Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 


Opernbesuch in Mannheim

4-stündiger Musikkurs des LGH besucht die Aufführung der "Zauberflöte" in der Mannheimer Oper, NTM




Nach einem Besuch des Mannheimer Weihnachtsmarktes ging es direkt in die Oper, die mit ihren 3 Stunden Aufführungszeit zu den kürzeren Exemplaren ihrer Gattung gezählt werden kann.
Ganz besonderes Lob erhielt die moderne und lustige, aber trotzdem angemessene Darstellung des Papageno, welcher sich sowohl im schauspielerischen, als auch im gesanglichen Bereich als sehr begabtes Improvisationstalent herausstellte und der gesamten Inszenierung einen aufheiternden Touch verlieh. Des Weiteren stießen die Kostüme der Sänger, insbesondere das der Königin der Nacht, auf positive Resonanz im gesamten Kurs, einschließlich Lehrer.
Leichte Kritik erhielten einerseits die Gesangskünste einiger Bässe sowie die - aufgrund der Interpretation der Rolle des Papageno zunächst modern erscheinende Inszenierung - nicht gerade vor Kreativität strotzende Kulisse des Tempels von Sarastro. Durchgängig schwarz mit Verzicht auf jegliche Verzierung oder Effekte wirkte diese Kulisse wie ein Versuch Inszenierungen der fünfziger Jahre wieder aufleben zu lassen.
Alles in allem sorgten hauptsächlich natürlich die schöne Aufführung, aber auch der Besuch des Weihnachtsmarkts und die gemeinsame Autofahrt bis nach Mannheim, für einen gelungenen Abend. Svenja Elschner, Klasse 12



zurück