Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 


Ausflug in die Welt der Geschichtswissenschaft

5. November 2013 – Exkursion des Campusmuseums nach Stuttgart




Zuerst ging es in die aktuelle Ausstellung „RAF – Terror im Südwesten“ im Haus der Geschichte, mit dem das Campusmuseum eng kooperiert. Die Ausstellung wurde unter der Fragestellung, wie man Objekte und Quellen für ein breites Publikum interessant aufbereiten und ausstellen kann, begutachtet. Fasziniert von dem Dargebotenen blieben wir länger als beabsichtigt, so dass die folgende Einweisung in die Württembergische Landesbibliothek im Galopp absolviert wurde. Glücklich hielten am Ende aber alle ihre Bibliotheksausweise in den Händen. Damit steht nun gründlicher wissenschaftlicher Recherche nichts mehr im Wege.
Danach ging es zum abschließenden Höhepunkt: Besuch und Führung durch das Hauptstaatsarchiv Stuttgart. Der Archivar Marco Birn gewährte uns Einblicke, die einem normalen Besucher verwehrt bleiben. Zuerst gab er uns einen kurzen Überblick über die Aufgaben der Archive in Baden-Württemberg, wobei wir auch erfuhren, dass sogar ein FSJ im Landesarchiv absolviert werden kann. Vielleicht eine Option nach dem Abitur?
Dann ging es hinab in die Keller des Archivs. Dort zeigte er uns verschiedene Archivalien aus tausend Jahren Landesgeschichte, unter anderem zwei Gründungsurkunden. Einmal die des Königreichs Württemberg von 1806 in roten Samt gebunden und dagegen die viel schnödere des Landes Baden-Württemberg aus dem Jahr 1952 auf einfachem Papier. Hier kamen viele Frage auf, die sich durchaus auch für eine vertiefende Auseinandersetzung im Rahmen einer BLL anböten.
Noch eine Etage tiefer durften wir dann einen Blick in die Restaurierungswerkstatt werfen, wo uns die Restauratorin ihre Arbeit näherbrachte. Noch immer fragen wir uns, wie genau bereits hauchdünnes Papier gespalten werden kann?
Zum Abschluss erhielten auch hier alle Schüler einen eigenen Archivausweis.
Bereichert und mit vielen neuen Anregungen und Ideen kehrten wir erschöpft aber zufrieden ans LGH zurück.

Laura Schönfelder, Kollegium



zurück