Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 


Aktuelles => Archiv Schuljahr 2017/18



10. LGH-Mathe-Sprach-Austausch mit dem Lyzeum "Naukova Zmina", Kiew, Ukraine, Klassen 8-11

Am LGH: 25.06 – 09.07.12019

- Exkursion nach Triberg -

Im Rahmen des schon langjährigen Mathe-Sprach-Austausches kamen dieses Jahr vierzehn Schülerinnen und Schüler aus einem Lyzeum in Kiew ans LGH.
Teil ihres Besuches bei uns ist ein sechstägiger Aufenthalt in einem Selbstversorgerhaus in Triberg, einer kleinen Stadt im Schwarzwald, wo auch die Schüler des LGH dabei sind. Dort findet, wie auch am LGH, ein umfassendes Programm statt, wo wir uns mit Mathematik beschäftigen, aber auch Museen besuchen oder kleine Wanderungen unternehmen.



Preisträger des LGH im ...

...Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Landespreisverleihung im CCS Schwäbisch Gmünd am 27.6. 2019

Lesen Sie im Folgenden die beiden Presseartikel aus der Gmünder Tagespost und aus der Rems-Zeitung Schwäbisch Gmünd vom 28.6. 2019 zur Preisverleihung im CCS - Congress Centrum Stadtgarten Schwäbisch Gmünd

Das sind die Gewinner: Der zweite Landespreis im Teamwettbewerb
ging für einen lateinischen Beitrag an das Team der Klasse 10 des Landesgymnasiums mit:
Maximilian Nickert,
Johann Blakytny,
Linus Schwarz,
Natalia Vilella und
Theresa Pacher.

Der erste Landespreis für den Beitrag „Epiphany“ ging an Amelie
Schürzinger vom LGH, Klasse 10. Herzlichen Glückwunsch!
> GT 28082019
> Rems-Zeitung 28062019



03.06. bis zum 06.06 2019

‘Chemie-die-stimmt‘

Große Erfolge bei der Südrunde in Merseburg bei Halle/Saale

In Merseburg bei Halle/Saale lieferten sich die jeweils 6 besten Nachwuchschemiker der Jahrgangsstufen 9 und 10 der Bundesländer Baden-Württemberg, Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt den Wettstreit um Podestplätze in Theorie und Praxis sowie die Qualifikation zur Bundesrunde. Unsere Schüler erreichten hier hervorragende Ergebnisse.

In der Praxis konnten in Klasse 9 ein dritter Platz von Celina Titze und der 1. Platz von David Kanevski erreicht werden. In Klasse 10 gingen Platz 2 an Linus Schwarz und Platz 1 an Johann Blakytny.
In der Theorieklausur konnte sich Linus Schwarz gegen alle Konkurrenten durchsetzen und erreichte einen herausragenden ersten Platz, dies ist zuvor noch keinem Schüler aus Baden-Württemberg in diesem Wettbewerb gelungen.
Auch Johann Blakytny erreichte mit einem ebenfalls sehr guten 6. Platz die Qualifikation zur Bundesrunde im September. Wir gratulieren ganz herzlich zu diesen hervorragenden Leistungen und drücken die Daumen für die Bundesrunde! Dr. Christoph Müller, Kollegium



5.6. 2019 - Besuch im Schülerlabor KIT in Karlsruhe

"school goes biomotion"

Theorie im Sport hautnah erleben



Der 4-stündige Sportkurs um Herrn Schwamm war zu Besuch beim schulischen Kooperationspartner am KIT, dem Forschungszentrum für den Schulsport und den Sport mit Jugendlichen (FOSS). Im dortigen Schülerlabor können biomechanische Fragestellungen mit dem Einsatz modernster Technik in Echtzeit dargestellt werden. Die Module sind auf die aktuellen Schwerpunktthemen im Abitur ausgelegt und ermöglichen so eine konkrete Erfahrung zur Forschungsarbeit mit Kraftmessplatte und Co.


NUGI-Additum am Bodensee auf dem ...

... Forschungsschiff ALDEBARAN



Im Rahmen des mikro makro mint-Programms der Baden Württemberg-Stiftung stachen Schülerinnen und Schüler des NUGI-Additums am LGH, Kora Holschbach, Corinna Horn, Lewin Tu, Paul Schröder, Niklas Hammer, Jeremias Ring und Jonas Möll mit uns, Armin Ruch und Dr. Wasiliki Tsalastra-Greul, am 5.Juni 2019 in Friedrichshafen für eine Bodensee-Exkursion auf dem Forschungsschiff ARDEBARAN in d e n See. Mit an Bord waren der Initiator der deutschen Meeresstiftung Frank Schweikert (Biologe und Journalist) und der Wissenschaftler Dr. Hannes Imhof (Technische Universität München). Bei traumhaftem Wetter konnten die selbst entnommenen Proben direkt erforscht werden, wobei Biodiversität und Wasserverschmutzung im Fokus standen. Die Schülerinnen und Schüler lernten dabei Untersuchungsmethoden zur Erfassung von physikalischen Gewässerdaten und verschiedene Geräte zur Probenentnahme kennen.



Vor dem Louvre: La Pyramide

Parisfahrt Kurs 11 und des Kurses F5, Klasse 10

"Paris sera toujours Paris"

Französischkurse des Landesgymnasiums verbringen tolle Tage in der Stadt der Lichter und der Liebe
Mit viel guter Laune und um einige Eindrücke reicher kehrten 13 SchülerInnen des Oberstufen- wie des Spitzenkurses Französisch unter der Leitung von Rebekka Fauth und Jürgen Kutscherauer nach vier Tagen in Frankreichs Hauptstadt zurück ans LGH.
Mit im Gepäck waren zahlreiche Aufnahmen und Bilder im Kopf von Louvre, Eiffelturm, Notre-Dame (wenn auch leider nur von außen…), Sacré-Cœur, Arc de Triomphe und vielem mehr, ein skeptischer Blick auf die zahlreichen Plastikverpackungen im Hotel und in der Stadt, Keks-Vergleichskriterien, Referate im Regen, ein unsäglicher Ohrwurm und – für die Gourmets und Gourmands – ein abendlicher Cheeseburger.
Wir bedanken uns bei einer vorbildlichen Schülerschaft für eine sehr schöne Fahrt, die uns all die Sehenswürdigkeiten der „schönsten Stadt der Welt“ in entspannter Atmosphäre hat genießen lassen! Rebekka Fauth/Jürgen Kutscherauer, Kollegium



'Mathe ohne Grenzen' in Stuttgart

3. 6. 2019, Äußerst erfolgreiche Teilnahme am Wettbewerb: Das LGH stellt 3 von 8 der stärksten Klassen!

Der Wettbewerb „Mathe ohne Grenzen, Start im Jahre 1989, wird seit 2006 in Nordwürttemberg durchgeführt und durch das Regierungspräsidium Stuttgart organisiert. Das Besondere an diesem Wettbewerb ist, dass 10 bis 13 Aufgaben von einer gesamten Schulklasse bearbeitet und gelöst werden müssen, eine Aufgabe davon in einer Fremdsprache formuliert ist und die Antwort auch in dieser gegeben werden muss.
Die Schülerinnen und Schüler des Landesgymnasiums nehmen seit mehreren Jahren erfolgreich an diesem Wettbewerb teil. In diesem Jahr waren 319 Klassen in Nordwürttemberg angetreten.
Das Landesgymnasium für Hochbegabte stellte 3 der 8 stärksten Klassen:
Die Klasse 9b erreichte den 1.Preis in der Klassenstufe 9.
In der Klassenstufe 10 war es die 10b, die ebenfalls einen 1. Preis davontrug.
Die Klasse 10c errang den den 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch!
 weiter


Einfach chic...die jungen Menschen...

29. Mai 2019, Frühlingsball am LGH



Trotz des Gemenges: Konzentration und Hingabe!


Der Ball ist eröffnet!

29. Mai 2019, Frühlingsball am LGH



Eltern, Schüler, Tanz, Musik, gutes Essen, ein großes, fröhliches Gemenge


Beim Essen und sichtlich wohlgelaunt!

29. Mai 2019, Frühlingsball am LGH

Ein Highlight im Schuljahreskalender: Gemeinsam speisen und dann tanzen...



Hier einige von vielen schönen Bildern!
Hier zweimal die Jahrgangsstufe 11, sichtlich bester Dinge!


22.5. 2019: Exkursion der Astronomen des LGH an das:

Institut für Raumfahrtsysteme an der Uni Stuttgart

Ein interessantes und abwechslungsreiches Programm für alle Teilnehmer



Mit dem Deutschen SOFIA-Institut (DSI) am Institut für Raumfahrtsysteme (IRS) an der Universität Stuttgart gibt es seit vielen Jahren eine sehr gute Kooperation und das LGH ist im Partnerschulprogramm des DSI eingebunden.
In diesem Rahmen beschäftigt sich das Astronomie-Additum intensiv mit Infrarotastronomie und es werden auch Experimente zu Eigenschaften der Infrarotstrahlung durchgeführt und zum Tag der offenen Tür den Gästen am LGH präsentiert. In diesem Jahr hatten die Astronomen am LGH wieder die Möglichkeit, das IRS zu besuchen. Die acht Schülerinnen und Schüler konnten ein interessantes und abwechslungsreiches Programm erleben:
 weiter


Gute Ergebnisse, durchwachsenes Wetter

Montag 20. 5. 2019, Sporttag des LGH



Foto oben: Beim Einheizen der verschiedenen Grille wartete ein hungriges Publikum geduldig auf essbare Ergebnisse.
Nach einem wettermäßig durchwachsenen Tag, an dem der Regen zum Glück den Großteil der Sportprüfungen nicht behinderte, musste für die Summer-Jam, die im Regen unterging, beim Nachmittagsprogramm improvisiert werden, wobei die Sporthalle den größten Publikums-magneten bildete. Auch andere Formen aktiven Müssiggangs waren zu bewundern ;-). TS. Kollegium
 weiter


Musik am Landesgymnasium und in Schwäbisch Gmünd

Die Jungen Gmünder Symphoniker 2019...

... konzertieren im CCS Stadtgarten



Im Bild: Svenja Müller brilliert als Solistin mit dem romantischen Flötenkonzert von Cécile Chaminade

Zwei Jahre nach dem Debüt des gemeinsamen Orchesters der Gmünder Gymnasien, der Städtischen Musikschule und der Musikschule Waldstetten war es am Freitag, 17. Mai wieder soweit: die Jungen Gmünder Symphoniker gaben im Peter Parler Saal ihr lange vorbereitetes Konzert, und werden den begeisterten Zuhörern damit noch lange im Gedächtnis bleiben. Schirmherr Oberbürgermeister Arnold brachte es auf den Punkt: Gemeinsam geht es besser. Denn nur so konnte ein Orchester mit über 80 Mitwirkenden entstehen, das unter der Leitung von Dorothee Proske, Thomas von Abel und Thomas Schäfer hinreißend und mitreißend musizierte.

 weiter


16. Mai 2019

Exkursion an die Hochschule Aalen

Kooperation zwischen LGH und Hohschule wird immer intensiver



Seit 4 Jahren gibt es mit der Hochschule Aalen eine gut funktionierende und stetig wachsende Kooperation, die in diesem Jahr mit einem Kooperationsvertrag besiegelt wurde.
Die Schülerinnen und Schüler des Landesgymnasiums können an der Hochschule Aalen Praktika (auch BOGY in der Klasse 10) oder kleinere Forschungsprojekte (wie z. B. Jugend-forscht-Arbeiten) durchführen. Mehrere LGH-Schüler der Oberstufe nahmen bereits erfolgreich am Schülerstudium teil – z. B. in den Fächern Wirtschaftsingenieurwesen, Gesundheitsmanagement und Informatik. Koordiniert wird werden alle Aktivitäten von explorhino – der Werkstatt junger Forscher an der Hochschule Aalen. Am 16. Mai nahmen gleich 5 Schülergruppen im Rahmen eines Exkursionstages an verschiedenen Vorträgen und Workshops teil:
 weiter


14. Mai 2019

Konzert im Seniorenheim St. Anna

Beschwingte Stimmung und gute Unterhaltung



Am 14. Mai bekam das Seniorenzentrum St. Anna Besuch aus der Oststadt Schwäbisch Gmünds: Mit einem Generationen umspannenden Programm trat die Big Band des Landesgymnasiums im Festsaal des Seniorenzentrums auf.
Unter der Leitung von Frau Hardwick präsentierten die 17 Schülerinnen und Schüler dabei Stücke aus den Genres Jazz bis Rock und wechselten spielerisch zwischen dem vergangenen und heutigen Jahrhundert – nicht zuletzt mit der Filmmusik der „Blues Brothers“ im Kontrast zu den aktuellen Charts.
 weiter


9. Mai 2019, Aula des LGH; auf dem Foto das Siegerteam

b@school Phase III - Schulentscheid - Startup-Idee

... and the winner is...Team EcoPocket mit der CO2-App für "Otto Normalverbraucher"



Die Jury v.l.n.r.: Kerstin Pätzold, DGB, Robin Pfaffenbauer, KSK, Unternehmenskundenberater, Prof.Dr. Bettina Merlin, Hochschule Heilbronn, BWL, Fakultät für International Jonathan Weber, Alumnus, Juryvorsitzender und Student der WiWi und der Rechnungsprüfung, Marleen von Kuhlberg, Bildungsreferentin der Karl Schlecht Stiftung Aichtal, Lutz Häcker, Studiendirektor, Stellvertretender Schulleiter des Landesgymnasiums für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd

Auch in diesem Jahr, in dem der Schulentscheid in Phase III am LGH stattfand, wurde das Rennen in dieser letzten Phase wieder sehr knapp, da von drei motivierten Teams drei sehr gut durchdachte Geschäftsideen dargestellt wurden, die einerseits durch ihre Vielschichtigkeit als auch durch die jeweilige Differenzierung in der Darstellung - jede auf ihre Weise - überzeugen konnten. Bitte lesen Sie weiter:
 weiter


9. Mai 2019, Aula des LGH; auf dem Foto das Team KomproPlast auf Platz 2: - eine gute "Öko"-Idee für fast alle Haushalte

b@school Phase III - Schulentscheid - Startup-Idee

Team Aurinko belegt den 3. Platz mit dem Produkt GUDIS, einem Vitamin D- Bonbon zur Versorgung von Vitamin D-Mangel-Patienten



- auf dem Textbild: Team Aurinko Platz 3
---------------------------------------------------------------------------
KomproPlast ist ein universell verstellbarer Einhang für den Mülleimer mit zwei leistungsstarken Walzen. Er ist in der Lage, Plastikverpackungen platt zu walzen und deren Volumen bis 50% zu verringern.Denn viele Haushalte haben das Problem, dass der Haushaltsmüll, vor allem der voluminöse Plastikmüll, sehr häufig rausgebracht und bis zur nächsten Abfuhr aufwendig gelagert werden muss. KomproPlast bietet eine Lösung für dieses Problem: Der Einhang für Mülleimer aller Größen komprimiert Ihren Plastikmüll, sodass dieser weniger Platz benötigt die Frequenz der Entsorgung und die Kosten für alle senkt. AURINKO hat noch eine andere Idee: Bitte lesen Sie hier weiter:
 weiter


12. 4. 2019: Begegnung der Ehemaligen mit den aktuellen Schülern am LGH

Alumni am LGH

Erfahrungsaustausch, Beratung und viel Freude beim Wiedersehen



Intensive Gespräche über Erfahrungen an der Universität und im Beruf; Studien- und Berufsberatung im besten Sinne; ca. 90 Alumni hatten sich zu ihrem Tag am LGH eingefunden. TS, Kollegium





Kammerchor und Großer Chor des LGH...

...begeistern beim Chor-Begegnungskonzert...

am 9. April in der Franziskuskirche in Schwäbisch Gmünd



Bild: Der Gesamtchor aller beteiligten Chöre
Gemeinsam mit den Kammerchören des Scheffold-Gymnasiums Schwäbisch Gmünd und des Kopernikus-Gymnasiums sowie den Gmünder St. Michaels-Chorknaben gestalteten die beiden Chöre des Landesgymnasiums einen Konzertabend mit geistlicher Musik. Dabei brachten Kammerchor und Großer Chor Literatur vom Mittelalter bis zur Gegenwart zur Aufführung. Mit wunderbar homogenem Klang, präziser Sprache, großer dynamischer Bandbreite und lebendigem Ausdruck begeisterten die Sängerinnen und Sänger ihr Publikum in der voll besetzten Franziskanerkirche. Für die hervorragende Leistung bei diesem Konzert bekamen die Chöre eine von Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann unterzeichnete Urkunde überreicht. Abschluss und Höhepunkt des Konzerts war die gemeinsame Aufführung des berühmten „Locus iste“ von Anton Bruckner mit über hundert Stimmen. TS - Fotos: Bernd Gockel


"Magisches Theater," als geschlossene, nicht-öffentliche Veranstaltung für die Kursstufe am LGH

" Eintritt nicht für jedermann! "

THEATERmobileSPIELE aus Karlsruhe mit Julian W. König als großartigem Einzeldarsteller bringt Hermann Hesses "Der Steppenwolf", ***Thema im Deutschabitur, als Ein-Mann-Theater zur Aufführung



Die Suche - NACH DEM EIGENEN ICH - ist ein zentrales Motiv in Hesses Werk, die Suche des Individuums, des vereinzelten Unteilbaren, nach sich selbst, nach seinem Selbst. Da streift der einsame Steppenwolf durch die urbanen Schluchten einer sich schlechterdings als Schlachthof gerierenden Zivilisation – lediglich die Sehnsucht im Gepäck. Schlussendlich wird er im Magischen Theater als Ziel seines Streunens das Lachen über Sich und sein Schicksal lernen sollen.
„Mein Theaterchen hat so viele Logentüren, als ihr wollt, zehn oder hundert oder tausend, und hinter jeder Tür erwartet euch das, was ihr gerade sucht.“
Eintritt nicht für jedermann! – Die Schüler der Klassen 11 und 12 wunderten sich nicht schlecht, als im größten Klassenraum der Schule und nicht zuletzt mit ihrer Hilfe in kürzester Zeit das "Magische (Zimmer-)Theater" entstand. Und dann ging es los! Lesen Sie weiter:
 weiter


9. April um 19:00 Uhr in der Franziskuskirche, Schwäbisch Gmünd

Vorankündigung großes Chorkonzert - Eintritt frei!

Konzert aus verschiedenen Epochen, vorgetragen von 4 Chören aus Schwäbisch Gmünd und Ostalbkreis

Die Chöre des Landesgymnasiums präsentieren am Dienstag, 9. April um 19 Uhr in der St. Franziskus-Kirche in Schwäbisch Gmünd Chormusik aus verschiedenen Epochen: vom Mittelalter bis in die Gegenwart erstreckt sich die stilistische Breite von Kammerchor und Großem Chor. Das Konzert ist eine Begegnung vierer Chöre. Neben den Chören des LGH sind der Kammerchor des Kopernikus-Gymnasiums aus Wasseralfingen sowie aus Schwäbisch Gmünd VokalPur vom Scheffold-Gymnasium und die Michaels-Chorknaben zu hören. Der Eintritt ist frei.
Wir freuen uns auf Deinen/Euren/Ihren Besuch!


FOTO oben: alle Teilnehmer

Das 12. Mathewochenende am LGH

Wie immer ein anregendes Gemeinschaftserlebnis



Bild oben: Mathematiklehrer und Alummni
Auch 2019 fand das ausgedehnte LGH-Mathewochenende vom 28.bis 31. März statt.
Ob die Gäste aus Bonn, München, Tübingen oder der Internatsschule Schloss Hansenberg gekommen waren, mit 89 Teilnehmern war das LGH- Mathewochenende auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg.
Neben dem Einblick in vielfältige Themenbereiche der Mathematik, kam auch der zwischenmenschliche Aspekt nicht zu kurz. Durch die geschickte Konzeptidee konnte man im Laufe des Wochenendes in verschiedenen Wettbewerbsgruppen viele neue Mathematik-affine Persönlichkeiten kennen lernen. Das ganze Wochenend-Event finden Sie auch auf der SIGMA-Homepage: sigma.lgh-gmuend.de. Bitte lesen Sie hier:
 weiter


Auf dem Foto oben: Klasse 7

Ausflug in die « EULE »

Umgang mit Hardware und Software

Am 25.3. machte die Klasse 7 des LGHs einen Ausflug in die Gmünder EULE. Die EULE ist eine kostenlose Wissenswerkstatt, in die Kinder und Jugendliche hingehen können, um dort mit Software und Hardware zu arbeiten. So wie wir an diesem Tag. Als wir ankamen, teilten wir uns in zwei Gruppen auf, eine ging zur Softwareabteilung und die andere zur Hardwareabteilung.
Wir bauten und programmierten Arduinos. Arduinos sind kostengünstige Mini-PC, welche man individuell programmieren kann. Ich war in der Softwaregruppe, also fange ich hier an.
 weiter


Bild oben: Strahlende Sieger

Doppelsieg bei „Chemie-die-stimmt“

Landesgymnasium stellt die besten Nachwuchschemiker Baden-Württembergs



Am 20.03.2019 trafen sich in Stuttgart die besten Nachwuchs-Chemiker der Klassenstufen 9 und 10 zum Landesfinale des Wettbewerbs „Chemie-die-stimmt“ um die Landessieger zu ermitteln. Qualifiziert hatten sich über die erste Runde des Wettbewerbs circa 50 Schüler. In beiden Klassenstufen erreichten die vier Teilnehmer unserer Schule Spitzenergebnisse.

Klasse 9: Den Landessieg sicherte sich David Kanevski,
Celina Titze erreichte den 3. Platz
Klasse 10: Der Landessieg ging an Johann Blakytny,
der zweite Platz an Linus Schwarz.

Damit kämpfen diese vier Schüler in der nächsten Runde gegen die Sieger aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt um den Einzug ins Bundesfinale. Schon jetzt wünschen wir viel Erfolg! TS, Kollegium

Sehr erfolgreiche Teilnahme am Mannschaftswettbewerb Mathematik in Magdeburg

Das LGH am Siemensgymnasium

Das Ergebnis von 2018 konnte noch einmal verbessert werden



Nachdem das LGH-Team im letzten Jahr bereits einen hervorragenden 5. Platz erzielt hatte, konnte das diesjährige LGH-Team mit Celina Titze (9a), Pauline Mühleck und Nikolas Rieger (beide 9b) dieses Ergebnis noch einmal deutlich verbessern und einen kaum für möglich gehaltenen 2. Platz unter den 17 angereisten Mannschaften - vorrangig die besten Teams von Schulen mit vertiefter MINT-Ausbildung - erringen. Herzlichen Glückwunsch!
 weiter


Das Siegerteam v.l.n.r.: Bernd Leister, externer Betreuer, Richard Wohlbold, Arthur Schmieder, Lisa Steinhauser und Pauline Jans

1. März 2019: business@school Phase II

Am 28.2. 2019 wetteiferten 3 Teams des Landesgymnasiums um den Sieg bei der Präsentation der tiefenscharfen Wirtschaftsanalyse eines Kleinunternehmens aus Schwäbisch Gmünd



Die Jury des Wettbewerbs b@school Phase II: v.l.n.r.: Michael Hirsch, Juryvorsitzender und Direktor der KSK Ostalb und Bereichsleiter Privatkunden, Marleen von Kuhlberg, Bildungsreferentin der Karl Schlecht Stiftung Aichtal, Maximilian Ilzhöfer, Student der Wirtschaftswissen-schaften und ehemaliger LGH-Schüler, Lutz Häcker, Studiendirektor, Stellvertretender Schulleiter des Landesgymnasiums für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd, Kerstin Pätzold, Regionssekretärin für den Ostalbkreis und den Landkreis Heidenheim, DGB Aalen, Markus Stich, Bereichsleiter der IG Metall Schwäbisch Gmünd

Angetreten waren drei Teams aus der Jahrgangsstufe 11, die sich mit der wirtschaftlichen Analyse der Firmen Buchhandlung Schmidt, Fahrschule Weiss und der Modeboutique Contur befasst hatten und nun ihre Ergebnisse in einer differenzierten und präzisen Präsentation vortrugen, um am Ende den Firmen Beratervorschläge zur weiteren Verbesserung ihrer jeweiligen Situation zu machen. So verwunderte es nicht, dass zwei Firmen durch ihre Inhaber vertreten waren. Die Untersuchung und Analyse eines Kleinunternehmens erfordern die Berücksichtigung von insgesamt 6 Analyseschritten:

1. Steckbrief, Historie und Organisation
2. Wertschöpfungskette
3. Kundenanalyse
4. Markt- und Wettbewerbsanalyse
5. Analyse von Kosten, Umsatz und Gewinn
6. Beratertipps für die Zukunft des Unternehmens. Bitte lesen Sie weiter:
 weiter


2. Platz: Team Fahrschule Weiss

1. März 2019 business@school Phase II



3. Platz: Team Buchhandlung Schmidt


Le Misanthrope --- Der Menschenfeind

Eines der interessantesten Stücke Molières

Bei der diesjährigen Theaterfahrt besuchte die Klasse 9b Molières vom Stuttgarter Staatstheater um-gesetztes „Le Misanthrope“, dt. „Der Menschenfeind“. Ein Klassiker mal ganz modern… Durch eine skurrile Inszenierung und ein bewegtes Schauspiel, unter-stützt von fortwährender Livemusik, fesselte das Theaterhaus das Publikum.
Schrille, perfekt toupierte Frisuren, schimmernde Gewänder, ein weiß gepolsterter Salon als Kulisse und feste Bewegungsmuster, die von den Darstellern immer wieder durchlaufen werden, spiegeln die Zwänge und Ideale einer Gesellschaft wider, die letztendlich nur auf einer Scheinwelt basiert.
Im völligen Kontrast dazu steht Alceste, der Menschenfeind und Protagonist des Stücks. Unbewegt, stets eine unfreundliche Miene aufgesetzt und dunkel gekleidet sticht er beißend aus dem bunten Betragen heraus.
 weiter


Schönes, sonniges Wetter und eine wunderschöne Woche

Klasse 7 im Schnee

Skifreizeit 2019



Sport und Spaß
Vom 18. bis zum 22.Februar war die Klasse 7 mit Jan Schwamm und Martin Schuck in Reit im Winkl im Skilager. Bei bestem Wetter und tollen Pistenverhältnissen lernten die 20 Jungs und Mädchen erste Schwünge oder verbesserten ihre Technik. Am dritten Skitag meisterten alle die berüchtigte Talabfahrt mit Bravour und wurden abends traditionell von den Waldgeistern als Skifahrer getauft.


Eine Bildcollage aus dem Wettbewerb 'MoG'

AM LGH: Mathematik ohne Grenzen

Mathematik am LGH im Januar und Februar 2019

Der Anfang des Jahres am LGH ist reich an mathematischen Wettbewerben.
An manchen nimmt mehr als die Hälfte der Schülerschaft teil, so am Bolyai-Wettbewerb, 16.01.2019, an den anderen sind es nur die eingeladenen Schüler (Landesrunde der Mathematikolympiade, 22. – 24.02.2019), die bereits einen Preis bei der Regionalrunde im November 2018 erhalten haben.

Der Klassenwettbewerb „Mathe ohne Grenzen“ findet seit dem Schuljahr 2007/ 2008 statt. Daran nahmen am 28.01.2019 alle Klassen der Stufen 9 und 10 teil.

Im Fachgebiet Mathematik/Informatik des Wettbewerbes Jugend forscht nahmen die Schüler des LGH auch in diesem Jahr teil. Die Regionalrunde fand am 8. – 9.02.2019 statt. In diesen zwei Monaten bearbeiteten die Schüler die Aufgaben der: 2. Runde des Landeswettbewerbes Mathematik und der
1. Runde des Bundeswettbewerbes Mathematik.
Am 14.02.2019 fand der Tag der Kombinatorik statt. Lesen Sie weiter:
 weiter


14.2. 2019 Foto: Alle Teilnehmer des LGH am Tag der Kombinatorik die ststfand in der Römerhalle in Böbingen

6. Tag der Kombinatorik am 14.02.2019

Schöne Erfolge für die Teams des LGH in der Römerhalle in Böbingen, wo der Wettbewerb ausgetragen wurde



Auf dem Foto: 1. Platz für das Team Johann Blakytny, Klasse 10b, Linus Schwarz, Klasse 10b Julian Huck, Klasse 10c, Yannick Möglich, Klasse 10c

Es ist am LGH bereits zu einer Tradition geworden, am jährlichen,
seit 2014 vom Rosenstein-Gymnasium in Heubach organisierten Tag der Kombinatorik teilzunehmen.
Tag der Kombinatorik ist eine MINT-100-Veranstaltung, zu der in diesem Jahr 134 Schüler und 14 Lehrer aus 14 Schulen des Landes Baden-Württemberg anreisten. Nach einer Begrüßung durch die Schulleitung hielt der Gründer dieser Veranstaltung, Herr Dieter Hahn, eine hochinteressante zweistündige Vorlesung über zyklische Gruppen. Bitte lesen Sie weiter:
 weiter


Tim Palm präsentiert seine Ergebnisse: Trio-Tracker und KI

Erfolge des LGH bei Jugend forscht 2019

Die Jungforscher schlagen sich prächtig!



Einige FOTO-IMPRESSIONEN aus Oberkochen
Anna Poroshenkova und Justus Specht: 3. Preis im Fachgebiet Chemie (Schüler experimentieren)


Kreativ, erfolgreich und mit Perspektive

Erfolge des LGH bei Jugend forscht

Der 22. Regionalwettbewerb Ostwürttemberg Jugend forscht fand zum 21. Mal bei ZEISS Oberkochen am 8. und 9. Februar 2019 statt



8 Teams des Landesgymnasiums behaupteten sich auch in diesem Jahr erfolgreich beim Regionalwettbewerb Jugend forscht bei Carl Zeiss in Oberkochen.
Ganz besonders freuen wir uns dabei natürlich über die beiden bereits erfahrenen Jufo-Teams, die jeweils schon zum wiederholten Male einen Regionalsieg erringen und damit ins Landesfinale Ende März in Stuttgart einziehen konnten:
- Tim Palm im Fachgebiet Mathematik/Informatik
- Anna Grosch und Frederieke Lohmann im Fachgebiet Chemie (+ Sonderpreis)
Aber auch weitere Gruppen konnten mit ihren Projekten tolle Platzierungen erreichen:
- Anna Poroshenkova und Justus Specht: 3. Preis im Fachgebiet Chemie (Schüler experimentieren)
- Kora Holschbach: 2. Preis im Fachgebiet Arbeitswelt
- Simon Oeß und Julius Arnold: 3. Preis im Fachgebiet Mathematik/Informatik



Voll im Flow...

Weitere Impressionen zur Schaumtaufe





7. Februar 2019, alle Jahre wieder:

SCHAUMTAUFE am LGH

Symbolisches Ritual zur endgültigen Aufnahme der neuen LGH-Schüler



Schaumtaufe macht Spaß
Freudige Gesichter und aufgeregtes Tuscheln auf der einen Seite des Tunnels,laute Musik und viel Schaum auf der anderen.
Eine weitere Generation neuer Schülerinnen und Schüler des LGH hat sie nun hinter sic: Die Schaumtaufe.
Diese alljährliche Tradition, welche das Bestehen der halbjährigen Probezeit sowie die endgültige Aufnahme in die LGH-Gemeinschaft symbolisiert, fand am Donnerstag, dem 7. Februar 2019, wie jedes Jahr am Landesgymnasium für Hochbegabte statt und hat sowohl den Täuflingen, als auch den älteren LGHlern einen ereignisreichen Abend beschert.
 weiter


Beim Warten auf den Beginn der Einführung in das Märchen im Foyer

E.T.A- Hoffmann: Der goldene Topf

Theaterfahrt ans Badische Staatstheater Karlsruhe - Die Klassen 11 und 12 des LGH auf den Spuren der Romantik



Eine kleine Gruppe von 'Connoisseurs' bei der Vorbereitzung auf das Event

"Ein Märchen im Abendspielplan! Dresden im 19. Jahrhundert: Veronika, Tochter des Konrektors Paulmann, hat sich in den Studenten Anselmus verliebt und träumt von einer gemeinsamen Zukunft mit ihm. Doch Anselmus, der für den Archivarius Lindhorst Textkopien orientalischer Schriftrollen anfertigt, verliebt sich in Serpentina, die Tochter seines Auftraggebers. Eines Tages entnimmt er den Schriften, dass Lindhorst in Wahrheit ein Salamander und seine Tochter eine Schlange ist, verbannt aus ihrer Heimat Atlantis. Durch den Fluch einer Hexe, die es auf einen goldenen Topf aus dem Besitz Lindhorsts abgesehen hat, verliert Anselmus seine Erinnerung und begeht einen fatalen Fehler. Der goldne Topf ist die berühmteste romantische Märchennovelle E. T. A. Hoffmanns. Sie rückt – in Abgrenzung zur Selbstbefreiung der Aufklärung – Wahnsinn, Krankheit, Furcht, Schwärmerei, Müßiggang und Sinnlichkeit in den Mittelpunkt und wird so zur spannenden Bühnenvorlage." Soweit der Ankündigungstext des Badischen Staatstheaters. Hier einige Eindrücke:


Bitte lesen Sie weiter:
 weiter


siehe oben: Die Delegation des LGH

Frozen in Boston

A slightly sarcastic account of the 2019 LGH Boston trip by Melissa Dockendorf



Delayed. That just about sums up what was supposed to be the first day of the 2019 HMUN (Harvard Model United Nations) trip.
After pushing our flight back multiple times, our lord and saviour Air France finally spoke a word of truth: Flight AF1409 Stuttgart International to Charles de Gaulle Airport - Cancelled
Fast forward to a few hours later, we have successfully beaten the wicked witch of check-in called Cacey and outwitted her evil plot of sending us out to the wrong car to the wrong town and finally, we arrive in our castle for the night - “Star Inn Plieningen”.
Meanwhile, those adventurers wise enough to choose Lufthansa and not the French had arrived in Boston and were exploring town and hotel, cherishing the snowy metropole. Please turn over...
 weiter


30.1. 2019

Skitag in Balderschwang, Allgäu

Gutes Wetter, gute Laune...



Am Mittwoch den 30. Januar fand die jährliche Skiausfahrt ins Allgäu statt. Bei besten Schneeverhältnissen und winterlichem Panorama konnten rund 60 Schülerinnen und Schülern dem Schulalltag entfliehen und die 34 Pistenkilometer erkunden.
Nach dem gemeinsamen Mittagessen auf der Schelpenalp, ließ sich die gute Stimmung in Bildern nachdrücklich einfangen.


24.1. 2019, Die "Nacht der Physiker"

Ein 'schlafloser' Vortragsabend am LGH

Physik und deren politische Auswirkungen in der Geschichte bis heute



Bürgerrechtler, Friedensaktivist, Zeitzeuge und immer engagiert, Volker Nick
---------------------------------------------------------------------------
Das übergreifende Thema dieses Vortragsabends ist die militärische Forschung zur Nutzung der Kernspaltung im deutsch-amerikanischen Kontext.
Dazu referierten die Absolventen des 'Seminarkurses Physik und Geschichte', Mara Bromberger und Heiko Schwab, Klassenstufe 12, insbesondere über das nukleare Wettrüsten in den 30er, 40er und 50er-Jahren des letzten Jahrhunderts. Volker Nicks Vortrag behandelte dagegen die Geschichte der Mutlanger Friedensbewegung im Spannungsfeld des Kalten Krieges.
---------------------------------------------------------------------------
Eine wahrlich fulminante Einleitung

Der Abend beginnt, wie die meiste Physik am LGH beginnt – mit Herrn Schachner, der eindrucksvoll beweist, dass sein aus dem Unterricht bekannter Enthusiasmus sich mit etwas Mühe durchaus auch mit einer strukturiert geplanten Rede vereinen lässt. So bleibt lediglich das in der wörtlichen Rede seltene Präteritum als Erinnerung daran, dass man nicht im Physik-Saal, sondern in der Aula lauscht.
Herr Schachner führte in Konzeption des Seminarkurses wie des Atoms ein und erklärt nicht zuletzt, dass der Titel des Abends mehr als eine durchschnittlich-kreativ wirkende Überschrift auf dem DSB ist: „Die Nacht der Physiker“ ist der Titel eines Buches von Richard von Schirach, das sich, wie Mara und Heiko, mit der Entwicklung der Atombombe und den Physikern dahinter befasst.
 weiter

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung am 23.1. 2019

LGH und Hochschule Aalen arbeiten zusammen

Bildungspartnerschaft zwischen der Hochschule für Technik und Wirtschaft Aalen und dem Landesgymnasium für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd



Bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags v.l.n. r.: Lutz Häcker, stellvertretender Schulleiter des Landesgymnasiums für Hochbegabte, Frau Dr. Garreis (Leiterin explorhino), Herr Dr. Christoph Sauer, Schulleiter des Landesgymnasiums für Hochbegabte und der Rektor der Hochschule Aalen, Herr Professor Schneider.

Schon seit vier Jahren gibt es eine sehr gut funktionierende Kooperation zwischen dem Landesgymnasium und der Hochschule Aalen.
Schülerinnen und Schüler des Landesgymnasiums besuchen einmal jährlich die Hochschule Aalen, um in den Gebieten NWT, Materialuntersuchungen in der Klasse 9, Physik (Optiklabor und ein Labor für Umwelttechnik bzw. erneuerbare Energien) und Informatik (Oberstufe – Kennenlernen von Aspekten des Informatikstudiums) besondere Praktika bzw. Workshops durchzuführen.
 weiter


Samstag, 12. Januar 2019. 10 - 14 Uhr:

Tag der offenen Tür am Landesgymnasium

Sehr guter Besuch trotz schlechten Wetters!



Einmal im Jahr öffnet das Landesgymnasium für Hochbegabte seine Pforten und trotz des schlechten, kalten Wetters bei Regen und Schnee kamen etliche Interessierte, Eltern und Kinder, die wie in jedem Jahr anlässlich dieses Tages der offenen Tür den richtigen Lernort für die weitere Schullaufbahn und vor allem für die passende didaktische und pädagogische Betreuung suchen.
Das Interesse bleibt ungebrochen groß. Dies zeigte sich insbesondere bei den Informationsveranstaltungen des Kompetenzzentrums für Hochbegabung, die interessierte Eltern und Schüler über alle wissenswerten Einzelheiten und die enorm vielen Möglichkeiten aufklärten, die ein Schulbesuch am LGH und der Schulalltag mit Internat mit sich bringen. TS, Kollegium


FROHE WEIHNACHTEN und ein GUTES JAHR 2019

ERHOLSAME FERIEN!



Der Chor am Werk...

Weihnachtskonzert 2018 und Jahresabschluss



Annejoy Ploke trägt - in Etappen - die Weihnachtsgeschichte vor

Weihnachskonzert und Jahresabschluss 2018



Der Kammerchor und seine Beiträge zur Weihnachtgeschichte


Foto oben: Detail aus dem Orchester des LGH! Schöne Musik und Festreden im Mittelpunkt!

Weihnachtskonzert 2018 und Jahresabschluss...

...ab 14:30 Uhr in der Aula des Landesgymnasiums!



Bild oben: die Elternbeiratsvorsitzende Katja Jans, bei ihrer berührenden Dankesrede an das LGH
Eine gelungene Mischung aus festlichen Reden, wunderschöner Weihnachtsmusik und der Teilnahme aller wesentlichen Akteure des LGH in einer bis hin zu den Stehplätzen und bis auf den allerletzten Platz gefüllten Aula machten diesen Nachmittag zu einem großartigen Gemeinschaftserlebnis für alle Beteiligten.
Bitte lesen Sie weiter:
> Programm Weihnachtskonzert und Jahresabschluss

 weiter

La vita è più bella insieme...

14 Schüler erleben einen Turnus am LGH

"..und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne..."



Empfang im Rathaus Schwäbisch Gmünd

Vom 7. bis zum 17. Dezember fand der erste Austausch zwischen dem Landesgymnasium für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd und dem klassisch-humanistischen Zweig des Liceo Torricelli-Ballardini aus der italienischen Partnerstadt Faenza statt. Für die Jugendlichen und ihre Lehrer wurde die Begegnungswoche zu einem vollen Erfolg.


Bereits am Anreiseabend wurden die italienischen Gäste von ihren Austauschpartnern, mit denen sie seit einigen Monaten Kontakt hatten, mit großer Herzlichkeit empfangen und bekocht. Die Gäste wohnten für eine volle Woche mit in den Wohngemeinschaften des Internats am Landesgymnasium und erlebten das volle Programm ihrer deutschen Partner mit – und noch einiges mehr. So wurde z. B. schon am ersten Wochenende ein mehrstündiger Tanzkurs spontan organisiert und improvisiert, um die Gäste gut auf den Weihnachtsball vorzubereiten, an dem dann auch alle mit großer Freude und Eleganz teilnahmen. Bitte lesen Sie weiter:
 weiter


Weitere Schnappschüsse vom Weihnachtsball





Überall Lachen und fröhliche Gesichter...

Schnappschüsse vom Weihnachtsball



Formationstanz


13. Dezember 2018

Weihnachtsball am LGH

Essen, Trinken und vor allem Tanzen !!!



Gut vorbereitet hatten die Klassen 10 den Weihnachtsball 2018, der sich im üblichen Rahmen in Mensa und Aula des Landesgymnasiums vollzog. Neben dem guten Essen und Trinken sind zu erwähnen die Reden der Schülerinnen und Schüler, der Auftritt eines gemischten Chores der Klasse 11 und der Formationstanz von 4 Tanzpaaren aus der Klasse 10.
Zur Zufriedenheit von Schülern., Lehrern und Gästen wogte der Ball bis tief in die Nacht. Eine wunderbare Soirée! TS/Kollegium

„Wa(h)re Werte – Die Wirtschafts.Forscher!“ - Eine Bildungsinitiative der PwC zu Wirtschaft und Ethik an Schulen

Wirtschafts.Forscher!-Workshop am 12. 12. 2018

Thema: Massenproduktion von Fleisch, Klasse 8 und Unternehmerclub des LGH

Seit Schuljahresbeginn sind die Schülerinnen und Schüler des Landesgymnasiums für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd auf Entdeckungsreise durch die Welt der Wirtschaft. Sie setzen sich aber nicht nur mit ökonomischen Fragestellungen, sondern auch mit ethischen Wertvorstellungen auseinander.
Passen Ethik und Wirtschaft in unserer Gesellschaft überhaupt zusammen – ergänzen sie sich oder stehen sie sich diametral gegenüber? Welche Rolle spielen meine eigenen Werte für die Wirtschaft der Zukunft? Lesen Sie weiter:
> PwC und CAP und Schlecht-Stiftung zu Ethik und Wirtschaft

 weiter

11. LGH-Mathematik-Adventskalender



In der Adventszeit vom 01.12.2018 bis zum 12.12.2018 bekamen die Schüler der Klassen 7 und 8 jeden Schultag ab 9:00 Uhr im Foyer der Aula eine Aufgabe.
Am 12. Dezember gab es eine Zusatzaufgabe. Die ausführlich dargestellten Lösungen landeten bis 9:30 Uhr des darauffolgenden Tages in unserem Briefkasten. Wir gratulieren den Schülerinnen der Klasse 8 Anna Poroshenkova zum 1. Preis, Myriam Huber zum 2. Preis, Olivia Zens und Leonie Wolber zum 3. Preis sowie Christian Himml aus der Klasse 7 zu einer anerkennenswerten Leistung.
 weiter

Ausfahrt der Französisch-Kurse

9/12/2018, Voyage à la capitale de Noël

Choucroute, Bredele, Punsch – Ausflug zum Straßburger Weihnachtsmarkt



Hans hatte sieben Jahre bei seinem Herrn gedient, da sprach er zu ihm ‚Herr, meine Zeit ist herum, nun wollte ich gerne wieder heim zu meiner Mutter, gebt mir meinen Lohn.‘ Der Herr antwortete ‚du hast mir treu und ehrlich gedient, wie der Dienst war, so soll der Lohn sein,‘ und gab ihm ein Stück Gold, das so groß als Hansens Kopf war.
Die meisten kennen das Grimm’sche Märchen „Hans im Glück“, französisch „Jean le chanceux” Den Klumpen Gold tauscht Hans im Verlauf der Geschichte erst gegen ein Pferd, dann gegen eine Kuh, ein Schwein und eine Gans, bis er schlussendlich einen Wetzstein erhält – den er allerdings in den Brunnen fallen lässt. Moral der Geschicht‘? Man kann auch ohne Besitz glücklich sein.
 weiter


Foto oben: Die Teilnehmer am Wettbewerb business@school auf einen Blick

Entscheidung Phase I b@school



Foto s. o.: Die Teams Aurubis und Porsche


23.11. 2018: Entscheidung in Phase I der Bildungsinitiative, Sieger-Team METRO

business@school 2018/2019

Die Teams Porsche, Aurubis und Metro präsentieren ihre Ergebnisse der Analyse eine börsennotierten Umternehmens



Die Jury v.l.n.r. Lutz Häcker, Stellvertretender Schulleiter des Landesgymnasiums für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd; Robin Pfaffenbauer, Kreissparkasse Ostalb, Unternehmenskundenberater Aalen; Sven Helbig, Student der Betriebswirtschaftslehre und ehemaliger LGH-Schüler, b@s-Alumnus; Hannah Wolber, b@school-Alumna und ehemalige Schülerin des LGH und Michael Kremzow, Deutsche Bank, Director Deutsche Asset & Wealth Management Stuttgart, Juryvorsitzender.

Am 23. 11. 2018 fand mit dem Wettbewerb der Präsentationen der drei b@school-Teams Metro, Aurubis und Porsche am LGH der Abschluss der I. Phase des laufenden Wettbewerbsjahres 2018/2019 statt. Alle drei Teams hatten sich bestens vorbereitet und die Jury konnte es sich bei der Bewertung der Präsentationen nicht leicht machen, da alle Teams auf hohem Niveau miteinander konkurrierten.
Es geht dabei in Phase I, in der ein an der Börse notiertes Unternehmen untersucht wird, um das Grundverständnis des Unternehmensaufbaus, die Ermittlung des Marktumfeldes und der Marktsituation und nicht zuletzt anhand der Aktien- und Gesamtgeschäftslage um die aktuelle Einschätzung der Firma und ihrer weiteren Aussichten am Markt durch eine faktengesättigte, abschließende SWOT-Analyse.

23. November 2018,

Bildungspartnerschaft LGH-KSK Ostalb

Landesgymnasium für Hochbegabte und Kreissparkasse Ostalb starten Bildungspartnerschaft



Foto oben: Unterzeichnung der Bildungspartnerschaft am Landesgymnasium, unten die Unterzeichnenden: li. Direktor Michael Hirsch KSK, re. Schulleiter des LGH, Dr. Christoph Sauer; oben v.l.n.r. Frau Dambacher, KSK, Robin Pfaffenbauer, KSK, Herr Michael Deusch, LGH

Beginnend mit dem bereits laufenden Schuljahr 2018/2019 vereinbaren das Landesgymnasium für Hochbegabte (LGH) in Schwäbisch Gmünd und die Kreissparkasse Ostalb eine Umfassende Bildungspartnerschaft.
Den Bildungspartnervertrag unterzeichneten bei einer kleinen Feierstunde am Freitag, 23. November 2018, Direktor Michael Hirsch für die KSK Ostalb und Schulleiter Dr. Christoph Sauer.
„Fundierte Bildung und qualifizierte berufliche Ausbildung junger Menschen sind für die Erhaltung der Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft von großer Bedeutung. Unsere Bildungspartnerschaft soll dazu in der Region einen starken Beitrag leisten“, sind sich Hirsch und Sauer einig. „Die Kreisparkasse Ostalb ist für uns bereits seit vielen Jahren ein zuverlässiger Partner für verschiedenste Projekte. Deshalb freuen wir uns über den weiteren Ausbau unserer Zusammenarbeit in besonderem Maße“, ergänzte Sauer.
> Bericht der Rems-Zeitung

 weiter

Pädagogischer Tag der Lehrer des LGH

Thema: Digitalisierung

20. November 2018

Am 20.11. 2018 fand am Landesgymnasium für Hochbegabte der Pädagogischer Tag 2018/2019 statt. Es ging um das Thema „Digitalisierung“.
Ziel war es, sich mit dem komplexen Thema „Digitalisierung“ differenziert auseinanderzusetzen, Konsequenzen für die weitere Arbeit am LGH zu erkennen und in Workshops neue Formen der Schularbeit aus der digitalen Welt kennenzulernen.
Zu Beginn gab Herr Ruch einen Einblick in derzeit stattfindende digitale Transformationen in Technik, Produktion und Gesellschaft und daraus eventuell resultierende Konsequenzen für allgemeinbildende Schulen.

Mehr Informationen unter: https://www.plattform-i40.de/I40/Navigation/DE/Home/home.html
> Industrie 4.0 Bundesministerien

 weiter


Gelungene Überraschung zum Abschluss des Besuches

"Bildungsgipfel" am LGH V

Besuch der Kultusministerin, Frau Dr. Susanne Eisenmann, am 14.11. 2018 am LGH



" Yesterday ", offenbar eines der Lieblingslieder der Ministerin, wurde vorgetragen

Den krönenden Abschluss des Besuches bildete die als Überraschung erfolgreiche Verabschiedung der Besucher durch den Kammerchor des Landesgymnasiums.
Text und Bilder zum Besuch der Kultusministerin: Thomas Schäfer/Kollegium

Und das schreibt die Presse:
> Bericht der Gmünder Tagespost
> Bericht der Rems-Zeitung



Die pointierten und ungeschminkten Aussagen der Schüler sorgten für Anerkennung und zuweilen auch für die Erheiterung der Gäste.

"Bildungsgipfel" am LGH IV

Besuch der Kultusministerin, Frau Dr. Susanne Eisenmann, am 14.11. 2018 am LGH



Beim folgenden Gespräch mit 20 Schülern im Biologie-Labor des Campusgebäudes kam es zu einem weiteren regen, profunden und zum Teil sehr heiteren Austausch zwischen den Gästen und den anwesenden Schülern und Lehrern.
Dabei stellte die Ministerin gezielte Fragen nach Motivation, Entwicklung und Zielen der Schüler und Lehrer und danach, wie sie zu dieser besonderen Schule gekommen seien. Im Mittelpunkt des Gespräches standen Fachliches, soziales Interesse und Engagement sowie der bemerkenswerte Hinweis der Schüler, dass man insbesondere von der fachlichen Kompetenz und dem besonderen Engagement der Fachlehrer profitiere, die „meistens mehr leisten, als sie eigentlich müssten.“

Auch beim Rundgang: Gespräch und Reflexion

"Bildungsgipfel" am LGH III

Besuch der Kultusministerin, Frau Dr. Susanne Eisenmann, am 14.11. 2018 am LGH



Beim Rundgang über den herbstlich-sonnigen Campus wurden die angeregten Gespräche fortgesetzt, unterbrochen nur von Erläuterungen zu den Gebäuden, an denen der Spaziergang entlangführte.


Gespräche allerorten, auch beim Rundgang über den Campus

"Bildungsgipfel" am LGH II

Besuch der Kultusministerin, Frau Dr. Susanne Eisenmann, am 14.11. 2018 am LGH



Im Wohnzimmer der WG Wagner fand ein reger Gedankenaustausch statt.

Der folgende Besuch einer WG im Internat des Landesgymnasiums war der erste Höhepunkt des Besuchs der Ministerin, die sich mit den Schülern lebhaft über deren Erfahrungen an der Schule, ihre Ziele und Wünsche austauschte.



Im Mittelpunkt die Schüler und ihre Schule, hier die Schülersprecher des LGH

"Bildungsgipfel" am LGH I

Besuch der Kultusministerin, Frau Dr. Susanne Eisenmann, am 14.11. 2018 am LGH



Engagiert, klar und zugewandt, die Ministerin im Gespräch mit Vertretern aus Verwaltung, Schule, Internat und Eltern

Auf Einladung der Stadt Schwäbisch Gmünd besuchte am 14. November 2018 die Kultusministerin des Landes Baden-Württemberg, Frau Dr. Susanne Eisenmann, das Landesgymnasium für Hochbegabte, um sich dort über den aktuellen Stand des „Leuchtturmprojektes“ LGH zu informieren und um gemeinsam mit den Vertretern aus Stadt, Landkreis und Politik und nicht zuletzt mit dem Schulleiter des Landesgymnasiums, Herrn Dr. Christoph Sauer, über die Weiterentwicklung der Bildungslandschaft Schwäbisch Gmünd zu beraten.
Nach verschiedenen Grußworten durch den Ersten Bürgermeister der Stadt Schwäbisch Gmünd, Herrn Dr. Bläse, den Landrat Klaus Pavel und nicht zuletzt den Gesamtschulleiter des LGH, Herrn Dr. Sauer wurden grundsätzliche Statements und fachliche Zusammenhänge zu Bildungs- und Erziehungskonzepten des Landes und insbesondere des Landesgymnasiums und seiner Konzepte ausgetauscht und erörtert, wobei insbesondere die Themen Heterogenität und Förderung im Mittelpunkt standen.

14.11. 2018

Physikkurs 12 am Helmholtz-Institut in Darmstadt

Quark-Gluon Plasma, Higgs-Boson oder doch Satelliten im geostationären Orbit?



Der vierstündige Physikkurs bekam von allem etwas mit, als wir am 14. November nach Darmstadt fuhren. Begonnen hatte der Tag nicht so gut: sehr früh, um 7:05 h am Bahnhof in Gmünd und dann 2,5 Stunden Fahrt mit dem Zug. Kein Wunder, dass wir, als wir am Helmholtz-Institut für Schwerionenforschung ankamen, alle etwas schläfrig waren. Doch diese Schläfrigkeit war bald verflogen: Eine Studentin, die große Teile im Jahr forschend am CERN in Genf verbringt, führte uns mit Leidenschaft über das große Gelände an einem hundert Meter langen Linear-Teilchenbeschleuniger (LINAC) vorbei, direkt durch das große Kontrollzentrum geradewegs in eine riesige Halle, die scheinbar nur aus Kabeln und riesigen Maschinen bestand.
 weiter

12. bis 13. November 2018

Alle Jahre wieder: SMV-Hütte in Kloster Lorch



Auch dieses Jahr fanden sich wieder genug motivierte SMVler, die in dem von den Hüttentagen bereits bekannten Kloster Lorch an der Vorbereitung für ein produktives SMV-Jahr arbeiten wollten.
Am Montag, dem 12. November, trafen sich nach dem Mittagessen also WG-Präsidenten, Stufensprecher und viele andere, um mit dem Bus ins nahegelegene Kloster zu fahren. Worauf sich die SMV dieses Jahr konzentrierte, waren die Einteilung neuer Arbeitsgruppen und die dazu notwendigen Vorarbeiten. So wurden Themen wie Freizeit- und Campusgestaltung oder Social Media am LGH besprochen und die jeweiligen Arbeitsgruppen präsentierten in der Nachbesprechung spannende Ideen und Projekte. Wäre, dies als Beispiel, etwa ein eigenes Gemüsebeet auf der Internatswiese möglich? Die Vorschläge werden im Laufe des Jahres in den Arbeitsgruppen weiterverfolgt und der eine oder andere hoffentlich auch realisiert. Auch ernste Themen wie Aufklärung in Bezug auf Alkohol und Sexualität wurden behandelt.
 weiter

business@school 2018/2019 - die Teams

Team Porsche



v.l.n.r.: Valentin Jüngel, Pate - dann das Team, bestehend aus Arthur Schmieder, Lisa Steinhäuser, Pauline Jans, Richard Wohlbold - dann Konstantin Kremzow, Pate;

business@school 2018/2019 - die Teams

Team Aurubis



v.l.n.r. Katarina Lukic, Niklas Itterheim, Paten - dann das Team, bestehend aus Marc Rapp, Nathan Klindworth, Maja Bruder, Paul Klaaßen - dann Franz Altenpohl und Annika Kohler, Paten; nicht auf dem Bild Melissa Dockendorf

business@school 2018/2019 - die Teams

Team Metro



v.l.n.r. Finn Faßbender, Pate - dann das Team, bestehend aus Carl-Philipp Benninghoven, Annika-Merle Arntz, N.N., Henriette Stehr und Maksim Meinert - dann Simeon Liesenfeld, Pate


5. Oktober 2018:

Kick-off business@school

Auch im Schuljahr 2018/2019 ist das LGH wieder aktiv und präsent in Sachen Wirtschaft

Am Freitag, dem 5. Oktober 2018, fand am Landesgymnasium für Hochbegabte das offizielle Kick-Off des Wirtschaftsprojektes und Seminarkurses business@school der Unternehmensberatung " The Boston Consulting Group, statt, an dem im Schuljahr 2018/2019 insgesamt 15 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 11 zusammen mit drei Lehrern teilnehmen. Neben den Schülern sind auch 3 externe Betreuer - Herr Leister, Commerzbank, Herr Schulze, DKB und Herr Reinhard von der BCG - für die in drei Gruppen eingeteilten Teilnehmer am Start, um die Schüler bei den fachlichen Anforderungen des Projektes zu unterstützen. Dies gilt gleichermaßen für die Lehrer des Projektes Herrn Bauer, Herrn Schäfer und Herrn Deusch, die sämtliche Abläufe und Notwendigkeiten in diesem Projektwettbewerb organisieren und den Schülern spezifische Fachgebiete der Wirtschaft näher bringen. Thomas Schäfer, Kollegium
Und so funktioniert das Projekt business@school:
> Projektvorstellung 2018_2019

 weiter


Der Förderverein des Landesgymnasiums hilft - auf dem Bild oben Schüler des LGH beim Testen der neuen Computer

Neue Rechner im SLZ

Verbesserung der Arbeitsmöglichkeiten im Schülerlernzentrum des LGH



Das Schülerlernzentrum können alle Schülerinnen und Schüler des Landesgymnasiums zum Anfertigen der Hausaufgaben nutzen. Dort stehen allen auch 10 Computerarbeitsplätze zur Verfügung, welche zuletzt im Schuljahr 2013/14 mit Rechnern, welche aus dem Computerraum ausgemustert wurden, ausgestattet waren. Die Rechner liefen stabil, aber nun nicht mehr besonders schnell. Der Förderverein hat nun 11 neue Rechner finanziert, welche dank der SSD-Laufwerke sehr schnell sind. Diese wurden am Internatstag, dem 3. Oktober von den Schüler-Admins, einem Alumni, Herrn Weiß und Herrn Häcker eingerichtet und in das pädagogische Netz eingebunden, so dass Internet-Zugang und Drucken auch weiterhin möglich sind - nun allerdings viel schneller. An dieser Stelle nochmals den ausdrücklichen Dank an den Förderkreis des Landesgymnasiums für das Engagement im Schülerlernzentrum.
Lutz Häcker, Kollegium

September 2018

Fahrt nach Kiew

9. LGH-Mathe-Sprach-Austausch



oben: Gruppenbild des 2. Teils des Austausches

Nachdem uns unsere Kiewer Freunde im Sommer besucht hatten, fuhren wir LGH-ler vom 20.-27.09.2018 in die Hauptstadt der Ukraine. Dort wohnten wir in den Familien unserer Austauschpartner, die uns am Donnerstagabend am Flughafen abholten.
Am Freitag lernten wir die Stadt Kiew, ihre Sehenswürdigkeiten und Geschichte in einer Stadtführung näher kennen. Später stellten uns die Schüler des Deutschkurses ihr Lyzeum in einer interessanten Präsentation vor. Nach dem Matheunterricht verbrachten wir den Rest des Tages in den Familien.
 weiter

Projektpräsentation auf dem Kongress:

„Schaufenster mikro makro mint“ in Stuttgart



Unsere Abiturientin Jana Tertel präsentierte, siehe Bild oben, am 25.09.2018 auf der Veranstaltung „Schaufenster mikro makro mint“ der Baden-Württemberg Stiftung ihr Projekt „Biologischer Abbau des Kunststoffs Polyurethan unter Meeresbedingungen“ und fand damit großen Anklang beim Publikum. Neben den Projektpräsentationen wurden Vorträge und Workshops angeboten, unter anderem mit den Themen 3D-Drucker und Künstliche Intelligenz. Wir danken der BW-Stiftung für die Finanzierung des Projektes im Rahmen des Programms mikro makro mint und die freundliche Einladung. Wasiliki Tsalastra-Greul, Kollegium


Die tatkräftigen Schüler des LGH nach getaner Arbeit:

Das 'neue' Biotop im Universitätspark...

...sollte von Besuchern sehr sorgsam behandelt werden!

Trotz gelegentlichem Regen und für die letzten Wochen eher ungewohnter Kälte werkelten und putzten 16 Schülerinnen und Schüler am Vormittag des 23.9. 2018 gut zwei Stunden lang im, am und rund ums Biotop herum. Das Ergebnis der "Putzete" kann sich sehen lassen.
Das Biotop wird nun zeitnah noch einmal "entschlammt", dann komplett mit Wasser befüllt und soll noch im Herbst zumindest in der Offenwasserzone wieder bepflanzt werden. Eine Bepflanzung der Uferstreifen ist nicht vorgesehen. Hier werden sich im Verlauf der Zeit eigenständig Pflanzen ansiedeln. Die "Renaturierung und Regeneration" des Gewässers werden durch eine Projektgruppe des Jungforscher-Additums überwacht werden.

FOLGENDES IST UNBEDINGT ZU BEACHTEN:

Für alle Besucher des Biotops gilt, dass

1) - kein Müll jeglicher Art im oder am Biotop entsorgt wird

2) - die Kiesuferstreifen bzw. die kleinen Betonstege im/am Wasser nicht begangen werden (Sturz-/Rutschgefahr; Sitz-/Relax-Möglichkeiten gibt es auf dem großen Betonsteg, dem Holzsteg sowie den Wiesenflächen)

3) – auf keinen Fall zugefüttert wird (!)

4) - keine Steine o. ä. aus dem Uferbereich etc. ins Wasser geworfen werden, denn wenn das jeder machen würde, könnten wir das Becken bald erneut ausbaggern!

Alexander Schönborn, Kollegium /Fachschaft Biologie



22. September 2018: Immatrikulationsfeier am LGH - Auf dem Bild oben: alle neu immatrikulierten Schülerinnen und Schüler in der Aula

Feierliches Ritual zu Beginn des Schuljahres

Die neuen Schüler schreiben sich wie in jedem Jahr in einer ausgedehnten Feierstunde ein in das Goldene Buch des Landesgymnasiums für Hochbegabte



Beim Eintragen ins Goldene Buch des LGH...

Hier finden Sie das Programm der Immatrikulationsfeier:
> Immatrikulation 2018/2019



Und auch zum Schuljahresbeginn 2018 / 2019 ...

... findet wie immer um diese Zeit in Aula und Kantine des LGH die gut besuchte Addita-Börse statt, auch in diesem Jahr in jeder Hinsicht attraktiv und vielfältig. Ein guter Start!



Die Intensität der Beratungsgespräche ist fast greifbar zu spüren.

Am Ende der ersten Schulwoche am LGH findet in Aula und Mensa regelmäßig die Addita-Börse statt, auf der Lehrer, Schüler und externe Anbieter, letztere etwa mit Judo, Reiten etc, ihre Angebote vorstellen und die Schüler sich, nachdem sie sich ausführlich informiert haben auf den bereit liegenden Listen zu den gewünschten Angeboten und Terminen eintragen, die ihren Lern- und Erfahrungshorizont regelmäßig erweitern. Vornehmlich sind kognitive, technische, natur- sozial- und geisteswissenschaftliche, praktische, musische, künstlerische, sportliche, spielerische und nicht zuletzt etliche - auch durchaus eigenwillige - Schüleraddita zu sehen und zu bewundern. Thomas Schäfer, Kollegium




DIE SCHULGEMEINSCHAFT TRAUERT UM HERRN SACHSENMAIER




LGH nimmt teil: Malaktion und Ausstellung im öffentlichen Ausstellungs- und Kunstraum „ZAUNKUNST OST“

„Mein Bild von der Oststadt“

Vernissage am 23. Juli 2018, um 16:00 Uhr; Ort der Vernissage: Am Zaun des Universitätsparks an der Buchstraße, kurz nach der Bismarckstraße stadtauswärts auf der rechten Seite!



Eines der Banner mit den Bildern am Zaun des Universitätsparks: Kultgeschäft NORMA

Das Projekt und seine Entstehung

Die im Verein ‘OSTstadt e.V. – Vielfalt verbinden‘ zusammen mit der Stadtteilkoordination der Oststadt und in Absprache mit dem Stadtteilmarketing des Projektes BIWAQ „ZUKUNFT OSTSTADT“bereits gegen Ende des Sommers 2017 initiierte Grundidee von einer Malaktion mit folgender Ausstellung entwickelte sich recht rasch zu einem Projekt in mehreren Etappen, an dem etliche Akteure nicht nur der Oststadt, sondern aus nahezu allen Stadtteilen und allen Altersgruppen, von 2 Jahren bis ins hohe Erwachsenenalter teilnahmen. Bitte lesen Sie weiter:
Thomas Schäfer, Kollegium
> Bericht der REMS-ZEITUNG vom 25.7. 2018
> Gmünder Tagespost, 24.7. 2018

 weiter


Andante pastoral von P. Taffanel: Svenja Müller auf der Querflöte und am Piano Thomas Schäfer

Jahresabschlussfeier 2017/2018 am LGH

Reden, Grußworte, Zeugnisübergabe und Preisverleihungen, Laudationes und ein hochwertiges, musikalisches Rahmenprogramm bildeten die Schwerpunkte der diesjährigen Abschlussfeier der Abiturienten



Und im Mittelpunkt die Musik! Hier zu sehen sind einige Mitglieder der Bigband dirigiert von Katherine Hardwick.

Wir wünschen Ihnen und Euch allen erholsame Sommerferien und freuen uns auf das nächste Schuljahr 2018 / 2019!



21. Juli 2018 - In der vollbesetzten Aula waren Musik und Zuschauer in sehr engem Kontakt.

Jahresabschlussfeier am Landesgymnasium

Familientag, Zeugnisübergabe und eine gelungene Abschlussfeier rundeten das Schuljahr 2017/ 2018 ab.



Zweite von rechts: Charlotte Reuter erhält aufgrund ihrer überzeugenden Leistungen und ihres sozialen Engagements den Schulpreis des LGH der Klasse 10b.
Viel Lob und Preis wurde bei der feierlichen und musikalisch geprägten Abschlussfeier des Schuljahres 2017/2018 am LGH zahlreichen Schülerinnen und Schülern aller Klassen zuteil.
Neben Reden, Gruß- und Schlussworten beeindruckten die Ergebnisse und Aktivitäten der Schüler ebenso wie die hohe Qualität der musikalischen Darbietungen, die das Publikum faszinierte.
Auch die scheidenden Kollegen wurden feierlich gewürdigt und verabschiedet.
Eine umfassende und berührende Danksagung, ja fast eine Laudatio, gerichtet an alle Lehrer, die Schulleitung und die Mitarbeiter des LGH, formulierte Anna Grosch, stellvertretende Schulsprecherin am Landesgymnasium, und rundete damit eine gelungene Feier zum Schuljahresende überzeugend ab! TS, Kollegium

Wir wünschen Ihnen und Euch allen erholsame Sommerferien und freuen uns auf das nächste Schuljahr!

Und hier das Programm der Jahresabschlussfeier:
> Programm der Schuljahresabschlussfeier

Segeln auf dem Ijssel- und Wattenmeer

Abschlussfahrt der Klasse 10a



Wir verbrachten mit der 10a und unserem FSJler Max Wolber abwechslungsreiche Tage auf dem Ijssel- und dem Wattenmeer, erlebten sowohl die stürmische See als auch wunderbares Badewetter. Die Fahrt war ein tolles Gruppenerlebnis, bei dem die Schüler/innen sowohl ihre Kochkünste unter Beweis stellen mussten als auch beim Hissen der Segel mit Kraft und Geschick anpacken durften. Caroline Knöpfler und Michael Deusch, Kollegium

- Zwischen Zitronenhainen, Vulkan, antiken Ruinen und Meer -

Klasse 11 auf Studienfahrt an der Amalfiküste



Foto: auf Capri
Im Juli fuhren 25 LGHler der Klasse 11 mit Frau Cyron, Frau Hachenburger und Herrn Kutscherauer in das schöne Italien. Bei mediterranem Klima erkundeten wir Land und Leute der sorrentinischen Halbinsel, wir erlebten einen Schnorchelausflug, halsbrecherische Busfahrten durch enge Gassen, Stadterkundungen, eine Vulkanbesteigung, eine Schiffsfahrt nach Capri, Besuche italienischer Restaurants und vieles mehr…
Bitte lesen Sie weiter!
 weiter


Foto oben: Blick nach vorn, Abenteuer voraus...

Kanutour der Klassen 9 am LGH

Ein absolutes Highlight der Jahrgangsstufe 9



Auf dem Bild: Hier die Klasse 9a...

„Wie jedes Jahr fuhren die neunten Klassen des LGHs auch in diesem Schuljahr wieder auf die Mecklenburgische Seenplatte zur Kanutour. Nach acht Tagen paddeln, campen und gemeinsamem Bewältigen von Herausforderungen kehren die Schülerinnen und Schüler geschichtenbepackt ans LGH zurück.“


MATHEMATIK

Austausch mit der Ukraine:

Empfang der ukrainischen Gruppe in Deutschland



Vom 5. Juni bis zum 19. Juli 2018 fand am LGH und in Triberg der 9. LGH-Mathe-Sprach-Austausch statt. An diesem Austausch nahmen 32 Schüler, vier Lehrer und drei ehemalige Teilnehmer des Austausches des Lyzeums „Naukova Zmina“ aus Kiew, Ukraine und des Landesgymnasiums für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd teil.
Das Thema des Treffens war „Mathematische Lösungsstrategien“.
Außerdem beschäftigten sich die Schüler auch mit der Konstruktion von algebraischen Flächen mit dem Programm "SURFER".

Workshop „Basteln aus Stoff und Perlen“



Am 17. Juli 2018 brachte Frau Elena Khachatrian, die Elternbeiratsvorsitzende unserer Partnerschule Lyzeum „Naukova Zmina“ in Kiew, einigen Schülern des LGH das Basteln aus Stoff und Perlen bei. Diese Arbeit hat allen Teilnehmenden viel Spaß gemacht. Bei der Übersetzung haben die Siebtklässlerin Anna Poroshenkova und der ehemalige Teilnehmer des Mathe-Sprach-Austausches Artem Khachatrian geholfen. Vielen Dank an Frau Khachatrian für diese tolle Erfahrung! Dr. Olga Lomonosova, Kollegium


Klasse 7 des LGH auf "Forschungsreise"

Besuch in Lingelbachs Scheune

Optische Phänomene und Illusionen



Gruppenbild sehr "fotografisch":Im Spiegel und 'natürlich`auf dem Kopf stehend!

Ein Glücksgriff war der Besuch der Klasse 7 am 10. Juli 2018 in Lingelbachs Scheune in Abtsgmünd-Leinroden, einem Museum und wissenschaftlichen Dokumentationszentrum der besonderen Art. Der Gründer,
Prof. Dr. Bernd Lingelbach, führte selbst durch sein auf verschiedenen Etagen angelegtes Reich unterhaltsamer Wissenschaft und wusste seine Besucher mit optischen Phänomenen und Illusionen zu verblüffen und zu begeistern.
Die Scheune in Leinroden wurde in den vergangenen zwanzig Jahren von Prof. Dr. Bernd Lingelbach, vielen Studierenden der HTW Aalen und zahlreichen ehrenamtlichen Helfern gestaltet. Viele selbst konstruierte und realisierte Exponate, zahlreiche Schenkungen und gelegentliche Ankäufe machen sie zu einer der größten Sammlungen optischer Phänomene weltweit.
Die Wahrnehmung entspricht nicht immer der physikalischen Realität. Hierfür gibt es in der Scheune eine Vielzahl von beeindruckenden Beispielen. Die Besucher lernen im spielerischen Umgang mit den Objekten die „Fehler“ ihrer Wahrnehmung kennen. Die Schüler waren ausnahmslos begeistert. TS, Kollegium
Mehr unter: https://www.die-scheune.info


Bild oben: Klasse 9 beim Tageswettbewerb am 3.7. 2018 in Stuttgart

- Mathe ohne Grenzen -

Tolle Erfolge der Klassen 10b und 9b in beiden Wettbewerben!



Auf dem Bild die Klasse 10b

Es gehört inzwischen zu einer guten Tradition am LGH, dass alle Klassen 9 und 10 am Wettbewerb „Mathe ohne Grenzen“ teilnehmen, an welchem fast immer Klassen des LGH erfolgreich teilnahmen. Bei diesem Wettbewerb, der am 6. Februar bestritten wurde, muss eine Klasse innerhalb von 90 Minuten einen Satz von 10 bzw. 13 Aufgaben lösen, wobei eine der Aufgaben in einer Fremdsprache gegeben ist und die Antwort dann ebenfalls in dieser formuliert werden muss. Die Klasse muss auch ohne Hilfe die Arbeit gut verteilen.
In diesem Jahr konnte die Klasse 9b den ersten Platz aller 9ten Klassen im RP Stuttgart erringen und die 10b den dritten Platz unter den 10ten Klassen.
 weiter


Der Einzug der Abiturienten

Feierliche Abiturentlassfeier am 28. Juni 2018 II

Das Auditorium hatte viel Grund zur Freude, nicht zuletzt an der Musik, Im Bild das Duo Teresa Augustin, Mitte vorn, und Jennifer Miess, links hinten, mit "Serenade aus dem Schwanengesang" von Franz Schubert.



Lesen Sie hier auch die Beiträge der lokalen und regionalen Presse:
> Gmünder Tagespost, vom 3.7. 2018
> Abitur RZ-GD



28. Juni 2018, Die Abiturienten des Landesgymnasiums 2018 beim Gruppenfoto vor dem Schulgebäude

Feierliche Abiturentlassfeier am LHG I

Reden, Grußworte, Zeugnisübergabe und Preisverleihungen, Laudationes und ein hochwertiges, musikalisches Rahmenprogramm bildeten die Schwerpunkte der diesjährigen Abschlussfeier der Abiturienten



Frau Hannah Lucke bei ihrer Dankesrede

Nach dem Einzug der Abiturienten erklang Musik. Marielle Arold, Trompete und Jennifer Miess, Klavier, boten in überzeugender Weise die Serenade aus dem Schwanengesang von Franz Schubert dar.

Mit gewählten Grußworten und einem Rückblick auf die letzten beiden Jahre eröffnete Dr. Christoph Sauer, Schulleiter des Landesgymnasiums für Hochbegabte, sodann den Reigen der unterhaltsamen, aber durchaus auch kritischen Reden und Rückblicke dieses feierlichen Nachmittags, in dessen Mittelpunkt zu Recht die Abiturienten standen.

Eine ungewöhnliche und sehr berührende Dankesrede richtete die Elternvertreterin des Abiturjahrgangs, Frau Hannah Lucke, an die "Mitarbeiter des Landesgymnasiums", deren Verdienste um die Schüler sie in den wärmsten Farben ausmalte. Sie hob dies als "Geschenk" hervor, das diese, die Lehrer und alle anderen am LGH Tätigen, den Schülern in ihrer sozialen Zuwendung regelmäßig und tagtäglich machten, und lobte diese Haltung in den höchsten Tönen. DANKE!
> Programm der Abiturfeier 2018

 weiter

- Das LGH in der Oststadt -

LGH belegt Platz 4 bei Fußballturnier

Multikulturelles Straßenfest Mühlweg / Werrenwiesenstraße am 24.6. 2018



Auf dem Foto: Das Team des LGH mit Begleitern
Am Sonntagmittag startete das multikulturelle Straßenfest Mühlweg / Werrenwiesenstraße in der Oststadt Schwäbisch Gmünds. Initiiert und vorbereitet von Christine Hüttmann, Stadtteilkoordinatorin der Oststadt und Vertreterin des Stadtteilmarketings im Projekt BIWAQ, sowie von Karin Stroh, Quartiersmanagement BIWAQ, gab es ein reichhaltiges Angebot an Speisen und Getränken an verschiedenen deutschen und türkischen Ständen und als Hauptattraktion das Fußballturnier der folgenden Mannschaften, das von zahlreichen Zuschauern lebhaft begleitet wurde. Es spielten zu je 5 Feldspielern und mit einem Torwart die Mannschaften: Black Bull 606, Ditib, Freizeitkicker, LGH, Jugendtreff, Esperanza, und das Team Mühlweg, die in der genannten Reihenfolge die Plätze belegten. Black Bull 606 dominierte auf Platz 1 eindeutig das Turnier, gefolgt von den Mannschaften der Ditib und der Freizeitkicker, die bei gleicher Punktzahl nach den Spielen im Elfmeterschießen den Zweiten und Dritten unter sich ausmachten.
> Die Rems-Zeitung berichtete, 27062018
> Gmünder Tagespost, 28062018

 weiter


Bericht über ein fünftägiges Praktikum von 8 Schülern des LGH beim:

DLR in Lampoldshausen

18. bis 22. Juni 2018



10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1, Start! Der Ruf schallt über die Wiese am Rand des Feldwegs. Zünder entfernen sich rasch von der Startrampe, auf der Videoaufnahme wird der rote Knopf gedrückt. Und dann schießt sie los, die Rakete, über 200m in den Himmel, und landet im Maisfeld. Der Bergungstrupp zieht los, koordiniert die Suche nach dem roten Fallschirm. Und dann die nächste weiße Papprakete, an denen die Schüler in den letzten Tagen gearbeitet haben.
 weiter

Tickets für das Bundesfinale in Leipzig lösten Johann Blakytny, Klasse 9 und Silas Schaible, Klasse 10

- „Chemie-die-stimmt“- 3. Runde -



Silas Schaible im Labor
Vom 12.-15.6. 2018 trafen sich in Merseburg (Sachsen-Anhalt) die jeweils sechs besten Chemiker der Klassenstufen 9 und 10 der Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Baden-Württemberg und Hessen.
Am LGH hatten sich für diese Runde vier Schüler qualifiziert. Aus der Klassenstufe 10 traten Laurin Lederer, Silas Schaible und Nils Henning an, für die Klassenstufe 9 Johann Blakytny.
In der praktischen Klausur, in der die quantitative Bestimmung an Ascorbinsäure und die Synthese eines organischen Stoffes verlangt war, konnte Silas Schaible einen hervorragenden 3. Platz erreichen. Am Donnerstag wurde dann die große Theorieklausur in einem Zeitraum von dreieinhalb Stunden geschrieben. Hierbei konnten Johann Blakytny und Silas Schaible mit dem erreichten 8. Platz in ihrer Jahrgangsstufe das Ticket für das Bundesfinale im September in Leipzig lösen.
Dafür wünschen wir den beiden viel Erfolg! Dr. Christoph Müller, Kollegium


Chemie-Fonds fördert Experimente im naturwissenschaftlichen Unterricht am Landesgymnasium für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd. Die Freude ist riesig!

Förderung des Chemie-Unterrichts am LGH

Dr. Tobias Pacher, Dialog Schule-Chemie, überreicht der Klasse 12 mit ihrer Lehrerin Dr. Tsalstra- Greul Wasiliki und Lutz Häcker, stellvertretender Schulleiter des LGH, den Chemie-Förderkolben



Schwäbisch Gmünd, 13.6. 2018. Entdecken, Forschen und Erklären - der Fonds der Chemischen Industrie (FCI) unterstützt den experimentellen Chemie-Unterricht am Gymnasium für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd mit 2.500.-€. Dr. Tobias Pacher übergab symbolisch den "Chemie-Förderkolben", ein chemietypisches Gerät und beglückwünschte die Anwesenden. Verwendet wird das Geld für die Anschaffung von Molekülmodellen, Handspektrometern und für einen Gaschromatographen. TS, Kollegium

 weiter


12. Juni 2018- Naturwissenschaften zum "Anfassen"

Exkursionstag des LGH zur Hochschule Aalen

- Ein ausführlicher Bericht -



Schüler der Klasse 12 bei Versuchen und Messungen zur OPTIK

Im Rahmen der langjährigen Kooperation mit - explorhino - der Werkstatt junger Forscher war es wieder möglich, dass Klassen und Kurse des LGH am Dienstag, dem 12. Juni die Hochschule Aalen besuchen konnten. Das folgende Programm wurde angeboten:

a) Die NWT-ler der Klassen 9a und 9b unternahmen vielfältige Versuche zu
den Materialwissenschaften.
b) Der zweistündige Physikkurs Klasse 12 führten Versuche und Messungen
zur Optik durch.
c) Der vierstündige Physikkurs der Klasse 11 lernte in praktischen
Versuchen viel zur Energie- und Umwelttechnik kennen.

Wir danken den Organisatorinnen und Organisatoren, allen voran Frau Maile von explorhino- der Werkstatt junger Forscher an der HS Aalen für diesen gelungenen Exkursionstag.
Hier die detaillierten Berichte der einzelnen Gruppen:
 weiter


Laufen für den guten Zweck

4. Spendenlauf am LGH am 10. Juni 2018



Erschöpft und glücklich im Ziel, während andere noch mehr wollen...

Trotz hochsommerlicher Temperaturen entschieden sich am Sonntag viele LGHler gegen das Freibad, um mit ihrer Teilnahme die PLAN-Patenschaft der Klasse 7 zu unterstützen. Vorbereitet durch das Sozial-Additum und organisatorisch unterstützt durch Jan Schwamm, ging der Klassiker dieses Jahr bereits in die 4. Runde. Gelaufen wurde eine 640m lange Strecke auf dem Uniparkgelände, wobei einzelne Läufer in den drei Stunden tatsächlich über 40 Runden absolvierten. Die Stimmung war entspannt und ein Gartenschlauch wurde zum 'Regensimulator', der von den erhitzen Läuferinnen und Läufern gerne angenommen wurde. Jan Schwamm, Kollegium

Porsche Stipendium und "Homestory" über einen Schüler des LGH

Simon Kleinhanß, Klasse 12

Die Rems-Zeitung Schwäbisch Gmünd berichtete am 11. und am 13. Juni 2018 exklusiv! Lesen Sie hier eine Geschichte, die am Landesgymnasium für Hochbegabte geschrieben wurde.

> Porsche-Stipendium für Gmünder Schüler
> Viele gute Erfahrungen im Gepäck



Jungforscher an Bord des Forschungsschiffes Aldebaran auf dem Bodensee

NUGI-Additum auf Forschungsreise



Im Rahmen des NUGI-Additums hatten wir mit sieben Schülerinnen und Schülern, Roman Kotivich, Nils Hoyler, Silas Schaible, Jasmin Walzer, David Dosenbach, Christopher Klüver und Jana Tertel, im Programm “mikro makro mint“ der Baden-Württemberg-Stiftung die Möglichkeit, am 15.5. 2018 eine Tagesexkursion mit dem Forschungsschiff Aldebaran auf dem Bodensee zu unternehmen. Wir verbrachten dort einen sehr schönen und hochinteressanten Tag zusammen mit Frank Schweikert, Initiator der Aldebaran, Biologe und Journalist, und Dr. Hannes Imhof, Meeresbiologe, und sammelten dabei viele Eindrücke über die Biologie des Bodensees und aus den Untersuchungen von Mikroplastik in Gewässern. Dr. Tsalastra-Greul, Kollegium
Für Interessierte hier der Verweis auf die offizielle Seite des Schiffs ALDEBARAN: http://www.aldebaran.org/index.php




Spannende Entscheidung in der Hauptstelle der Commerzbank in Stuttgart. Bild oben: Sie sehen alle Teilnehmer: Schüler, Lehrer und die Jury.

17. Mai 2018 business@school, Schulentscheid

Brillante Präsentationen und eine knappe Entscheidung vor hochkarätiger Jury: Simple X Change gewinnt im Wettbewerb der Phase III und qualifiziert sich für den Regionalentscheid Baden-Württemberg



Die Jury v. l. n. r.: Sven Helbig, Student der Betriebswirtschaftslehre und ehemaliger LGH-Schüler, b@s-Alumnus, Markus Hofmann, Projektleiter, Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Region Ostwürttemberg (WiRO) Schwäbisch Gmünd, Rudi Maurer, Direktor, Leiter Ostwürttemberg/Heilbronn der Mittelstandsbank der Commerzbank AG Schwäbisch Gmünd, Juryvorsitzender, Michael Leibfried, Direktor, Leiter der Abteilung Financial Engineering Region Baden-Württemberg, Commerzbank Stuttgart, Alex Singer, Unternehmer und Inhaber von WebDatabases Software und Consulting Schwäbisch Gmünd, Lutz Häcker, Studiendirektor, stellvertretender Schulleiter des Landesgymnasiums für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd, Steffen Alt, Direktor, Kreissparkasse Ostalb, Filialdirektor Schwäbisch Gmünd.

In einem spannenden Wettbewerb der Phase III der Bildungsinitiative business@school der BCG (Boston Consulting Group), standen sich drei Teams des LGH gegenüber, die sich am Donnerstag, dem 17.5. 2018, mit ihren hochinteressanten Geschäftsideen präsentierten und die Jury - ungeachtet der Rangfolge - insgesamt durch die hohe Qualität ihrer Ideen und Beiträge beeindruckten.
 weiter

Erster Platz: Team SIMPLE X CHANGE

17. Mai 2018 business@school, Schulentscheid

Schüleraustauschplattform mit individueller Vermittlung eines Austauschpartners durch einen komplexen Algorithmus



v.l.n.r. Elisa Rogers, Valentin Jüngel, Katarina Lukic, Thomas Schäfer, Lehrer, Sophie Kahlich, Max Winter, Frederieke Lohmann

Zweiter Platz: Team VIVIT

17. Mai 2018 business@school, Schulentscheid

VIVIT, eine Jacke für Personen ab ca. 60, Jahren, die unter Nacken-, Schulter und Rückenschmerzen leiden



v.l.n.r. Konstantin Kremzow, Anna Grosch, Karoline Börner, Annika Kohler,Finn Fassbender, Simeon Liesenfeld, davor Betreuer Andreas Reinhardt, BCG

Dritter Platz: Team Putz-F(E)EN

17. Mai 2018 business@school, Schulentscheid

Ein Küchenschwamm, der sich bei Verschmutzung und Verkeimung verfärbt...



v.l.n.r. Franz Altenpohl, Emilia Calabro, Niklas Itterheim,



Geballte Mathe-Kompetenz: Lehrer und Alumni

11. Mathematikwochenende am LGH



Auf dem Bild: Alle Akteure dieser Großveranstaltung

Vom 10. bis zum 13. Mai fand das 11. LGH – Mathewochenende mit 100 Teilnehmern statt. Die teilnehmenden Schüler, Lehrer und Alumni kamen nicht nur aus Schwäbisch Gmünd, sondern auch aus Bonn, Marbach, Flörsheim, München, Tübingen, Heidelberg, Ulm, Aschaffenburg, Potsdam, Stuttgart und Mannheim. Zu diesen 72 Stunden voller Mathematik gehörten außerdem eine Mathe-Sport-Olympiade, ein Mathe-Spaziergang, ein Knobelaufgabenwettbewerb, fünf Doppelstunden Mathematik zu verschiedenen Themen, ein mathematischer Kampf „MatBoj“und eine Siegerehrung sowie eine Astronomie- und eine Kletterstunde.
Wir bedanken uns herzlich bei allen Teilnehmenden sowie bei allen, die das Mathewochenende unterstützten und die Durchführung schon zum 11. Mal ermöglichen. Dr. Olga Lomonosova, Kollegium
Mehr Fotos und Information demnächst auf SIGMA-Homepage
http://www.sigma-lgh-gmuend.de/mathewochenenden.html





Essen, Trinken, Tanzen

9. Mai 2018: Frühlingsball am Landesgymnasium

Ein gelungener Abend bei vollem Haus, der nur möglich wurde durch die engagierte Mitarbeit vieler, vieler Akteure!



Der schönste Tisch dieses Abends!


Foto oben: vor 10 Jahren

10-jähriges Jubiläum des LGH-Abiturjahrgangs 2008



Und hier das aktuelle Bild 10 Jahre später:
Im Jahr 2008 absolvierten 18 Schüler das Abitur am Landesgymnasium für Hochbegabte. 12 Alumni aus diesem Jahrgang trafen sich nach 10 Jahren am 14.04.2018 in der Mensa des LGH wieder.
Es war ein sehr schönes Treffen mit Kaffee, Kuchen und Gesprächen in der Mensa, begleitet von einer Campus – und Schulführung durch Herrn Dr. Sauer, einem TRIO-Spiel sowie vielen Fotos und Erinnerungen.
Die weiteren Fotos sind hier: https://photos.app.goo.gl/5AVEcabGRKZW4SDr1

Perlentiere basteln



Am 28.04.2018 fand unser schon traditioneller jährlicher Workshop „Perlentiere basteln“ unter der Leitung von Frau Julia Khojanov statt. Am Workshop nahmen 13 Schülerinnen und Schüler des LGH aus den Klassen 7 bis 10 teil. Die Anfänger bastelten einen Hasen, um die Technik kennen-zulernen, die Fortgeschrittenen durften ein schwierigeres Tier machen.
Alle hatten viel Spaß! Vielen Dank an Frau Julia Khojanov, dass sie seit 2011 jedes Jahr ans LGH kommt, um die Schüler zu begeistern und anzuleiten. Die weiteren Bilder aus dem Workshop sind hier zu finden: https://photos.app.goo.gl/Y3M5CUebaHktgveT9



Das Landesgymnasium für Hochbegabte ist Jugend-forscht-Schule 2018 in Baden-Württemberg

Landessieg in BW und weitere Erfolge des LGH...

Teresa Augustin, Klasse 12, zweimal erfolgreich bei Jugend forscht



Während der Preisverleihung: Bild oben: v.l.n.r.: Dr. Christoph Sauer, Schulleiter des LGH; Frau Prof. Dr. Bärbel G. Renner, Jufo; Lutz Häcker stellv. Schulleiter des LGH, Betreuer: Albert Oganian ; Olga Lomonosova, FS Mathematik und Physik, Dr. Wasiliki Tsalastra-Greul, Chemie; nicht auf dem Bild, Alexander Schönborn, Biologie, Chemie.

Am Dienstag, dem 20. März, brachen unsere sechs im Jugend-forscht-Regionalwettbewerb sehr erfolgreichen Teams, begleitet von den Betreuern Herrn Schönborn und Herrn Dr. Oganian zum Landeswettbewerb ins Haus der Wirtschaft nach Stuttgart auf.
Am Dienstag wurden dort die Ausstellungsstände aufgebaut und den Schülern wurde noch ein schönes Nachmittagsprogramm mit Betriebsbesichtigungen geboten. Am Mittwoch wurde es ernst und die Jurys begutachtete die Stände und stellten viele Fragen, auch um herauszufinden, wie fest die Schülerinnen und Schüler fachlich im Sattel sitzen. Am Donnerstag konnten dann Presse und Öffentlichkeit die Stände besuchen und auch hier wurden viele Fragen gestellt. Bitte lesen Sie weiter:
 weiter


Das Landesgymnasium für Hochbegabte ist Jugend-forscht-Schule 2018 in Baden-Württemberg

Landessieg bei Jugend forscht

Teresa Augustin, Klasse 12, überaus erfolgreich bei Jugend forscht 2018- Landessieg, 2. Preis und Sonderpreis



v.l.n.r.: Die Landessieger Stefanie Mrozinski, Teresa Augustin, Felix Kohlmeier;
Auf dem Titelbild oben weitere Preisträger des LGH: 2. von links Max Broek, dann Paul Klaaßen und Tim Palm.

Teresa Augustin erforschte mit zwei Mitstreitern (Felix Kohlmeier aus Karlsruhe und Stefanie Mrozinski aus Bad Soden) am Heidelberger Science-Lab am DKFZ, ob es möglich ist, in Zellen Protonenkanäle durch Licht aktiv zu steuern. Diese Arbeit hat hohes Potenzial für ei-ne präzise und steuerbare ATP-Synthese, erhielt daher den Landessieg und darf Baden-Württemberg nun im Fachgebiet Biologie beim Bundeswettbewerb Ende Mai in Darmstadt vertreten - herzlichen Glückwunsch!

In der Kategorie Chemie traten Teresa Augustin (zwei Regionalsiege!) und Jennifer Miess mit einem Projekt an, welches die Acetaldehyd-Ausdünstungen von PET-Flaschen untersucht und wie diese unerwünschten Stoffe (sie beeinträchtigen insbesondere den Geschmack der in der Flasche abgefüllten Flüssigkeit) effizient und preiswert und verbrau-cherfreundlich herausgefiltert werden können. Diese Arbeit wurde mit Unterstützung des Fachbereichs Chemie der Hochschule Aalen erstellt und wurde im Landesfinale mit einem zweiten Platz sowie einem Sonderpreis geehrt.


23. bis 24. März 2018:

Treffen des Vereins 'LGH alumni e.V.' am LGH

Etwa einhundert Ehemalige, die ALUMNI des LGH, gaben sich am 23. und 24. 3. 2018 die Ehre am Landesgymnasium und standen für Gespräche zur Verfügung



Am Freitag, dem 23.03.2018, fand ab 19:00 Uhr traditionell der Alumni-Infoabend für die LGH Schüler statt. Ein vereinsinternes Get-Together zur Vorbereitung der Veranstaltungen am 23. und 24. 3. war bereits für 18:00 Uhr anberaumt.
Es war erstaunlich, wie viele Ehemalige am Freitagabend in die Mensa strömten, in der die Beratungen und Gespräche zur Studien- und Berufswahl für die Schüler der höheren Klassen des LGH stattfanden. Auch aus den ersten Jahrgängen des Landesgymnasiums waren Teilnehmer vor Ort.



Schaumportrait!

LGH-Schaumtaufe im Bistro des Landesgymnasiums

Immer wieder schön und schaumig, ...ein jedes Jahr wieder beliebtes und wichtiges Ritual......



Bild, s.o.: Ein kurzes Innehalten und dann wird weitergetanzt...

Um die Immatrikulation und die bestandene Probezeit am LGH zu bestätigen, findet schon seit Jahren die LGH-Schaumtaufe statt. Neue Schülerinnen und Schüler unterschreiben das LGH-Leitbild und gehen anschließend durch den Tunnel von Haus 11 zu Haus 12, welcher zu diesem Anlass mit Schaum gefüllt wir. Danach wird der Täufling mit ein paar Wasserspritzern in die LGH-Gemeinschaft aufgenommen und bekommt ein persönliches Handtuch als kleines Geschenk.

Dieses Ritual mit anschließender Feier ist sehr wichtig, denn es geht um die endgültige feierliche Aufnahme der neuen Schüler in die LGH-Gemeinschaft.

15. März 2018

Mathematik-Känguru-Wettbewerb am LGH



Seit 2005 nehmen Schülerinnen und Schüler des LGH erfolgreich am Känguru-Mathematik-Wettbewerb teil. An diesem Wettbewerb nehmen inzwischen allein in Deutschland über 900.000 Schülerinnen und Schüler aus etwa 11.000 Schulen teil und auch im Ausland ist dieser Wettbewerb inzwischen sehr renommiert. Die Schülerinnen und Schüler müssen in 75 Minuten 30 Aufgaben unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades bearbeiten und die richtigen Antwortbuchstaben in einer Multiple-Choice-Form angeben.
Alle erhalten später die Lösungen und eine Teilnahmeurkunde mit der erreichten Punktezahl sowie ein kleines Andenken.
 weiter

Freitag, 16.03. 2018, Ilsfeld-Auenstein:

Württembergisches Schulschach-Finale



v.l.nach r.: Zeng Xiaoyang-Alex (9), Göbel Charlotte (11), Lukesch Kirill (10), Reindl Knut (12), Reindl Jork (8)
In der Wettkampfgruppe II spielten mit der LGH-Schachmannschaft weitere sieben Schachmannschaften aus Württemberg. Von der ersten bis zur letzten Runde lag die LGH-Mannschaft auf dem ersten Platz, unterlag aber in der letzten Runde der Schachmannschaft des Elly-Heuss-Knapp-Gymnasiums Heilbronn. Wir gratulieren dem Vize-Meister der württembergischen Schulschachmeisterschaft. Albert Oganian, Kollegium

Landesfinale der Chemieolympiade an der Universität Stuttgart

"Chemie-die-stimmt"

Großer Erfolg der Teilnehmer des LGH



Am 14.03.18 trafen sich an der Universität Stuttgart die 60 besten Schüler der Klassenstufen 9 und 10 aus Baden-Württemberg um das Landesfinale auszutragen. Am Vormittag mussten die Jugendlichen zunächst in einer mehrstündigen Klausur verschiedene Chemie-Aufgaben lösen. Nach der Mittagspause in der Mensa, erwartete die Schüler dann eine Vorlesung zu Phosphaten und deren Anwendung in der Wirtschaft. Anschließend wurde die mit Spannung erwartete Siegerehrung durchgeführt. Hierbei erreichte in Klassenstufe 10 Silas Schaible den 6. Platz und Laurin Lederer den 5. Platz. In Klassenstufe 9 konnte Johann Blakytny als Landessieger ausgezeichnet werden. Alle drei Schüler haben sich damit für die 3. Runde des Wettbewerbes qualifiziert und werden sich vom 12.-15.06 2018 mit den besten Nachwuchschemikern Thüringens, Sachsens und Sachsen-Anhalts messen. Wir wünschen ihnen dafür viel Erfolg. Dr. Christoph Müller, Kollegium

Erfolgreiche Teilnahme am Mannschaftswettbewerb Mathematik, Klasse 9 in Magdeburg

Mathematik 'olympisch'

Bislang beste Platzierung eines LGH-Teams bei den Spezialisten am Werner-von-Siemens-Gymnasium in Magdeburg



v.l.n.r.: Linus Schwarz, Isabel Riepenhausen, Jule Dyck

Seit 2007 nehmen Schülerinnen und Schüler des LGH an den sehr anspruchsvollen Mannschaftswettbewerben der Schulen mit vertieftem MINT-Profil teil, insbesondere in den Fächern Mathematik und Chemie.
Die Schülerinnen und Schüler dieser Schulen haben oftmals ab Klasse 5 eine Unterrichtsstunde mehr im jeweiligen Fach plus Spitzenförderung in den Arbeitsgemeinschaften.
Im Mannschaftswettbewerb 2018 wurden die gerade beendeten Olympischen Winterspiele thematisiert und es ging in der ersten Aufgabe darum, den Querschnitt einer Bob-Bahn mit Sonnensegeln und Halteseilen durch quadratische und lineare Funktionen zu modellieren. In der zweiten Aufgabe wurden die Chancen beim Schießen nach den recht verzwickten Regeln im Biathlon-Wettbewerb berechnet und in der Aufgabe 3 ging es auf dem Gebiet der analytischen Geometrie darum, aus einem Quader durch geeignete Schnitte einen Pokal in Form einer dreiseitigen Pyramide herauszuarbeiten. Alle Aufgaben sind mit den Mitteln der Klasse 9 zu lösen, wären aber wegen ihrer Komplexität auch für die Kursstufe geeignet.
 weiter

2. - 4. 3. 2018 Debating Wochenende der Senior League in Mannheim

Junges LGH-Team qualifiziert sich für Finalrunde



Vom 2.-4. März nahm das Debating-Team des LGHs, vertreten durch Anika Corban, Anna Grosch, Chantal Goutier (alle Klasse 11), Johann Blakytny und Péter Bohner (Klasse 9), am Debating Wochenende der Senior League in Mannheim teil. Dort trafen an drei Tagen insgesamt 32 Teams aus drei Bundesländern aufeinander. Jedes Team führte vier Debatten – zwei davon vorbereitet und zwei mit nur einer Stunde Vorbereitungszeit, während der kein Zugang zu Hilfsmitteln wie Bücherquellen oder dem Internet besteht.
 weiter


1. März 2018: Präsentationen der drei Teams des LGH zu Phase II der Bildungsinitiative der Boston Consulting Group

business@school 2017/18 - Phase II

Eine mehr als spannende Entscheidung in der KSK Ostalb am Sparkassenplatz in Schwäbisch Gmünd



Die Jury v.l.n.r. Michael Hirsch, Direktor, Kreissparkasse Ostalb, Bereichsleitung Privatkunden, Juryvorsitzender, Andre Fricke, Bezirksjugendsekretär DGB Baden-Württemberg Stuttgart, Markus Hofmann, Projektleiter, Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH Region Ostwürttemberg (WiRO), Schwäbisch Gmünd, Benedikt Harsdorff, Studienrat, FBL Wirtschaft am Wirtschaftsgymnasiums, Kaufmännische Schule Schwäbisch Gmünd, Andrea Linke, Leiterin HR Business Operations, Carl Zeiss AG Oberkochen, Jonathan Weber, Student BWL, ehemaliger LGH-Schüler, Lutz Häcker, Studiendirektor, stellvertretender Schulleiter des Landesgymnasiums für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd.

Drei hochmotivierte Teams des LGH waren angetreten, um sich im Wettbewerb um den Sieg in Phase II des Wirtschaftsprojektes gegen die jeweils anderen beiden Mannschaften durchzusetzen. Untersuchungsgegenstand sind in Phase II kleinere Unternehmen vor Ort, darunter diesmal die Fahrschule Stegmaier, die Bäckerei Thorwart und das IT-Kleinunternehmen BüroKom. Und das berichtet die Presse:
> GT vom 7.3. 2018
> Rems-Zeitung vom 12.3. 2018

 weiter

Platz 1: Team Thorwart (Bäckerei)



v.l.n.r. Franz Altenpohl, Emilia Calabro und Niklas Itterheim

Platz 2: Team Stegmaier (Fahrschule)



v.l.n.r. Sophie Kahlich, Frederieke Lohmann, Max Winter, Elisa Rogers, Valentin Jüngel und Katarina Lukic

Platz 3: Team BüroKom (IT)



v.l.n.r. Konstantin Kremzow, Simeon Liesenfeld, Annika Kohler, Karoline Börner, Anna Grosch und Finn Faßbender

Mannschaftswettbewerb Chemie in Jena



v.l.n.r. Julius Arnold, Nicolas Maichl, Simon Oeß

Am Donnerstag, dem 01.März 2018 traten Simon Oeß, Julius Arnold, beide Klasse 11, und Nicolas Maichl, Klasse 12, beim Mannschaftswettbewerb Chemie der Sekundarstufe II in Jena an. Die Anreise nach Jena erfolgte bereits am 28.02. und so blieb noch genügend Zeit die Innenstadt und das Institut für Anorganische und Analytische Chemie der Friedrich-Schiller-Universität zu erkunden.
 weiter

23. und 24.02. 2018 in Donzdorf: Überragendes Abschneiden der LGH-Teams

Jugend-forscht-Regionalwettbewerb

Besondere Auszeichnung für Alexander Schönborn



Beim diesjährigen Jugend-forscht-Regionalwettbewerb am 23. und 24.02. 2018 in Donzdorf konnten die Jungforscherinnen und Jungforscher des Landesgymnasiums ihre Erfolgsserie aus den letzten Jahren fortsetzen und sogar weiter ausbauen. Fünf der insgesamt sieben gestarteten Teams errangen Regionalsiege. Zwei weitere dritte Plätze rundeten das Ergebnis ab.
Mit ihren Arbeiten setzten sich die Schülerinnen und Schüler in einem Starterfeld von 38 Projekten und 69 Teilnehmern durch. Theresa Augustin und Jennifer Miess errangen einen Regionalsieg in der Kategorie Chemie für eine neuartige Filtermethode für Fehlaromen in käuflichem Trinkwasser. Hierbei erhielten sie Unterstützung durch die Hochschule Aalen (Fachbereich Chemie), die ihnen Messungen am Gaschromatographen ermöglichte. Theresa Augustin trat darüber hinaus auch mit einem überregionalen Team, welches durch das LifeScience-Lab in Heidelberg betreut wurde, mit einem weiteren Projekt in der Kategorie Biologie an. Das Projekt, das ebenfalls einen Regionalsieg errang, ging einer zellbiologischen Fragestellung nach. Hier stoßen Schullabore an ihr Grenzen.
 weiter

Baden-Baden, 23. bis 25. Februar 2018:

Landesrunde der Mathematikolympiade



Am Wochenende vom 23. – 25.02.2018 fand die Landesrunde der Mathematikolympiade mit fünf Teilnehmern des LGH statt: Anna Poroshenkova, Klasse 7; Isabel Riepenhausen, Klasse 9a; Linus Schwarz, Klasse 9b; Johann Blakytny, Klasse 9b und Felix Hammelsbeck, Klasse 12.

Die Landesrunde ist ein Seminar, bei dem insgesamt ca. 15 Stunden Mathematikunterricht durchgeführt werden und anschließend am Sonntag eine dreistündige Olympiade geschrieben wurde. Nach den Ergebnissen der Olympiade wurde Anna zur Teilnahme an der Bundesrunde der der 57. Mathematik-Olympiade eingeladen. Wir wünschen allen unseren Teilnehmer weiterhin viel Spaß und viel Erfolg in Mathematik und insbesondere Anna bei der Bundesrunde vom 13. bis zum 16. Juni 2018 in Würzburg. Dr. Olga Lomonosova, Kollegium


Auf dem Foto: alle Teilnehmer des Landesgymnasiums für Hochbegabte

Erfolg beim Tag der Kombinatorik in Heubach

Team des LGH belegt 1. Platz am Rosensteingynasium



Foto oben: das Siegerteam
Seit 2014 findet jährlich der Tag der Kombinatorik am Rosensteingymnasium in Heubach statt. Zum Programm gehören eine Vorlesung und ein Team-Wettbewerb. Das Thema des Wettbewerbes und der Vorlesung in diesem Jahr war: „Parkettierung der Ebene“.
Heute hat das LGH-Team mit Roman Kotovich, Silas Schaible, Nils Hoyler und Alexander Haag aus der Klassenstufe 10 den 1. Platz unter den 29 Teams gewonnen. Wir gratulieren dem Team zu diesem Erfolg und wünschen weitere Erfolge in verschiedenen, weiteren mathematischen Wettbewerben.
Die zwei anderen LGH-Teams (Henriette Stehr, Juliette Scheuing, Luana Messa, Beatrix Bregenzer und Bennet Knienieder, Sandra Rubner, Christopher Klüver, Tim Palm) belegten die Plätze 13 und 17. Die Gruppe wurde von Frau Dr. Olga Lomonosova und Herrn Lutz Häcker begleitet.
Dr. Olga Lomonosova, Kollegium
Die Fotos von diesem gelungenen und interessanten Tag sind hier zu finden: https://photos.app.goo.gl/VakXv0tomgCOw4682



Gutes Wetter, tolles Panorama

5. bis 9. 2. 2018: Skifreizeit der Klasse 7



Im Jahr der olympischen Winterspiele darf natürlich auch der Beitrag des LGHs zum alpinen Schneesport nicht ohne Beachtung bleiben. Nachdem mit Leah und Roberta bereits zwei Kundschafterinnen der Klasse 7 beim LGH Skitag in Balderschwang dabei waren, um die Fähigkeiten der Betreuer Jan Schwamm und Claudia Richter auf Herz und Nieren zu prüfen, fand sich am Morgen des 5. Februars die gesamte Klasse zur Abfahrt nach Reit im Winkl ein.
 weiter

Wettbewerb „Christentum und Kultur“

Niklas Martin erreicht zweiten Platz

„Die Kerze als Kulturgut des Christentums“



Bei der 15. Auflage des Wettbewerbs „Christentum und Kultur“ der vier großen katholischen und evangelischen Kirchen in Baden-Württemberg hat Niklas Martin, Schüler der Klasse 12, einen hervorragenden zweiten Platz von insgesamt über 60 Schülerinnen und Schüler belegt.
Inspiriert durch eine Ausstellung zum Thema „Die Kerze“ im Frieder-Burda-Museum Baden-Baden ging Niklas der zeitlosen und symbolisch aufgeladenen Geschichte der Kerze im christlichen Kontext auf den Grund. Zur Beantwortung der Frage, warum es überhaupt Kerzen gebe, arbeitete er die kulturgeschichtliche Bedeutung der Kerze und ihre Symbolik im jüdisch-christlichen Kontext aus. Es waren vor allem die wissenschaftspropädeutisch hervorragende Arbeit durch ihre Systematik und ihre historischen Analysen sowie die motivgeschichtlichen Begründungen der Lichtsymbolik, die die Juroren überzeugten.
Seinen Preis durfte Niklas anlässlich einer feierlichen Stunde in der Katholischen Akademie in Freiburg von Erzbischof Stephan Burger höchstpersönlich in Empfang nehmen, welcher betonte, dass alle Teilnehmenden einen wichtigen Beitrag geleistet hätten, „den Diskurs zwischen Religion und Gesellschaft, zwischen Christentum und Kultur am Leben zu erhalten und weiterzuentwickeln.“ Jürgen Kutscherauer, Kollegium

Kooperationen in der Oststadt Schwäbisch Gmünds: Das Sozial-Additum des LGH unterstützt die Aktion 'Unter d' Leut' mit einer großzügigen Spende

Sozial-Additum des LGH als Wohltäter

Amelie Lucke, Simon Kleinhanß und Veronique Frietsch überreichen dem Verein OSTstadt e.V. - Vielfalt verbinden einen Scheck zum Erhalt des Mittagstisches für die Senioren in der Oststadt



Auf dem Bild v.l.n.r.: Christine Hüttmann, Amelie Lucke, Veronique Frietsch, Simon Kleinhanß, Thomas Schäfer, und einige Gäste des Mittagstisches
Am 8. Februar 2018 war es dann soweit: Das Sozial-Additum des LGH, Teilnehmer des Mittagstischs 'Unter d‘ Leut', Stadtteilkoordinatorin Christine Hüttmann und Thomas Schäfer als Vertreter des Vereins "OSTstadt e.V. - Vielfalt verbinden" trafen sich zur Essenszeit während des Mittagstischs 'Unter d‘ Leut', der regelmäßig donnerstags zwischen 12- 14 Uhr im Stadtteilzentrum Ost stattfindet, zur Übergabe eines Schecks für den Mittagstisch im Quartier. Die Schüler des LGH wollen aus einem Teil der Erlöse ihrer Spendensammlung der letzten Jahre gezielt die soziale Arbeit in ihrem Stadtteil würdigen und unterstützen mit ihrer großzügigen Spende die Fortdauer und den Weiterbestand dieser Maßnahme.
> Die Gmünder Tagespost berichtete
> Die Rems-Zeitung berichtete

 weiter

6. Februar 2018 am LGH:

...Mathematik ohne Grenzen...



Seit 2009 nehmen die LGH - Klassen 9 und 10 am Klassen-Wettbewerb „Mathe ohne Grenzen“ teil. In diesem Schuljahr arbeiteten die Klassen 9a, 9b, 10a und 10b mit Begeisterung an den interessanten Aufgaben des Wettbewerbs und warten aktuell auf die Bekanntgabe der Ergebnisse.
Der Wettbewerb ist ein Wettbewerb für die ganze Klasse, der von einem Schüler aus der Klasse koordiniert wird. Solche Arbeit stärkt die Klassengemeinschaft und macht viel Spaß. Wir hoffen, dass auch in diesem Jahr unsere Klassen an der Siegerehrung im Neuen Schloss in Stuttgart und beim Tageswettbewerb im Juli 2018 teilnehmen werden. Die Fotos vom Wettbewerb sind hier: https://photos.app.goo.gl/crpKxRwVJGmngIDx1 und die Ergebnisse der Wettbewerbe 2009 – 2017 sind auf der SIGMA-Homepage:
http://www.sigma-lgh-gmuend.de/mog.html zu finden -- Dr. Olga Lomonosova, Kollegium



Skitag des LGH in Balderschwang



Skitag des LGH in Balderschwang
Am Sonntag, dem 28.1. fand in diesem Jahr wieder eine Gemeinschaftsausfahrt aller Klassen nach Balderschwang im Allgäu statt. Als Begleiter waren Organisator Jan Schwamm und Claudia Richter aus dem Kollegium dabei. Ein Novum in diesem Jahr stellt die Kooperation mit dem Alumniverein dar. Die Ehemaligen waren mit Joel Kraft und Samira Heber vertreten und konnten nicht nur die Aufsicht verstärken, sondern auch alte Bekanntschaften wiederauffrischen. Trotz dichter Wolkendecke und Temperaturen deutlich über dem Gefrierpunkt war die Stimmung gut und alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen fuhren müde, hungrig und zufrieden wieder zurück nach Gmünd.



45. Bonner-Mathewochenende

25. bis 28. Januar 2018



Bei der Vorlesung am Max-Planck-Institut
Seit 2007 fahren LGH-Schüler im Januar zum Mathewochenende nach Bonn. Zu diesem Mathewochenende kommen die Gewinner der Regionalrunde der Mathematikolympiade, um sich auf die Landesrunde in Nordrhein-Westfalen intensiv vorzubereiten. In diesem Jahr fuhren sechs LGH-ler nach Bonn. Für Anna Poroshenkova, Leonie Wolber und Olivia Zens aus der Klasse 7 war diese Fahrt der Preis für die erfolgreiche Teilnahme am LGH-Mathe-Adventskalender. Linus Schwarz (9b), Roman Kotovitch (10a) und Cyrill Lukesch (10b) hatten bereits erfolgreich bei verschiedenen mathematischen Wettbewerben teilgenommen und wurden zu dieser Fahrt eingeladen.
 weiter


EDUCATION for a better world

Harvard Model United Nations 2018

LGH-Delegation vertritt Liechtenstein und Belgien beim UN-Simulationsspiel



Business dresscode beim Gruppenbild
Wenn am Flughafen in Boston hunderte von wirklich sehr verschlafenen Schülern zur Silver Line torkeln, dann ist es wieder soweit: Im Sheraton Boston Hotel treffen sich Schulen aus aller Welt bei HMUN, Havard Model United Nations, einer großangelegten Simulation einer UN-Konferenz. Sozusagen Weltpolitik zum Anfassen und Mitspielen. Die kleine Delegation des Landesgymnasiums stand für Liechtenstein und Belgien.
Der ersten Herausforderung musste man sich schon vor den Vereinigten Staaten stellen - in der gut gemischten Gruppe fanden sich auch einige Erstbesucher, die nicht nur gleich zwei Flüge, sondern vor allem auch die typisch amerikanischen Kontrollen in Form vielfältiger Sicherheitschecks durchstehen mussten. Aufgrund eilig am Stuttgarter Flughafen beantragter ESTA-Anträge (Electronic System for Travel Authorization) stand dann glücklicherweise die gesamte, wenn auch sehr müde Gruppe am Dienstag, dem 23.1.2018, in Boston, Massachusetts.
 weiter

Gruß aus Boston

LGH 2018 bei Harvard Model United Nations

Donnerstag 20:56 Uhr MEZ



Auch in diesem Jahr ist - aktuell - wieder eine Gruppe aus Elft- und Zwölftklässlern bei Harvard Model United Nations in Boston dabei.
Bei strahlendem Sonnenschein aber bitterkalten Temperaturen stand unter anderem auch ein Besuch des MIT (Massachusetts Institute of Technology) auf dem Programm.

Bolyai-Mathe-Teamwettbewerb 2018 am LGH

Hier die Platzierungen:



Auf dem Bild: Team "Gute Laune"

Wir gratulieren:
Zum 2. Platz das Team "Gute Laune" (Klassenstufe 10): David Dosenbach, Laurin Lederer, Victor Steinwand, Philipp Zürn
Zum 3. Platz das Team "Die komischen Mathenerds" (Klassenstufe 12): Lukas Ballweg, Felix Hammelsbeck, Cornelius Kruse, Felix Schürzinger
Zum 4. Platz das Team "homo mathematicus" (Klassenstufe 11): Julius Arnold, Valentin Jüngel, Simon Oeß, Heiko Schwab
Zum 5. Platz das Team "Avocado" (Klassenstufe 10) Annika-Merle Arntz, Juliette Scheuing, Viviane Ell, Henriette Stehr
und wünschen allen Preisträgern weitere Erfolge in der Mathematik.

Bolyai-Mathe-Teamwettbewerb 2018 am LGH



Am 16.01.2018 fand der Bolyai-Mathe-Teamwettbewerb am LGH zum vierten Mal statt. 26 Mannschften mit 93 Schülern aus den Klassenstufen 7 bis 12 lösten die Aufgaben in 4-er oder 3-er Teams und hatten dabei auch viel Spaß mit schönen und interessanten Aufgaben.
Olga Lomonosova, Kollegium // Die Ergebnisse werden demnächst auf der Internetseite des Wettbewerbs veröffentlicht: (http://www.bolyaiteam.de/).

Mehr über den Wettbewerb am LGH hier:
http://www.sigma-lgh-gmuend.de/bolyai.html
Die Fotos vom Wettbewerb 2018 sind hier zu finden: https://photos.app.goo.gl/NHbgiT9bBEtmRktr2


Bild oben: gute Stimmung!

15. 1. 2018: „Medea" - Opernfahrt nach Stuttgart

Gemeinsam mit dem Parler-Gymnasium waren Schülerinnen und Schüler unserer Oberstufe zu Gast in der Oper Stuttgart. Mit „Medea“ gab es einen antiken Stoff zu klassischen Klängen in modernem Gewand.



Am 15.01.18 durften einige Schüler der Oberstufe des LGH mit Unterstützung des Kulturbeitrages und gemeinsam mit dem Parler-Gymnasium Schwäbisch Gmünd die Oper „Medea“ von Luigi Cherubini in der Staatsoper Stuttgart besuchen.
Der Besuch begann mit einer 40-minütigen, informativen Einführung durch eine Dramaturgin. Es wurden uns besondere Aspekte der Oper wie die Entstehungsgeschichte, die deutsche Übersetzung und die Inszenierung, welche speziell für das Staatstheater angefertigt wurde, sowie einige Motive nähergebracht.
Eines jener Motive war die Rolle der Geschlechter im Stück – Medea als die Frau und Mutter der griechischen Mythologie, welche ihre Kinder mordet, erhält ein wesentlich differenzierteres Stigma als Figur wie Herkules, der dieselbe Tat verübte, was durch seine Rolle als männlicher Held aber in den Hintergrund rückt.
> MEDEA in der GT_Bild und Kurztext

 weiter


Bild oben: Individuelle Beratung durch das Kompetenzzentrum für Hochbegabte

Tag der offenen Tür am 13. Januar 2018 II



IM GESPRÄCH: Eltern und Lehrer


Erfolgreiche Präsentation des gesamten Spektrums der Angebote und Möglichkeiten am LGH Schwäbisch Gmünd; Bild oben: Campusführung individuell

Tag der offenen Tür am 13. Januar 2018 I

Das LGH in allen Facetten: Ganzheitliche Bildung und schulische Förderung auf der Basis von Akzeleration, Enrichment und Mentoring



Das Campusgebäude war der Dreh- und Angelpunkt für alle Aktivitäten

Bei gutem Besuch und regem Interesse an den Möglichkeiten und Perspektiven, die das LGH bietet, öffnete auch in diesem Jahr - wie immer in der Mitte des Monats Januar - das Landesgymnasium für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd am 13. 1. 2018 alle Türen und Tore für Besucher, Interessierte und Wissbegierige, um vor Ort umfassend und individuell über alle Optionen und die breite, differenzierte Vielfalt der Angebote von Schule und Internat zu informieren.
Hier die Pressestimmen:
> Rems-Zeitung
> GT_Bild und Kurztext (unten links auf der Seite)

 weiter

11.1.2018, Erster Vortragsabend im neuen Jahr

Martin Luther

Ein runder Abend!

Am Donnerstag, dem 11. Januar, fand für die Klassen 9 bis 12 ein Vortragsabend zu Martin Luther statt. Wer hier eine theologische Betrachtung erwartet hatte, wurde vielleicht enttäuscht, denn Herr Dr. Krannich, Pfarrer und Religionslehrer aus Essingen, hatte viel mehr im Gepäck – eine Reise quer durch eine sehr spannende Zeit:
Amerika wurde gerade entdeckt und durch die Spanier „besiedelt“, während die Portugiesen den Handel nach Asien ausweiteten. Karl V. war ein noch recht junger Kaiser, der sowohl Spanien mit den neuen Kolonien als auch das Reich der Habsburger verwalten und sich der Angriffe der Türken, die bis vor Wien kamen, erwehren musste. Und dann war da noch der kleine Mönch aus dem sächsischen Wittenberg…
Für alle Zuhörer war das eine sehr spannende Reise durch eine bewegte Epoche, der alle gespannt folgten und danach viele Fragen stellten. In kleinerer Fragerunde wurden anschließend dann auch noch eher philosophische oder theologische Fragestellungen wie die nach dem „Sinn des Lebens“ sehr kompetent und lebensnah beantwortet.
Wir bedanken uns bei Herrn Dr. Krannich für diesen sehr gelungenen Vortragsabend.

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!



ERHOLSAME FERIEN!!!


16.12. 2017, 14:30 Uhr: Weihnachtskonzert in der Aula des LGH- Bild oben: kongenialer Vortrag von Amelie Lucke und Felix Schürzinger, rechts der Chor

FAMILIENTAG II

Schlusspunkt zum Ende des ersten Trimesters im Schuljahr 2017/2018 am LGH



Sehr cool - entsprechend zur Jahreszeit - die LGH-Band


LGH sammelt und spendet für die Ukraine 2017



Bild oben: Die Akteure, die an der Spendenaktion teilgenommen haben.
Seit Dezember 2014 wird am Familientag vor Weihnachten am LGH das Geld für die Ukraine als Spende gesammelt. Auch in diesem Jahr im Dezember wurden die Sterne und die Postkarten gebastelt, die Kuchen gebacken und die Musiker haben vor dem traditionellen Weihnachtskonzert geprobt.
Wir bedanken uns herzlich bei allen aus der LGH-Familie, die
-gebastelt haben
-in der Küche und in der Mensa den Verkauf eingerichtet
-Kuchen gebacken und verkauft
-im Sozialadditum geholfen
-im Konzert mitgewirkt
-im LGH-Shop verkauft
-die Aktion auf verschiedensten Arten und Weisen unterstützt haben.
Mehr Fotos sind hier: https://photos.app.goo.gl/NEpdL3FzCsgcl9r43
Das eingesammelte Geld geht über unsere Partnerschule das Lyzeum „Naukova Zmina“ an eine Wohltätigkeitsorganisation „Florivska 911“, die wir mit unserer LGH-Austauschgruppe im Herbst 2015 besucht haben. Dr. Olga Lomonosova und Dr. Albert Oganian, Kollegium


16.12. 2017, 14:30 Uhr: Weihnachtskonzert in der Aula des LGH

FAMILIENTAG I

Schlusspunkt zum Ende des ersten Trimesters im Schuljahr 2017/2018 am LGH



Auf dem Bild: Der Vorsitzende des Förderkreises, Herr Kai Lohmann, bei seinem Grußwort an die LGH-Gemeinschaft.

Die Aula war bis auf den wirklich allerletzten Platz gefüllt, selbst die Treppen und Durchgänge waren bevölkert, als um 14:30 Uhr das Orchester des Landesgymnasiums mit dem Allegro der „Haffner-Sinfonie“ von Mozart, KV 385, das Weihnachtskonzert am Familientag des LGH eröffnete. Nach der Begrüßung durch Herrn Dr. Sauer, der wie auch die folgenden Redner die letzten Monate nach den Sommerferien Revue passieren ließ, freundlich-kritisch angereichert mit Anmerkungen zur aktuellen Lebenswirklichkeit von Schule und Bildung nicht nur am LGH, richteten die Elternbeiratsvorsitzende Frau Myrtsidou-Jung und der Vorsitzende des Förderkreises, Herr Lohmann, jeweils Grußworte an die versammelte LGH-Gemeinschaft.
Hier das Programm des Weihnachtskonzertes:
> Programm des Weihnachtskonzertes 2017

 weiter


Der letzte Schwung...

Weihnachtsball 2017 am LGH



Schööön...


Sehen Sie hier das Video zum Formationstanz:


Bild oben: Formationstanz - Schnappschuss!

Weihnachtsball 2017 am LGH

Ein wunderbarer Abend: Essen, Trinken, Tanzen und Gespräche



Bild: bei Tisch!

10. LGH-Mathematik-Adventskalender 2017



v.l.n.r. Sarah Alber, Leonie Wolber, Anna Poroshenkova, Karoline Kremzow, Luisa Handel und Juliette Scheuing.
In der Adventszeit vom 01.12.2017 bis zum 13.12.2017 bekamen die Schüler der Klassen 7 und 8 jeden Schultag ab 9:00 Uhr im Foyer der Aula eine Aufgabe zum Lösen. Die gleichen Aufgaben konnten auch durch klicken auf das entsprechende Fenster im Schulhausgebäude heruntergeladen werden. Die ausführlich dargestellten Lösungen landeten bis 9:30 Uhr des darauffolgenden Tages in unserem Briefkasten.
Anna Poroshenkova und Leonie Wolber aus der Klasse 7 sowie Karoline Kremzow aus der Klasse 8 erhielten als Preis die Möglichkeit, zum 45. Bonner Mathewochenende zu fahren. Wir wünschen Anna, Leonie und Karoline weitere Erfolge in Mathematik.
Alle Aufgaben mit Lösungen wurden in diesem Jahr von Luisa Handel und Juliette Scheuing erstellt. Sarah Alber hat die Bilder zu jeder Aufgabe angefertigt. Vielen Dank an diese drei Mädchen aus der Klasse 10a für tolle Aufgaben. Dr. Olga Lomonosova und Dr. Albert Oganian, Kollegium; 15.12.2017
Mehr über LGH-Mathe-Adventskalender und Aufgaben sind auf der SIGMA-Homepage http://www.sigma-lgh-gmuend.de/advent.html

Glückwünsche an die Preisträger des LGH

1. Runde des 31. Landeswettbewerbes Mathematik 2017 / 2018



Wir gratulieren
zum 1. Preis: Anna Poroshenkova, Klasse 7, Johann Blakytny, Klasse 9b, Linus Schwarz, Klasse 9b, David Dosenbach, Klasse 10b, Maksim Meinert, Klasse 10b, und zum 2. Preis: Jork Reindl, Klasse 8, Erika-Julia-Maria Kerbalek, Klasse 9a, und wünschen viel Erfolg in der 2. Runde des 31. Landeswettbewerbes Mathematik. Dr. Olga Lomonosova und Dr. Albert Oganian, Kollegium



Oben im Bild: die Expertinnen im Gespräch mit den Teilnehmern

Internationale Textilproduktion und die Folgen

Ergebnisse des Workshops: „Wa(h)re Werte – Die Wirtschafts.Forscher!“



Foto: Wissensvermittlung und Spaß daran sollten wie hier zusammengehören
Unter dem Motto "Von der Baumwollplantage in meinen Kleiderschrank. Internationale Textilproduktion" fand unterstützt von der Karl-Schlecht-Stiftung (KSG), Baden-Württemberg, Aichtal und Workshopleitern vom CAP (Centrum für Angewandte Politik, LMU, München) am 13.12. 2017 am LGH eine ganztägige Veranstaltung mit ca. 30 Schülern der Klassenstufe 9 statt.
Im ganztägigen Schülerworkshop „Jugend und Wirtschaft im Dialog“ hat der Unternehmerclub sowie der Ethikkurs der 9a und 9b intensiv das Thema
„Von der Baumwollplantage in meinen Kleiderschrank. Internationale Textilproduktion “ erforscht. Der Ansatz des forschenden Lernens stellt dabei die Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt, ermöglicht ein selbstgesteuertes, kooperatives sowie fächerübergreifendes Lernen, beleuchtet das Thema mehrperspektivisch und gewährleistet ein problemorientiertes Arbeiten. Hier der Bericht aus der GT vom 3.1. 2018:
> GT vom 3.1. 2018

 weiter

Wirtschafts.Forscher!-Workshop am am LGH

„Wa(h)re Werte – Die Wirtschafts.Forscher!“

Workshop: "Von der Baumwollplantage in meinen Kleiderschrank. Internationale Textilproduktion."

Seit Schuljahresbeginn sind die Schülerinnen und Schüler des Landesgymnasiums für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd wieder auf Entdeckungsreise durch die Welt der Wirtschaft. Sie setzen sich aber nicht nur mit ökonomischen Fragestellungen, sondern auch mit ethischen Wertvorstellungen auseinander. Passen Ethik und Wirtschaft in unserer Gesellschaft überhaupt zusammen – ergänzen sie sich oder stehen sie sich diametral gegenüber? Welche Rolle spielen meine eigenen Werte für die Wirtschaft der Zukunft?
Diese Fragen betreffen neben Wirtschaftsanalysten und Börsianern auch unseren Lebensalltag. Sie stellen sich im alltäglichen Konsumverhalten: Kaufe ich Biofleisch, Fleisch beim Metzger, beim Discounter oder verzichte ich bewusst auf das Schnitzel? Lege ich beim Kleiderkauf nur Wert auf den Preis oder beziehe ich die Herstellungsbedingungen bei der Kaufentscheidung mit ein? Spielen beim nächsten Kauf eines Smartphones nur eine lange Akkulaufzeit, großer Speicherplatz, eine gute Kamera oder aber auch Haltbarkeit und Reparaturfähigkeit eine Rolle?
Soziale und ökologische Verantwortung gehen bei diesen Fragen Hand in Hand mit einer ganzheitlichen Auseinandersetzung von Wirtschaft und Werten.
> Ablauf des Workshops vom 13.12. 2017

 weiter


Olivia Zens, Klasse 7 des LGH, setzt sich als mit Abstand jüngste Teilnehmerin durch!

8.12. 2017, Meduc Award in Stuttgart vergeben

Sieg im Bereich PRINT mit dem Werk "Geschichtsunterricht andersherum".

Am Freitag, dem 8. Dezember 2017 war es wieder
soweit – in Stuttgart wurde der Meduc-Award
vergeben, ein bundesweit ausgelobter Medien-
wettbewerb für junge Kreative, der seit 2002
von der Media-Akademie Hochschule Stuttgart
zusammen mit mehreren Partnern vergeben wird.
Olivia Zens, Klasse 7 setzte sich als die mit
Abstand jüngste Teilnehmerin mit dem Gedicht
„Geschichtsunterricht andersherum“ in der
Kategorie „Print“ durch. Herzlichen Glückwunsch!
Lutz Häcker, Kollegium Mehr dazu lesen Sie
auf der Website http://www.meduc-award.de
 weiter

Vor - und Nachtreffen des LGH-Mathewochenendes



Vom 1. bis zum 3. Dezember 2017 fand ein Vor- und Nachtreffen des LGH-Mathewochenendes statt. An diesem seit 2008 jährlich stattfindenden LGH – Mathewochenende nehmen bis zu 70 Schülerinnen aus dem LGH und anderen Schulen teil. Bei der Durchführung dieser Veranstaltung unterstützen uns Lehrer, die mit den eigenen Schülern aus Marbach, Bonn, Flörsheim am Main, München, Tübingen und anderen Städten ans LGH kommen, und unsere Alumni, die in ihrer LGH–Zeit selber mehrmals am LGH–Mathewochenende teilnahmen.


Foto oben: Blick in die Aula

Alumnus Kevin Wang am LGH

7.12. 2017 - Vortragsabend zu Studienerfahrungen im Ausland



Am Donnerstag, dem 7.12.17, gab es ein Novum am LGH.
Erstmals bestritt ein LGH-Alumnus den Vortragsabend.
Kevin Wang machte 2013 am LGH sein Abitur und war danach ein Jahr in Karlsruhe am KIT (Physik). Er studiert seit 2014 in Cambridge Ingenieurwesen und verbrachte im Rahmen dieses Studiums ein Auslandsjahr Jahr am MIT in Boston.
 weiter

30.11. 2017 - Erste Entscheidungen in Phase I am LGH

business@school Phase I

Hochkarätige erste Runde mit engem Ergebnis



Bild oben von links nach rechts: Die Jury: Lutz Häcker, LGH, stellv. Schulleiter; Kerstin Pätzold, DGB; Steffen Alt, KSK Ostalb, Direktor; Miriam Bischoff, FHS Aalen; Frederic Kuhwald, Alumnus LGH, Dr. Ursula Bilger, GF WiRO;

Auch in diesem Schuljahr 2017/2018 spielt die Bildungsinitiative business@school der Beratungsgesellschaft BCG, Boston Consulting Group mit Sitz in München eine exponierte Rolle unter den zahlreichen Schulprojekten des Landesgymnasiums für Hochbegabte in Schwäbisch Gmünd.
Drei Teams der Klassen 11 des LGH standen sich am 30.11. 2017 im Wettbewerb um die beste Präsentation in Phase I des Wirtschaftsprojektes gegenüber. In Phase I geht es darum, ein börsennotiertes Unternehmen in allen wirtschaftlich relevanten Aspekten eingehend zu analysieren und letztlich die Frage zu beantworten: „Ist die Aktie des Unternehmens zu empfehlen? Kaufen, Abwarten oder Abraten sind die Optionen, über die in einer die Präsentation abschließenden SWOT-Analyse zu entscheiden ist.
Eine unabhängige und aus verschiedensten Vertretern aus Wirtschaft, Banken, Wissenschaft oder Gewerkschaft zusammengesetzte Jury entscheidet nach vorgegebenen Kriterien über das Ranking der drei teilnehmenden Teams.
> Die Rems-Zeitung berichtete...

 weiter

Erste Entscheidung in Phase I am 30.11. 2017 am LGH

Platz 1: Team STADA



1. Platz: Team STADA: v.l.n.r. Konstantin Kremzow, Annika Kohler, Karoline Börner, Anna Grosch, Finn Faßbender, Simeon Liesenfeld

Erste Entscheidung in Phase I am 30.11. 2017 am LGH

Platz 2: Team OSRAM



2. Platz: Team OSRAM: Franz Altenpohl, Niklas Itterheim, Emilia Calabro, Emil Schiekofer

Erste Entscheidung in Phase I am 30.11. 2017 am LGH

Platz 3: Team ProSiebenSat1.Media SE



3. Platz: Team ProSiebenSat.1 Media SE: v.l.n.r. Valentin Jünger, Elisa Rogers, Sophie Kahlich, Katarina Lukic, Frederieke Lohmann, Max Winter

Dantons Tod

Klassenstufe 12 auf Theaterfahrt

Besuch der Theateraufführung im Badischen Staatstheater Karlsruhe am 29.11. 2017



Abfahrt um 13:00 Uhr am LGH, Rückkehr um 24:00 Uhr im Internat, eine durchaus etwas strapaziöse Reise, aber der Theaterbesuch hat sich gelohnt und darum ging es. So weit die Kurzfassung dieser Ausfahrt.

Wichtiger aber war die Begegnung mit einer sehr dezidiert komponierten Theaterfassung des Sternchenthemas im Deutschabitur: "Dantons Tod", von Georg Büchner als Regiearbeit von Simone Blattner. Es beginnt mit einer Enttäuschung, denn die Vorbesprechung ist sehr allgemein gehalten und verrät nichts über die inszenatorischen Überlegungen und Absichten der Aufführung, eigentlich guter Brauch in Theatern, aber in Karlsruhe bleibt es absichtsvoll (?) sehr unverbindlich und vermittelt nichts Neues. Bezeichnend die Frage des Vortragenden an die Schüler: "Wer hat denn eigentlich das Stück gelesen?"
Die insgesamt gelungene Inszenierung aber fesselt von Anbeginn und wirft zugleich diverse Fragen auf, die Lesarten der Lektüre thematisieren und die später auf der Heimreise im Bus angeregt diskutiert wurden.

Einen Ausblick auf mögliche Kritikpunkte formuliert der folgende Text von Jennifer Warzecha, einer freien Online-Journalistin, die das Verständnis des Badischen Staatstheaters in Karlsruhe und dessen Umsetzung der literarischen Vorlage Büchners auf der Bühne in ihrer Rezension unter die Lupe nimmt. Lesen Sie hier weiter:
 weiter

LGH

November 2017

Blick in den Herbst: auf Internat, Schule und in die Oststadt



57. Mathematik-Olympiade

15. 11. 2017: Regionalrunde am LGH



Bild oben: Schülerinnen und Schüler bei der Arbeit
Am 15.11.2017 fand die Regionalrunde der 57. Mathematikolympiade statt.
An dieser Regionalrunde haben 35 Schüler teilgenommen, davon 31 LGH-ler.
Die Ergebnisse werden im Dezember auf der SIGMA-Homepage: http://www.sigma-lgh-gmuend.de/schulolympiade.html bekannt gegeben,
Die Fotos können hier angeschaut werden: https://photos.app.goo.gl/gLYxgnV5hiVD73z83

Wir wünschen allen Teilnehmenden weiterhin viel Spaß und viel Erfolg in Mathematik. Fachschaft Mathematik und LGH-Familie

Schülermitverantwortung berät auf einer Klausurtagung

Alle Jahre wieder: SMV-Hütte im Kloster Lorch

Von Jahrbüchern, AddiTagen und LGHörnis



Auch in diesem Jahr ging unsere Schülermitverantwortung wieder mit 25 Teilnehmern und ihren Verbindungslehrern Frau Biesinger und Herr Kutscherauer für zwei Tage in Klausur auf Kloster Lorch.
Unter der Leitung unserer Schülersprecherin Frederieke Lohmann und ihrer Stellvertreterin Anna Grosch wurden in vielen produktiven Stunden – unterbrochen nur von kulinarisch ebenso anspruchsvoller Arbeit – aktuelle Themen der Schullandschaft besprochen und in einem abschließenden Gespräch Herrn Dr. Sauer unterbreitet, der sich von der konstruktiven Arbeit der Gruppe sehr erfreut zeigte. Mit viel Motivation werden sich daher die verantwortlichen Schülerinnen und Schüler in den kommenden Wochen und Monaten an die weitere Umsetzung und konsequenten Nachverfolgung machen. Mit einer so motivierten Schar junger Menschen macht es Freude zusammenzuarbeiten, befanden am Ende auch die beiden zufriedenen Verbindungslehrer. Jürgen Kutscherauer, Kollegium

20. bis 27. Oktober 2017, Schüler des Italienischkurses der Klasse 9 in Italien

Austausch mit Faenza

Eine Partnerstadt Schwäbisch Gmünds



„6:30 Uhr seid ihr fertiggemacht, habt fertiggefrühstückt und steht mit eurem Gepäck auf dem Schulhof!“ Sechs Uhr dreißig! Mit dieser Ansage verlässt Herr Schäfer,„der Jüngere“ unseren Italienischraum und lässt einen verängstigten Italienisch-3.2.-Kurs mit einem noch verängstigteren Herrn Schachner zurück, der bei der Besprechung der nächsten Aufgabe merkt, mit welchen Italienischkenntnissen er diesen Haufen nach Faenza schickt. Also stehen wir dann alle um 6:30 Uhr auf dem Schulhof. Neben Herrn Schäfer ist auch Herr Dr. Sauer vor Ort, der uns mit dem Shuttle-Bus zum Parler-Gymnasium fährt. An dieser Stelle möchte ich mich für alle bei Herrn Dr. Sauer bedanken, dass er uns so früh am Morgen durch Gmünd kutschiert. Lesen Sie weiter:
 weiter


Bild oben: Das Schneckenrennen gewinnt, wer in der Lage ist am langsamsten zu fahren und als letzter ins Ziel zu kommen

Mountainbike als Schulfach II

Am Landesgymnasium startet in diesem Schuljahr das Bike-Pool BW Projekt.



Auch der Schulleiter des Landesgymnasiums für Hochbegabte ließ es sich in historisch passendem Outfit nicht nehmen sich sportlich zu betätigen, wobei er auf einem Nachbau der Drais‘schen Laufmaschine aus dem Jahr 1817, die dem LGH als Leihgabe des TECHNOSEUMS, des Landesmuseums für Technik und Arbeit in Mannheim zur Verfügung gestellt wurde, einige Runden auf dem Schulhof drehte. TS, Kollegium
Hier die Meinung der Presse und weitere Informationsmaterialien:
> Gmünder Tagespost vom 26.10. 2017
> Rems-Zeitung vom 26.10. 2017
> Bike-Pool-LGH Drais
> Poster Bike-Pool-LGH



25.10. 2017 - Offizielles Kick-Off eines neuen Projektes am LGH; - Bild oben: Kraft, Ausdauer, Gleichgewichtssinn und Geschicklichkeit sind gefragt

Mountainbike als Schulfach I

Am Landesgymnasium startet in diesem Schuljahr das Bike-Pool BW Projekt.



Auf dem Bild: Eine kleine Auswahl der am Kick-Off Beteiligten, die übrigen Zuschauer und Teilnehmer standen bei der offiziellen Projekttaufe im Restkreis (nicht im Bild).

Das LGH hatte eingeladen und alle waren bei wunderschönem Spätsommerwetter erschienen:
Als Vertreter der Stadt Schwäbisch Gmünd Klaus Arnholt, Leiter des Amtes für Bildung und Sport, als Gastgeber die Schulleitung mit Herrn Dr. Sauer, Herrn Lutz Häcker und Frau Heidi Arnau, etliche Schülerinnen und Schüler, darunter auch die am Projekt Beteiligten, einige Zuschauer, Vertreter der Presse und nicht zuletzt der Bildungspartner und Sponsor des Projektes in Person des Juniorchefs der Firma Fahrrad Schmidt aus Gmünd, dazu Lehrerkollegen und schließlich die Stadtteilkoordinatorin Frau Christine Hüttmann, die als bewährter Kooperationspartner des LGH nicht fehlen wollte.

Alle lobten einhellig die Initiative und verfolgten mit Interesse und sichtlicher Anteilnahme die Trainingseinheit und die Übungen der Schüler, angeleitet und betreut von Jan Schwamm, Lehrer am LGH und Initiator des Sportprojektes, der die Schüler des Additums mit seinem Engagement und der Freude am Radsport inspiriert.
Gute Aussichten also, dass motivierte Schüler sich regelmäßig einer Tätigkeit widmen, die Ausdauer, Geschicklichkeit, Gleichgewichtssinn, Kraft und Konzentration erfordert. Thomas Schäfer, Kollegium;
Lesen Sie mehr und sehen Sie hier das Video:
 weiter

Frühstudium in Kooperation mit der HS Aalen gestartet

20.10.2017, Auftakt an der Hochschule in Aalen

Fünf Schüler des Landesgymnasiums sind mit von der Partie.



Auf der Treppe: die fünf Frühstudenten u n d Schüler des LGH

Am Freitag, dem 20. Oktober 2017 fand der Auftakt des Frühstudiums an der Hochschule Aalen statt. Damit geht das Frühstudium in die zweite Runde. Erstmals ist in diesem Wintersemester neben den beiden Pilotstudiengängen Wirtschaftsingenieurwesen und Gesundheitsmanagement auch der Studiengang Internet der Dinge im Angebot. Fünf wissbegierige Schüler des Landesgymnasiums besuchen Vorlesungen und Seminare aus diesen drei Studiengängen. Für sie stehen beispielsweise folgende Themengebiete auf dem Vorlesungsplan: Makroökonomie, Finanzwirtschaft, Gesundheitsökonomik und Technische Informatik.
 weiter

Donnerstag, 12.10. 2017 im Congress-Centrum Schwäbisch Gmünds

SpardaSurfSafe

Medienkompetenz und Datensicherheit



Foto: Herr Markovsky zeigt die auf den Handys der Schüler eingerichteten WLANs

Die Stadt Schwäbisch Gmünd hatte zusammen mit dem Verein zur Sicherheit im Internet e.V. für alle Gmünder Schulen diese Veranstaltung organisiert. Behandelt wurden dabei relevante Inhalte zur Medienkompetenz, wie sie auch der Bildungsplan des Landes fordert.
Herr Erwin Markowsky stellte in einem äußerst kurzweiligen 90-minütigen Vortrag sehr viele Themen kurz und äußerst prägnant vor und regte damit sichtlich zum Weiterdenken und richtigen Handeln von Schülern, Lehrern und Eltern in diesem weitgefächerten Themenkomplex an. Lesen Sie hier weiter:
 weiter

Planspiel Pol&IS in Rot an der Rot

Politik und Internationale Sicherheit



Vom 9. bis zum 11. Oktober 2017 fuhr eine Auswahl an Schülerinnen und Schülern der Klassen 11 und 12 nach Rot an der Rot und machten mit beim Planspiel Pol&IS.

Pol&IS steht für „Politik und Internationale Sicherheit“, ein Planspiel, bei dem sich Schülerinnen und Schüler in die Rollen von Politikern hineinversetzen und spielerisch und stark vereinfacht einen Einblick in die internationale Politik gewinnen. Dabei trafen die Schülerinnen und Schüler politische Entscheidungen, die Einfluss auf den Verlauf der Geschichte der „Pol&IS-Welt“ hatten. Begleitet und angeleitet wurden sie von drei Jugendoffizieren der Bundeswehr sowie von Michael Deusch und Lena Biesinger.

Ziel des Planspiels ist es, den Schülerinnen und Schülern das politische Weltgeschehen näherzubringen und zu verdeutlichen, wie politische Konflikte auf internationaler Ebene konstruktiv gelöst werden können.




Kooperationen in Europa - Bild oben: Herzliche Begrüßung in der Mensa

Besuch einer Schülergruppe aus Italien am LGH

Istituto di Istruzione LORENZO GUETTI di Tione di Trento



Gruppenfoto in der Bibliothek

Am 6. Oktober besuchte eine Schülergruppe der letzten Jahrgangstufe des Istituti di Istruzione LORENZO GUETTI aus Tione di Trento mit ihrer Lehrerin Signora Iole Armani das Landesgymnasium. Den Kontakt hatte Frau Bareiss vom WELEDA-Erlebniszentrum im Himmelsgarten Schwäbisch Gmünds hergestellt und die Führung über das Campusgelände mit Schule, Internat und Kompetenzzentrum durch Herrn Thomas Schäfer d. Ä. begann mit einem Mittagessen und ersten Gesprächen in der Mensa.

Unsere italienischen Gäste, im Schnitt 17 bis 18 Jahre alt, waren begeistert von den Möglichkeiten und Angeboten die das LGH bietet und zeigten sich insbesondere interessiert an den naturwissenschaftlichen Fachräumen, aber auch an Kunst, Musik, Sprachen und der Bibliothek.

Es war ein Vergnügen unsere Gäste mit den Abläufen und Besonderheiten des LGH vertraut zu machen und wir freuen uns darauf, den freundlichen Kontakt weiterführen und im nächsten Jahr in ein gemeinsames Projektvorhaben, dann mit einer anderen Klasse, zu überführen. TS, Kollegium
> Bericht der italienischen Gruppe: Istituto di Istruzione Lorenzo Guetti - Tione TN

Partnerschaft mit einer Schule in Kiew, Ukraine

8. Austausch mit dem Lyzeum „Naukova Zmina“

Es geht um Mathematik, Sprachen und Kultur



Foto: Nach dem traditionellen Begrüßungskonzert in der Aula des Lyzeums „Naukova Zmina“ in Kiew
Am 5.Oktober 2017 machte sich eine Delegation aus LGH Schüler/-innen verschiedener Klassen zum Mathe-Sprachaustausch nach Kiew auf. Der Austausch vereint ein mathematisches Programm (zweisprachiger Matheunterricht zum Thema „Kombinatorik“) und ein kulturelles Programm (Besichtigung kultureller Sehenswürdigkeit in Kiew und Umgebung). Unter anderem wurden das Höhlenkloster Lavra, das Freilichtmuseum „Pirogovo“ und das Tschernobyl-Museum, aber auch eine Ballettaufführung und ein Klavierkonzert besucht. Die Teilnehmer waren in den Familien der Austauschpartner untergebracht und erlebten so den Alltag in einer ukrainischen Familie mit.
 weiter


Bild oben: Vor dem Ansturm der Besucher, erwartungsvoll, das Team des Sozialadditums am LGH, das den Verkauf von Essen und Getränken abwickelte.

Stadtteilfest am 24.9. 2017 im Unipark

Gutes Wetter, viele Angebote, viele Besucher und vieles mehr...



Ein neues Highlight in der Oststadt Schwäbisch Gmünds: die neue Boulebahn

Einen guten und erfolgreichen Verlauf nahm am Wahlsonntag, dem 24.9 2017, das schon lange angekündigte und von vielen gespannt erwartete Stadtteilfest im Unipark der Oststadt, das in diesem Jahre unter dem Motto ZUKUNFT OSTSTADT stand.

Aus dem abwechslungsreichen Programm, das sich über nahezu sieben Stunden erstreckte, sind neben der interreligiösen Feier, den Grußworten der Stadt und dem vielfältigen Rahmen- und Bühnenprogramm vor allem die Einweihung der neuen Boule-Bahn durch einen Vertreter der DRH, einer der Hauptsponsoren der Anlage, das Campusmuseum des LGH und die absolut gelungene Malaktion zu nennen. Dabei traten mit den letztgenannten Initiativen sowohl das Landesgymnasium als auch der neue Oststadtverein "OSTstadt e.V." positiv und kreativ in Erscheinung.
Insgesamt ein ereignisreicher und nicht zuletzt durch seine kulinarischen Angebote, Musik, Kultur und Spielangebote erfüllter und langer Festnachmittag, der den Besuchern in Erinnerung bleiben wird. TS
Hier einige Stimmen aus der Presse:
> GT vom 25.9. 2017
> Rems-Zeitung vom 25.9. 2017
> Sonderveröffentlichung der GT zum Oststadtfest



Bild oben: Willkommenskultur am Landesgymnasium für Hochbegabte; Begrüßung und Einschreibung aller neuen Schüler ins Goldene Buch des Landesgymnasiums

23. 9. 2017, Immatrikulationsfeier in der Aula

Ein rundes Programm der LGH-Gemeinschaft anlässlich der feierlichen Aufnahme der neuen Schülerinnen und Schüler im Schuljahr 2017/2018



Auch in diesem Jahr fand am ersten A-Samstag des Schuljahrs die traditionelle Immatrikulationsfeier statt. Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einer Interpretation von Coldplays 'Viva La Vida' durch die LGH-Band und Anika Corban. Nach einer gelungenen Begrüßung durch Schulleiter Herrn Dr. Sauer, einigen Grußworten der Vertreterin des Elternbeirats Frau Lucke und der neuen Elternbeiratsvorsitzenden Frau Myrtsidou-Jung begann bereits die eigentliche Immatrikulation: Die 60 neuen Schülerinnen und Schüler durften sich in einer feierlichen, von Herrn Häcker und den entsprechenden Klassenlehrern moderierten Zeremonie im Goldenen Buch des Landesgymnasiums verewigen und bekamen anschließend ihre Schultüten durch die Paten überreicht.
Ein gelungenes musikalische Rahmenprogramm unter Leitung von Herrn Schäfer und Frau Hardwick bildete die perfekte Abrundung des Nachmittags, Schülersprecherin Annika Puth gab den Anwesenden abschließend in ihrer Rede noch einige Ratschläge mit auf den Weg. Im Anschluss an die Zeremonie gab es dann noch einen gemütlichen Ausklang der Feier bei Kaffee und Kuchen in der Mensa des Landesgymnasiums. Frederieke Lohmann, Klasse 11

Kooperationen in der Oststadt...

Stadtteilfest am 24.9. 2017 im Unipark



Die vielfältigen Kooperationen des Landesgymnasiums in der Oststadt Schwäbisch Gmünds bereichern das soziale Leben in diesem Stadtteil, der durch ethnische und soziale Diversität und Vielfalt gekennzeichnet ist.
Am nächsten Samstag, dem 24.9. 2017, gleichzeitig Datum der Bundestagswahl, wird das lange erwartete und in diesem Jahr später stattfindende Stadtteilfest der Oststadt gefeiert, zu dem wie in den vorausgegangenen Jahren viele Besucher erwartet werden.

Auch in diesem Jahr wirkt das LGH mit und diverse Akteure unterstützen dieses besondere Event im Jahreskalender der Oststadt auf unterschiedliche Weise; darunter das Sozial-Additum mit eigenem Stand, die LGH-Technik, Vertreter aus den Bereichen Kunst mit einer Malaktion und der Bereich Musik, der in diesem Jahr das Schlagzeug für die Veranstaltung zur Verfügung stellt.
Wir hoffen auf eine interessante und erfolgreiche Veranstaltung, die am 24. September um 12:00 Uhr eröffnet wird. Alle sind herzlich eingeladen!!!


Kick-Off zum Beginn des neuen Schuljahres

business@school der B C G am LGH 2017 / 2018

Auftakt zu Phase I der Bildungsinitiave der Beratungsfirma Boston Consulting Group



Foto: Konzentriert beim Erlernen der wirtschaftlichen Grundkenntnisse, die Schüler des aktuellen Seminarkurses business@school

FAKTEN:
business@school ist die Bildungsinitiative der Unternehmensberatung The Boston Consulting Group (BCG), bei der sich Schule und Wirtschaft gemeinsam engagieren. Ziel ist es, Schülern der Oberstufe Wirtschaftsthemen praxisnah zu vermitteln: In drei Phasen lernen die Jugendlichen anhand konkreter Beispiele, Unternehmen zu analysieren, Markt und Wettbewerb zu verstehen und eine eigene Geschäftsidee inklusive Businessplan zu entwickeln. Neben dem wichtigen Wirtschaftswissen erwerben sie im Laufe des Schuljahres auch wichtige Schlüsselqualifikationen. Unterstützt werden die Schüler von ihren Lehrern und engagierten Mitarbeitern von BCG sowie zahlreichen Partnerunternehmen. 1998 gemeinsam mit Lehrern ins Leben gerufen, wird business@school kontinuierlich zusammen mit diesen weiterentwickelt. Bisher haben mehr als 22.000 Schüler und rund 2.700 Betreuer an business@school teilgenommen. BCG/ts - Hier weitere Informationen:
> b@school Kurzvorstellung

 weiter

Und auch zum Schuljahresbeginn 2017 / 2018...

... findet wie immer um diese Zeit in Aula und Kantine des LGH die Addita-Börse statt... auch in diesem Jahr in jeder Hinsicht attraktiv und vielfältig



Auf dem Bild der LGH-Shop, der im Verlaufe des kommenden Schuljahrs auch online zu erreichen sein wird.
Ansonsten waren kognitive, technische, natur- sozial- und geisteswissenschaftliche, praktische, musische, künstlerische, sportliche, spielerische und nicht zuletzt etliche Schüleraddita zu sehen und zu bewundern. Thomas Schäfer, Kollegium




Kooperationen in der Oststadt und noch viel mehr..........

Das Sozialadditum des LGH stellt Jahresbericht vor

Der hohe Stellenwert ehrenamtlicher Tätigkeit und sozialen Engagements am Landesgymnasium für Hochbegabte



Teilnehmer aus den Jahren 2016-2017 (v.l.n.r. und v.h.n.v.: Jaina Tschritter, Maximilian Hecker, Felix Hammelsbeck, Henriette Fels, Sophie Kahlich, Veronique Frietsch, Simon Kleinhanß, Amelie Lucke, Chiara Ghighione, Malena Bauer)

Das Sozial-Additum des Landesgymnasiums für Hochbegabte stellt in diesem Jahr zum ersten Mal Eltern, Lehrern, Schülern, Projektpartnern und nicht zuletzt der Öffentlichkeit einen Jahresbericht für das Schuljahr 2016/2017 zur Verfügung. Getragen von der Idee, sich selbst Rechenschaft über das im letzten Jahr Geleistete abzulegen, und um für die folgenden Jahre über eine dokumentierte Grundlage zu verfügen, verfassten die Schülerinnen und Schüler des Sozial-Additums eine absolut beeindruckende Bilanz der guten Taten. Ein Schwerpunkt der freiwilligen Arbeit lag dabei auf erstaunlich vielen Initiativen und Projekten in Zusammenarbeit mit dem Stadtteilzentrum der Oststadt und der Stadtteil-Koordinatorin Christine Hüttmann. Lesen Sie selbst:
> Jahresbericht des Sozial-Additums am LGH 2016-2017

Die Erfolgsgeschichte im Wettbewerb Jugend forscht setzt sich fort:

Julia Piazolo und Margaretha Feulner in Japan dabei!

Teilnahme an der Super Science Highschool Students Fair 2017 in Japan



Die Jugend forscht-Preisträgerinnen Julia Piazolo und Margaretha Feulner, Klasse 12, Abiturientinnen 2017 des LGH, nehmen als Teil der Deutschen Delegation an Japans Super Science Highschool Students Fair 2017 teil.
Bis einschließlich Oktober 2017 können Sie über den folgenden Link:

https://mintecdelegationjapan.wordpress.com/.
...in dem dort hinterlegten Blog ab sofort die beiden Vertreter des LGH bei den Vorbereitungen und während der Science Fair in Japan begleiten.
Hier die Pressemitteilung zum Event sowie weitere Beiträge aus der Tagespresse:
> Alle Details zum Event in Japan
> Die Preisträger im Bundeswettbewerb Jugend forscht 2017
> Rems-Zeitung vom 23.8. 2017

 weiter


Nach einem langen und erfolgreichen Schuljahr 2016 / 2017...

...wünscht das LGH allen Schülern und Eltern:

Erholsame Ferien und einen wunderschönen Sommer! ...



Viel Musik und viele Akteure; Bild oben: der swingende und tanzende Schülerchor

Jahresabschlussfeier am LGH II

Verabschiedungen und letzte Worte



Der Lehrerchor des LGH in Aktion

Neben den Preisen, Belobigungen und letzten Worten zum Schuljahr 2016/2017 bildeten musikalische Darbietungen und Jazz Dance den zweiten Schwerpunkt dieser Jahresabschlussfeier, auf der im Übrigen auch die scheidenden Lehrer würdig verabschiedet wurden.
Unter der musikalischen Leitung von Katherine Hardwick und Thomas Schäfer d. J. bot dieser Nachmittag mit der LGH-Band, die den Titel 'Viva la Vida' von Coldplay spielte, dem Chor, der zu 'Sambabrazil' von Thord Gummesson nicht nur sang, sondern auch tanzte und swingte, beste Unterhaltung. Dazu erfreute das Jazz Dance Ensemble unter Leitung von Rebekka Fauth mit zwei Darbietungen Auge und Ohr, während der Lehrerchor mit mehreren Titeln für Begeisterung beim Publikum sorgte. Singende Lehrerinnen und Lehrer, ein offenbares Faszinosum! Den Schlusspunkt setzte dann das Orchester des LGH mit 'Pomp and Circumstance' N°1 von Sir Edward Elgar, ein passender Ausklang zum Jahresabschluss. Thomas Schäfer, Kollegium




Lob, Preis und Dank; Bild oben Richard Wohlbold, 10a, und Thomas Schäfer

Jahresabschlussfeier am LGH I

Reden, Preise und Belobigungen



Sichtbare Vorfreude bei Jennifer Miess, Preisträgerin des Schulpreises des LGH, Klasse 11 und Laudator Thomas Schäfer

Die Reden des Schulleiters des LGH, Herrn Dr. Christoph Sauer, der Elternbeiratsvorsitzenden, Katja Jans und die launigen Schlussworte der Schulsprecherin, Annika Puth, bildeten den Rahmen der Jahresabschlussfeier des Landesgymnasiums für Hochbegabte, die am 22. Juli 2017 in der Aula des LGH zelebriert wurde.
Einen klaren Schwerpunkt bildeten die Preise und Belobigungen, deren Vergabe der stellvertretende Schulleiter moderierte, wobei der Schulpreis des LGH, der pro Klasse als Auszeichnung für beste Leistungen und soziales Engagement an einen Schüler vergeben wird , im Mittelpunkt des Interesses stand. Dabei würdigten die Gymnasialmentoren als Laudatoren in einer kurzen Hommage die Verdienste ihrer Schützlinge, die in der bis auf den letzten Platz besetzten Aula mit tosendem Beifall bedacht wurden. Thomas Schäfer, Kollegium



Ein Theaterstück der Klasse 8 - Bild oben Schlussszene

PARZIVAL

nach Wolfram von Eschenbach



Parzival, der Suchende, gespielt von Kai Berbesz, im Gespräch über fundamentale Lebensfragen mit Trevrizent dem Weisen, gespielt von Pirmin Heitzmann

Die Klasse 8 hatte sich im Fach 'Darstellendes Spiel' ein ganzes Schuljahr lang auf diesen Auftritt vorbereitet. Am 20. Juli 2017 war es dann soweit: In der Aula des Landesgymnasiums fand am Abend die Uraufführung statt. Konzentriert und doch locker spielten die Schüler ihre Version des Parzival, die als 'kleines' Regietheater sowohl die individuellen Regungen der Darsteller als auch vielfach aktuellen Zeitgeist durchblicken ließ. Insgesamt bezaubernd, gut gespielt und einfühlsam inszeniert, gebührt der Klasse 8 und ihrem Lehrer Björn Breuer Lob, Dank und Preis. Ein wunderschöner Vortragsabend. Thomas Schäfer, Kollegium




Bild oben: Delegation des LGH zu Arbeitsbesuch am Ludwig-Thoma-Gymnasiums in Prien / Chiemsee

Produktive Partnerschaft im Visier...

Erstes Projekt mit dem Titel 'PAPIER' in Planung



Aus den Stärken des anderen zu lernen und sich gegenseitig in einer größeren Gruppe von Schülern und Lehrern besser kennenzulernen, war das erklärte Ziel der 3 Schülerinnen und 3 Schüler der Klassen 10 und 11 des Landesgymnasiums für Hochbegabte, die vom 17. bis 19. Juli 2017 zusammen mit ihren Lehrern Thomas Schäfer und Robert Bauer an das Ludwig-Thoma-Gymnasium in Prien reisten, um dort Schule, Schüler und Lehrer bei Hospitationen im Unterricht zu erleben und mehr über die Praxis der Partnerschule in spe zu erfahren. Thomas Schäfer, Kollegium. Lesen Sie im Folgenden das Presse-Echo:
> Rems-Zeitung vom 15.8. 2017
> GT vom 18.8.2017

 weiter

14.07.2017: Siegesfeier Wettbewerbe Mathe ohne Grenzen in Stuttgart

Klasse 10c holt ersten Preis im Tageswettbewerb



Die Klasse 10c hatte bereits den 4. Platz im Wettbewerb errungen und wurde zur Siegesfeier nach Stugart eingeladen, um dort mit viel Chuzpe im abschließenden Tageswettbewerb den 1. Platz zu holen. Sehr cool!

Juli 2017, Mathematik am LGH

TRIO – Wettbewerb zwischen den Mathekursen:



Hier die strahlenden Sieger

Im harten Kampf gegen den Kurs M3 und mit dem Abstand von nur einem Punkt errang der Kurs M4s den 1. Platz , Kurs M3 wurde Zweiter, Kurs 4M1 belegte Platz 3.

10.07.2017: LGH – Mathe – Adventskalender

Preisträgerfahrt nach Dinkelsbühl ins 3D – Museum



Am 10.07.2017 fuhren wir, acht Leute aus der Klasse 7, mit Frau Dr. Olga Lomonosova in das 3D - Museum nach Dinkelsbühl. Als wir dort nach einer Stunde ankamen, waren wir erstaunt über die optischen Illusionen, die in dem Garten standen. Mit einer Rallye ging es dann ab durch das Museum. Von Zungenbrechern, über Bilder bis hin zu optischen Täuschungen gab es viel zu entdecken. Hungrig ging es später Richtung Innenstadt, vorbei an alten Fachwerkhäusern und der Stadtmauer, kamen wir bald an eine Pizzeria, in die wir einkehrten.
 weiter

22.6. – 4.7.2017: die ukrainische Gruppe aus Kiew am LGH

8. Mathe- und Sprachaustausch...

...mit dem Lyzeum „Naukova Zmina“ aus Kiew



Auf dem Bild: die gesamte Gruppe
14 Schülerinnnen und Schüler des LGH und 15 ukrainische Schüler und vier Lehrer haben sich 10 Tage intensiv mit dem Thema „Kombinatorik“ beschäftigt. Zum Rahmenprogramm gehörten unter anderem der Besuch des mathematischen Forschungsinstitut in Oberwolfach und die Fahrt ins Museum „Technorama“ in Winterthur. Olga Lomonosova, Kollegium