Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 


Aktuelles



ALLEN EINEN SCHÖNEN SOMMER!!!

Wir wünschen Ihnen und euch allen erholsame Sommerferien
und freuen uns auf das nächste Schuljahr 2019/20120!!!




Bild oben: Dirigat des Orchesters durch Juliane von der Hardt mit "Smoke On The Water"

Schuljahresabschlussfeier 2019 - II -

Preise, Belobigungen, Verabschiedungen



Bild oben: Die emotionale und heitere, lustig-gerührte Verabschiedung der ehemaligen Internatsleiterin Heidi Arnau!


Musik, Reden, Gruß- und Schlussworte

Schuljahresabschlussfeier 2019 - I -

Preise, Belobigungen, Verabschiedungen



Bild oben: Klaus Arnholt, Amt für Bildung und Sport, Schwäbisch Gmünd, hinter den im Kunstunterricht neu getöpferten 'antiken' Vasen!

Verwöhnt mit einem ausgewogenen und exzellenten Musikprogramm, dargeboten von der LGH-Band, dem Chor, dem Kammerchor und dem Orchester des LGH unter Leitung von Katherine Hardwick und Thomas Schäfer d.J. - wurde die Schulgemeinschaft des LGH am letzten Schulsamstag des Schuljahres 2018/2019.
Eltern, Geschwister, Schüler, Lehrer, Alumni und nicht zuletzt ein Vertreter der Stadt Schwäbisch Gmünd waren bei diesem beeindrucken Abschluss des Schuljahres in einer mehr als 'sommerlichen' Aula dabei.
Gute Rückblicke und Dankesworte in den Reden spiegelten das gerade vergangene Schuljahr wieder. Unter den Rednern: Herr Dr. Christoph Sauer, Schulleiter, Frau Dr. Bettina Ernst, stellvertretende Elternbeiratsvorsitzende des LGH, Klaus Arnholt, als Vertreter der Stadt Schwäbisch Gmünd, Amt für Bildung und Sport, der die guten, gewachsenen Beziehungen zwischen Stadt und LGH betonte, Max Ilzhöfer, stellvertretender Vorsitzender des Alumni-Vereins der Schule und nicht zuletzt Alexander Sohn, Klasse 11 und stellvertretender Schülersprecher, der alle im letzten Jahr am LGH erfahrenen Vorteile und Besonderheiten verbunden mit einem Dank an alle Akteure hervorhob. Ein runder Abschluss der Veranstaltung! TS, Kollegium
> Abschlussfeier 2019 Programm_20072019

 weiter


Sport, Spiel, Wissenschaft, Inszenierung, Dreharbeiten und Tanz...

AddiTage am LGH I - Impressionen

Kunst, Theater und natürlich Mathe ...





Sport, Spiel, Wissenschaft, Film...

AddiTage am LGH II - Impressionen

Kunst, Theater und natürlich Mathe ...





Sport, Spiel, Wissenschaft... SPORT...

Additage am LGH - Impressionen III

Kunst, Theater und natürlich Mathe ...



Hier überspringt gerade Jeremias Ring eine nicht unerhebliche Höhe! Hier der Link: https://www.youtube.com/watch?v=JcJirgOj25w

Bewerbungstraining mit der KSK

Bildungspartner des Landesgymnasiums

Bitte lesen Sie alles Weitere in der Sonderveröffentlichung
der Gmünder Tagespost vom 18. Juli 2019!
> GT vom 18.7. 2019: Bewerbertraining



Der Stadtpark von Riga wird durch den Platz mit dem 42 m hohem Freiheitsdenkmal unterbrochen.

Studienfahrt nach Riga:

5 Tage im Baltikum zwischen Jugendstil, Geschichte und Ostseestrand

Und es kam doch schneller als man gedacht hatte und manch einem lieb war: das lang herbeigesehnte Ende der Klausurenphase und damit unsere Studienfahrt nach Riga! Am 08. Juli machten wir uns morgens gemütlich auf den Weg zum Bahnhof (und wurden uns direkt bewusst, dass wir die richtige Fahrt gewählt hatten, denn die Sizilienfahrer durften bereits um 5 Uhr morgens die Reise antreten...). Die Sicherheitskontrolle am Stuttgarter Flughafen mit nur wenigen Sprengstoffkontrollen passiert, erwartete uns bereits ein hellgrüner Ferienflieger, und schon nach knapp 2 Stunden befanden wir uns in Riga. Mit einem Bus, welcher in Deutschland seinem TÜV verzweifelt hinterhergeweint hätte und eher einem großen, rollenden Sofa glich, wurden wir nun zu unserem Hotel für die nächsten Tage chauffiert. Hier lernten wir schnell, dass äußere und innere Erscheinung nicht zwingend übereinstimmen müssen:
 weiter


Vortragsabend am 16.7. 2019 - Karl-Heinz Rohrwild, Leiter des Hermann-Oberth-Raumfahrt-Museum in Aktion

50 Jahre APOLLO 11 /II

Impressionen und was die Presse berichtet



Dank und Abschied, Lutz Häcker, Tanja Denk und L.A Schachner
Ein letzter Vortragsabend im Schuljahr 2018/2019 am Landesgymnasium für Hochbegabte mit dem Fokus auf der Vorgeschichte der Landung auf dem Mond.

Am 20. Juli 1969, vor 50 Jahren also, wurde mit Apollo 11 ein Menschheitstraum Wirklichkeit. Bei dieser Mission, die John F. Kennedy seinerzeit nicht zuletzt als starkes "Argument" und Prestigeprojekt in einer sehr angespannten Phase des Kalten Krieges zwischen Ost und West diente, betrat mit Neil Armstrong zum ersten Mal ein Mensch den Mond.
Die Folgen in verschiedensten Bereichen waren enorm, darunter die Entwicklung des Teflon als Beschichtung für Pfannen, Weiterentwicklung der Brennstoffzelle, GPS etc pp. Lesen Sie hierzu mehr unter dem folgenden LINK:

https://www.suedkurier.de/ueberregional/wissenschaft/50-Jahre-nach-der-ersten-Mondlandung-Warum-Menschen-wieder-zum-Mond-fliegen-sollten;art1350069,10214503
> GT, 18.7. 2019



16. Juli 2019 - Vortragsabend am Landesgymnasium für Hochbegabte, Bild oben: Tanja Denk, Abitur 2019, bei ihrem engagierten Vortrag

50 Jahre Apollo 11 /I

Rückblick auf die erste bemannte Mondlandung der Amerikaner am 20. Juli 1969 und deren Vorgeschichte



Vorführung des Films: Fly Rocket Fly, (Deutschland 2018, 90 Minuten)

Ein interessanter Link zu Mondlandung und Geschichte der Fotografie:
www.zeiss.de/mond

Ebenso ein Link der MONDE: https://www.lemonde.fr/festival/article/2019/07/15/apollo-l-epopee-douce-amere-des-americains-dans-l-espace-pendant-la-guerre-froide_5489761_4415198.html#xtor=AL-32280270
> Apollo 11 - Mondlandung 1969



13./14. Juli 2019 - Zum Erfahrungsaustausch nach der Schule...

...war der Alumni-Verein am LGH, und...

... um sich gegenseitig auf dem Laufenden zu halten, gab es Speed-Dating zu Beginn der Veranstaltung am frühen Nachmittag!



Dublins andere Seiten





Abschlussfahrt der Klasse 10a, Bild oben, Das Hostel "Generator", das sich an den enormen Turm der Old Jameson Destillery anschließt.

DUBLIN

Eine Fülle an Eindrücken bleibt!



Hier die Klasse 10a vor der Temple Bar - oft besucht von James Joyce.

Eine abwechlsungsreiche und schöne Kulturreise nach Irland unternahm die Klasse 10a vom 7. bis 12. 2019 zusammen mit Ihren Klassenlehrern, wobei Dublin im Mittelpunkt stand und in jeder Hinsicht „erforscht“ wurde.
An Highlights war kein Mangel und es begann bereits mit der Unterbringung im Hostel GENERATOR, einem gut gelegenen und angenehmen Ausgangspunkt für die verschiedensten Exkursionen in einer weltoffenen, internationalen und vielfältigen Stadt. Die wesentlichen Attraktionen wie folgt:
 weiter


Die Kunst der Wahrnehmung - Exkurs ins Optik Museum

Lingelbachs Scheune in Abtsgemünd



Wenn man über Perspektiven redet, denkt man an eine Situation mit mehreren Sichtweisen und jeder hat eine andere. Normalerweise gibt es keine falschen Perspektiven, doch die Kunst liegt darin die Realität zu erkennen. Wenn man die Realität nicht erkennt, wurde man meistens getäuscht. Also ist nicht alles, was wir mit unseren Augen sehen, richtig und die Realität wortwörtlich. Es erfordert viel Konzentration und Geduld, das Richtige zu sehen gegenüber dem, der uns täuschen will. Doch wie erkennt man diese „Täuscher“?


Studienfahrt Klasse 11 nach Sizilien

Von Arancini, Granite und viel Gelato

Als wir um kurz vor drei Uhr nachts völlig übermüdet und außer Atem unsere Zimmer im Internat erreichen, ist alles schon wieder vorbei. Jede Studienfahrt hat einmal ein Ende, sei sie noch so schön. Doch abends im Bett schweben tausend verschiedene Bilder durch den Kopf.
Da war am Montag die Anreise nach Sizilien mit Bus, Bahn und Flugzeug. Auf dem Weg nach Stuttgart begann sich unsere Gruppe langsam zu vervollständigen und schließlich folgte der Flug, der für manche der erste und somit etwas ganz Besonderes war. In Fondachello angekommen ging es natürlich gleich auf zum Meer, in dem bald die ganze Klasse eine Abkühlung fand, die Feuerquallen ganz außer Acht lassend.
 weiter


Musik - Der Taizé-Chor mit L'ajuda em vindrá- Bild oben

Schöne Bilder von Abiturienten und Chor und...

..eine wünschenswerte Feier



Noch ein schönes Foto der Abiturientinnen und der Abiturienten, Fotos/TS



Ein gelungener Abschluss eines sehr erfolgreichen Jahrgangs am Landesgymnasium für Hochbegabte

Ergebnisse des Abiturs 2019

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute!



Eltern, Verwandte, Freunde, Schüler, Lehrer

Abiturergebnisse am Landesgymnasium 2019:
Angetreten und zugelassen: 36 SchülerInnen der Kursstufe II

Gesamtnotendurchschnitt 1,5. Dieser Durchschnitt wurde bislang in der Geschichte des LGH nur zwei Mal erreicht. Im letzten Jahr lag der Schnitt bei „nur“ 1,9.
Der Landesnotendurschnitt in Baden-Württemberg liegt in etwa bei 2,3.

9x die Note 1,0
3x die Note 1,1
29x Noten von 1,0 bis 1,9 - jeweils ein Preis als Würdigung
3x Noten von 2,0 bis 2,2 - jeweils eine Belobigung

Die Jahrgangsstufenkonferenz sprach 12 Empfehlungen für die Studienstiftung des Deutschen Volkes aus.

Das MINT-EC-Zertifikat: verliehen seit 2015
Das MINT-Zertifikat, das von der KMK und der Hochschulrektorenkonferenz anerkannt ist, wurde von einer Expertenkommission am LGH, bestehend aus Frau Lomonosova, Herrn Häcker, Herrn Oganian, Herrn Schönborn und Herrn Müller, vor der Anerkennung und Überreichung in 9 Fällen in einem aufwändigen Verfahren geprüft und konnte 8 Mal mit dem Vermerk „Mit Auszeichnung“ und 1 Mal mit dem Vermerk „Mit Erfolg“ verliehen werden. LH/TS

NB. Die in der pdf-Datei, s.u. erfolgte Zuordnung des Fotos ist falsch. Es stammt von Thomas Schäfer d.Ä und nicht von FOTOSTUDIO SCHWEIZER!
> Abitur am LGH-2019 Gmünder Tagespost

 weiter


Ein gelungener Abschluss eines sehr erfolgreichen Abiturjahrgangs !

Entlassfeier der Abiturienten 2019

Herzlichen Glückwunsch und alles Gute !!!



Nach einem überaus erfolgreichen Abitur 2019, das unsere Abiturienten mit dem fabelhaften Notenschnitt von 1,5 absolvierten, war mehr als genug Anlass gegeben, den Abiturabschluss zu feiern und die Leistungen gebührend zu würdigen.
Der Esprit der klugen, geist- und pointenreichen Begrüßungsrede des Gesamt-Schulleiters des Landesgymnasiums für Hochbegabte, Herrn Dr. Christoph Sauer, setzte da bereits hohe Maßstäbe,als er sich in seinen Ausführungen freundlich-kritisch und gespickt mit Anmerkungen aus Politik, Kultur-, Philosophie- und Geistesgeschichte mit dem Abiturmotto des Jahres 2019 - „B(Abi)cue – Wir sind heiß und brauchen Kohle“ - auseinandersetzte und dabei augenzwinkernd die Erfolg versprechenden Perspektiven der Absolventen in der heutigen Zeit ventilierte.
> Abiturfeier 2019 Programm

 weiter


24. - 28. Juni - Raumfahrt und Raketen, eine spannende und anregende Exkursion

DLR School-Lab in Lampoldshausen

Acht Schüler der 10. Klasse nahmen teil

Acht Schüler der zehnten Klasse besuchten vom 24. bis 28. Juni 2019 das Deutsche Zentrum für Raum- und Luftfahrt.
Hier besuchten wir verschiedene Seminare unter anderem zu verschiedenen Bereichen der Physik, welche essenziell für die Raumfahrt sind. So zum Beispiel die Temperaturbestimmung einer Flamme oder einfach nur ein Vortrag über das "GPS-System". In einem Windkanal untersuchte man auch die verschiedene Objekte auf ihre Aerodynamik.
Ausgestattet vielen Experimenten in kleinen Gruppen näherte man sich während der Woche3 ganz langsam der "Raketenwissenschaft". Die Krönung während der fünf Tage war wahrscheinlich der Bau einer eigenen kleinen Modellrakete. Am letzten Tag würde das Praktikum mit einer Führung durch einen der Prüfstände abgeschlossen. Viele große Kabel und noch größere Röhren testen die unterschiedlichen Triebwerke und Brennkammern. Natürlich gelten hier bestimmte Sicherheitsvorkehrungen. Trotzdem war diese Woche ein ganz exklusiver Blick hinter die Kulissen der Forschung und Entwicklung. ESZTER und TS



Mannschaftswettbewerb am 29.Juni 2019 in Stuttgart

Mathe und Physik kombiniert

Große Erfolge der Schüler des LGH



Die Fakultät Mathematik und Physik der Universität Stuttgart veranstaltet jedes Jahr am Tag der Wissenschaft einen Mathe-Physik-Mannschaftswettbewerb. Drei LGH-Teams mit sechzehn Schülern der Klassen 10 und 11 nahmen in diesem Jahr am Wettbewerb teil.

Nachdem wir in der ersten Doppelstunde Unterricht nach Plan hatten, machten wir uns Lunchpakete und trafen uns vor der Mensa getroffen.
Dort stellten wir fest, dass fünf Teilnehmer krank waren, sodass wir nur drei statt vier Teams hatten und nur 16 statt 21 Teilnehmer.
Die Klausur im Hörsaal der Universität Stuttgart dauerte eine Stunde und zehn Minuten. Danach waren wir bei einen Griechen Gyros essen und kehrten danach zur Uni zurück. An diesem Tag, einem Samstag war "Tag der Wissenschaft.