Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 


Krönender Abschluss des Turnus vor Pfingsten

Tosender Beifall beim Frühlingskonzert in der Aula des LGH




Nach dem ersten Stück, „Loco Motiv“ (LGH-Band), begrüßte Herr Heil kurz alle Anwesenden. Er nannte die Mottos, unter denen das Frühlingskonzert stand: „Evergreens und Paul Klee“; und bemerkte, dass dies bereits der vierte Kompositionswettbewerb des LGH sei. Nachdem der Chor, mit Unterstützung der Schüler der zehnten Klasse, der LGH-Band und zwei Solisten, die Stücke „Killing me softly“, „My Way“ und „I will follow him“ aufführten, folgten zwei rhythmische Einlagen von den Rhythm StiX, einer Gruppe, die sich aus Schülern zusammensetzt, welche das von Herrn Heil geleitete Percussion-Additum besuchen. Danach stellte Herr Pollak den Kompositionswettbewerb kurz vor. Er stand unter dem Motto Paul Klee, der ein bekannter deutscher Künstler war. Vier Schülerinnen und Schüler des LGH komponierten je ein Stück. Jeder der anwesenden Komponisten, sagte kurz, wodurch ihn Paul Klee inspirierte und unter welchen Gesichtspunkten er sein Stück komponierte. Aufgrund von Krankheit konnte eines der Stücke nicht aufgeführt werden, da die erkrankte Komponistin selbst bei ihrem Stück miteingebunden gewesen wäre. Den ersten Platz erhielt Vivien Geldien mit ihrem Stück „Hommage an Paul Klee“. Den zweiten Platz bekam Simon Binder für sein Werk „Klees Wille“. Beide Stücke waren als Klavier-Solo komponiert. Den dritten Platz teilen sich Jennifer Habbes und Marie Völkering. Abschließend wurde von dem Chor, in Begleitung eines voll besetzten Orchesters, „Halleluja“ aus dem Oratorium „Der Messias“ von G. F. Händel, gesungen. Nach tosendem Beifall richtete Frau von Manteuffel noch einige Schlussworte an alle Zuschauer und bedankte sich bei allen, speziell bei den Solisten, für ihr Mitwirken. Zum Schluss sangen alle Anwesenden noch „Happy Birthday“ für das Geburtstagskind, Herr Ruch, und gingen dann in die Pfingstferien.
Rebekka Reich, Klasse 11



zurück