Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 




Projektfahrt nach Frankreich: 1

Projekt, Partnerschaften und viel Kultur - eine ungewöhnliche Reise ins Herz Frankreichs: << la France profonde >>




Die Schülerinnen und Schüler wurden herzlich in den Familien ihrer aufgenommen und schlossen – beschleunigt durch eine gemeinsame Stadtrallye am ersten Samstag, 22.11. 2014, in Mirande - schnell Freundschaften. Auch die Verständigung auf Französisch hatte sich – nicht zuletzt aufgrund einer langen Vorbereitungsphase im Vorfeld – schnell eingespielt und machte einen kommunikativ weitgehend unbeeinträchtigten gemeinsamen Alltag in den Familien und an der Schule möglich.
Auf einem anderen Blatt stand die auch sprachlich deutlich anspruchsvollere Zusammenarbeit in den thematischen Projektgruppen, die pro Thema jeweils mit mindestens 2 französischen und 2 deutschen Partnern besetzt waren. Dies und die gemeinsamen Exkursionen nach Auch und Toulouse, mit Besuchen in Museen, an der Science Po und der Cinémathèque in Toulouse und Auch, vertiefte die Partnerschaften, machte aber auch deutlich, wie unterschiedlich sich Methoden und Arbeitsweisen an deutschen und französischen Schulen darstellen. Interkulturelle Erfahrungen also, die neben den wünschenswerten Fortschritten in unserem Projekt << La culture e(s)t le pouvoir>> als sinnvolle gegenseitige Erweiterung des Horizonts deutlich zu den positiven Ergebnissen unseres Austausches gehören.
Insgesamt ist festzuhalten, dass eine für die Schüler sprachlich anspruchsvolle Kultur- und Projektfahrt zusammen mit der Erfahrung großer Gastfreundschaft durch unsere französischen Freunde eine in jeder Hinsicht ertragreiche und fruchtbare Erfahrung gewesen sein dürfte. Die Rückmeldungen waren jedenfalls bei kleineren und berechtigten Kritikpunkten rundweg positiv.
Wir freuen uns daher auf die nächste Phase unseres Projektes, die vom 1. – 6.2. 2015 als sogenannte Drittortbegegnung in Berlin stattfinden wird zusammen mit alten und neuen Freunden sowie zusammen mit unserem Kooperationspartner, der Gedenkstätte Wannsee in Berlin.
Thomas Schäfer, Kollegium



zurück