im Screenshot: Michael Rapp, Jury

Angetreten waren drei Teams mit ganz unterschiedlichen Ideen, so das Team Localio mit dem Vorschlag eines Fahrrad-Kurierdienstes zur Stärkung des lokalen Einzelhandels mit App und Online-Plattform, zudem das Team Banana‘n‘ice, das ein veganes Speiseeis-Angebot mit 100% pflanzlichen Inhaltsstoffen ohne Zucker und Extra-Aromastoffe herstellen und vertreiben wollte und nicht zuletzt das Team BOKKUSU mit der Geschäftsidee, PLA- und plastikfreie, biologisch abbaubare Verpackungen aus Braunalgen für Sushi herzustellen und zu vermarkten und darüber hinaus im zweiten und dritten Schritt weitere Verpackungen mit und für andere Lebensmittel und Getränke zu kreieren.
Die Jury in der Phase III bestand aus folgenden Mitgliedern:

Lutz Häcker, Stellvertretender Schulleiter, Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
Christine Hüttmann, Projektleiterin BIWAQ & Stadtteilmarketing Oststadt, Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd
Maximilian Ilzhöfer, Student im Studiengang International Business and Economics, Universität Hohenheim, b@s-Alumnus, Juryvorsitzender
Christian Kling, Operativer Leiter der Initiative stAArt-UP!de an der Hochschule Aalen
Jessica Krüger, Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Bucerius Law School Hamburg
Jessica Lauren Passler, Koordinatorin in:it co-working lab, Schwäbisch Gmünd
Kerstin Pätzold, Gewerkschaftssekretärin für den Ostalbkreis und den Kreis Heidenheim, DGB Aalen
Michael Rapp, Regionalvorstand, Vereinigte Volksbanken eG Sindelfingen/Böblingen; Lesen Sie hier weiter und erfahren Sie mehr...
 weiter


Eine Bereicherung in der Oststadt Schwäbisch Gmünds:

Der Bücherschrank im Universitätspark

Geöffnet 7/7 von 9:00 bis 17:00 Uhr - geschlossenen bei Schnee, Regen, Glätte, Kälte...



Am 29. April wurde der Bücherschrank des Vereins "OSTstadt e.V. - Vielfalt verbinden" nach der ersten "Einweihung" durch einen Gottesdienst mit Musik am 24.12. 2020 zusammen mit Pfarrer Walch, ev. Gemeinde Schwäbisch Gmünd, nun im Beisein des Baubürgermeisters Julius Mihm, Frau Christine Hüttmann, Projekt BIWAQ, der Vereinsvorstände Reinhard Nessel und Thomas Schäfer sowie Frau Christa Bareiß, Stadtteilkoordinatorin in der Oststadt offiziell eröffnet!
Der Bücherschrank ist bei gutem Wetter geöffnet von 9- 18 Uhr, nicht aber bei Regen, Glatteis und Schnee.
Wir freuen uns über etliche Büchergaben und wünschen dem Bücherschrank als eine echte Bereicherung des Universitätsparks und der ganzen OSTSTADT viele interessierte Leser aus allen Altersklassen. Und nicht zuletzt: LESEN bildet und macht Spaß! TS/Kollegium


Landesfinale des Wettbewerbs "Chemie-die-stimmt" - 2. Runde

Riesenerfolg der Klasse 10 des LGH

In den Top 10 des Landes sind 7 SuS des LGH vertreten

Die Liste der Sieger spricht für sich:

Platz 1: Yichuan Liu (10b)
Platz 2: Galina Shilova (10c)
Platz 3: Noel Schmid (10b)
Platz4 : Anna Poroshenkova (10a)

Platz 7: Sofia Lieby (10a)
Platz 8: Justus Specht (10a)
Platz 9: Paula Filibeck (10c)

Die Plätze 1-4 sind für die Teilnahme an der 3. Runde des Wettbewerbs gegen die Bundesländer Bayern und Hessen qualifiziert die sicherlich wieder als Onlineformat im Juni erfolgen wird.

Ganz herzlichen Glückwunsch zu diesem Ausnahmeerfolg!!! TS/Kollegium


Messtechnik in der Chemie auf dem neuesten Stand



Die Schüler der beiden Chemieleistungskurse der Klasse 11 durften als erste die neue Messtechnik ausprobieren, die dank der großzügigen Hilfe des Fördervereins des Landesgymnasium angeschafft werden konnte.
Das Projekt LabPi ist von den Chemie-Didaktikern der Friedrich-Schiller-Universität Jena um Professor Timm Wilke entwickelt worden und bietet die Möglichkeit, Messwerte im Unterricht quantitativ und präzise zu erfassen und im Kurs miteinander vergleichen zu können.
So ist es den Schülerinnen und Schülern möglich, noch praxisnäher und auf neuestem Stand der Messtechnik chemische Experimente durchzuführen.
Dr. Christoph Müller, Fachschaft Chemie


6. April 2021 - Debating Contest: Screenshot / Onlineformat

5. Runde der Junior League

Das Team des LGH landet im Vorentscheid auf dem 3.Platz und qualifiziert sich für das Final-Wochenende

„Debating“ ist ein auf klare Regeln basierender Wettbewerb, der von der Debating Society Germany e.V. (DSG) auf regionaler und nationaler Ebene organisiert wird. Das Debating-Additum hat eine lange Tradition am LGH und einige ehemalige Schüler haben es in der Vergangenheit geschafft, in das Team aufgenommen zu werden, das Deutschland bei internationalen Meisterschaften vertritt. Für viele Schüler ist „Debating“ nicht nur eine außerschulische Aktivität, es ist ein Hobby bei dessen Ausübung die Freude an der englischen Sprache und die sprachlichen Fertigkeiten sukzessive ausgebaut werden und das Hineintauchen in zum Teil sehr anspruchsvolle Themen großen Reiz bietet.
Bei diesem aus England stammenden Sport sprechen sich zwei Teams von je drei Mitgliedern für bzw. gegen ein Thema aus und versuchen, die Jury für sich zu gewinnen. Geschult werden nicht nur rhetorische und analytische Fähigkeiten, sondern auch Schlagfertigkeit, Kreativität sowie struktureller und inhaltlicher Aufbau eines Arguments. Gefördert werden genauso Toleranz für andere Standpunkte, Meinungsfreiheit und Respekt für das Gegenüber. Es ist unvermeidbar, dass die Teilnehmer auch lernen, mit Niederlagen umzugehen. Die sprachliche Richtigkeit wird übrigens nicht bewertet. Bitte lesen Sie weiter:
 weiter

15.4. 2021

Vortragsabend am LGH

Zum Berufsbild des klinischen Psychiaters

Am Donnerstag, den 15. April 2021, fand nach über einem Jahr Pause wieder der erste nicht von den Alumni sondern mithilfe der SMV organisierte Vortragsabend statt und zwar als Online-Vortrag vor 30 sehr interessierten Zuhörerinnen und Zuhörern.
Herr Professor Ruchsow, Oberarzt an der geschlossenen Psychiatriestation im Christophsbad Göppingen, beantwortete in seinem Vortrag die Leitfrage:
Was geschieht auf einer geschlossenen psychiatrischen Station?

Es wurde sehr gut nachvollziehbar geschildert, was bei der Aufnahme eines Patienten in einer Psychiatriestation geschieht und welche grundlegenden Behandlungsmodelle es gibt.
Nach einer grundlegenden Anamnese wird die Diagnose gestellt und ein passender Behandlungsansatz gefunden wie zum Beispiel eine medikamentöse Therapie, eine Psychotherapie oder auch Arbeitstherapie.

Weiterhin wurden rechtliche Fragen angeschnitten wie zum Beispiel unter welchen Bedingungen grundlegende Freiheitsbeschränkungen bei einem Patienten möglich sind. Sowohl während als auch nach dem Vortrag wurden sehr viele interessierte Fragen gestellt, die Professor Ruchsow sehr kompetent und ausführlich beantwortete. Nicht zuletzt war dies der Grund, dass Thema und Inhalt bei der Zuhörerschaft sehr gut ankamen.
Wir danken Herrn Professor Ruchsow ganz herzlich für diesen gelungenen Vortragsabend. LGH/Kollegium, LH


Felix Möll, 9b, Klavier, gewinnt zusammen mit seinem Bruder Elias Möll, Posaune bei...

Jugend musiziert!

1. Preis im Landeswettbewerb

Felix und Elias Möll, Klavier und Posaune bestechen mit ihrer Leistung und erreichen mit Höchstpunktzahl den Bundeswettbewerb.
Dieser Wettbewerb soll in den Pfingstferien in Bremen stattfinden.
Wir wünschen beiden weiterhin viel Erfolg! Lesen Sie weiter...
> Gmünder Tagespost vom 29.3. 2021



Rosalie Franz gewinnt bei...

Jugend musiziert!

1. Preis im Landeswettbewerb

Dieser traditionsreiche Musikwettbewerb fand 2021 aufgrund von Corona erstmals als Videowettbewerb statt.
Trotz widriger Probenbedingungen gelang es Rosalie Franz beim Landeswettbewerb in der Kategorie Fagott Solo überaus erfolgreich teilzunehmen.
Sie erreichte einen hervorragenden 1. Preis mit Weiterleitung.

Damit ist Rosalie Franz zur Teilnahme am Bundeswettbewerb Jugend musiziert im nächsten Monat qualifiziert. Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg! TS, Kollegium


25. März 2021

Alumni Talks am LGH!

Kühe, Milch und mehr ...

Für Donnerstag, den 25. März 2021 hatten die Alumni des LGH zum 4. Alumni Talk eingeladen: Ab 19.30 Uhr berichtete Julia Becker, Abiturjahrgang 2010 und studierte Tierärztin, unter dem Titel „Kühe sind lila und andere Tatsachen“ über den aktuellen Stand der Milchviehhaltung. Zuerst durften die etwa 55 Zuhörenden, ehemalige und aktuelle Schülerinnen und Schüler des LGH, raten, wie viele Liter Milch eine Kuh durchschnittlich pro Jahr gibt, der wievielt größte Milchproduzent Deutschland ist und wie alt eine Milchkuh in Deutschland aktuell durchschnittlich wird.

Die Auflösung brachte dann der weitere Verlauf des Vortrags, bei dem zuerst der komplette Lebenslauf einer Milchkuh ab der Geburt - ausführlich mit vielen Bildern und Grafiken - dargestellt wurde. Dabei wurden auch gesundheitliche und ethische Probleme bei der aufdie Optimierung des Ertrags ausgerichteten Milchviehwirtschaft thematisiert – Stichwort Tierwohl. Bei sehr großen Milchwirtschaften bedeutet dies nicht automatisch, dass dabei weniger auf gute Lebensbedingungen für die Tiere geachtet wird. Danach gab es kompetente Antworten auf die vielen Fragen der Alumni und aktuellen LGH-Schüler.
Übrigens: Deutschland ist immerhin der viertgrößte Milchproduzent weltweit und eine hiesige Milchkuh gibt in ihrem etwa fünfjährigen Leben pro Jahr durchschnittlich 8000 Liter Milch.
Vielen Dank an Julia und den Alumniverein für diesen sehr gelungenen und interessanten Vortragsabend. LH und der Alumniverein



22. bis 24. März 2021

Jugend forscht 2021

Landeswettbewerb Baden-Württemberg



Der diesjährige Landeswettbewerb Jugend forscht Baden-Württemberg wurde als Onlineveranstaltung vom 22. bis zum 24. März 2021 ausgetragen. Erstmals war die „Experimenta“ „Austragungsort“ und Gastgeber des Wettbewerbs. Es waren zwei Arbeiten des Landesgymnasiums für Hochbegabte am Start und konnten folgende Erfolge verbuchen:

Kirill Lukesch erreichte den 2. Platz in der Kategorie Mathematik und Informatik – Über die Sätze von Ceva und Carnot. Konkurrente Geraden und Kugelschnitte im Dreieck. Betreuer: Albert Oganian

Katharina Köppe und Lewin Tu erhielten einen Sonderpreis für ein Forschungspraktikum in der Kategorie Chemie – Neue Methode zur Mikroplastikbestimmung in Sedimenten Betreuerin: Wasiliki Tsalastra-Greul,
LGH-Kollegium


12.3.2021

Virtueller Studieninformationsabend der Alumni



Es ist eine gute Tradition, dass sich vor Ostern die Alumni des Landesgymnasiums an alter Wirkungsstätte einfinden, um einen Studieninformationsabend zu gestalten, bei welchem
alle LGHler die Möglichkeit zu Informationen über die unterschiedlichsten Studiengänge aus erster Hand erhalten und auch Kontakte zu Ehemaligen herstellen können.
In diesem Schuljahr konnte diese Veranstaltung nicht in der Mensa des Landesgymnasiums stattfinden, so dass der Alumni-Verein ein Treffen auf der Plattform wonder.me eingerichtet hatte.
An der zweistündigen Veranstaltung nahmen am Freitag, den 12. März ca. 50 Alumni und mehr als 80 aktuelle Schülerinnen und Schüler des LGH teil. Bitte weiterlesen:
 weiter