Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 


Kooperation in der Oststadt

Interkulturelles Café öffnet erstmals

24.10. 2015 – Stadtteilzentrum Ost und LGH gestalten gemeinsam Begegnung mit Bewohnern der Gemeinschaftsunterkunft.




Nach erster Scheu und Zurückhaltung der Besucher zu Beginn des Treffens war bald das Eis gebrochen und kam es zu vielen Gesprächen und einem regen Austausch zwischen den Schülern und Flüchtlingen, die aus verschiedensten Ländern stammen, darunter Syrien, Irak, Kosovo, Albanien, Bosnien und einige Länder Westafrikas. Die Verständigung erfolgte auf Englisch oder Französisch, während die Kinder der Gäste sich stellenweise bereits ordentlich auf Deutsch verständigen konnten, das sie seit einiger Zeit in Kursen lernen.
Nach knapp 2 Stunden begaben sich die Besucher zurück in ihre Unterkunft, nicht ohne sich herzlich zu bedanken. Ein nächster Besuch ist bereits anvisiert. „ Das war eine gute Aktion und sicher nicht die letzte Begegnung“, so Christine Hüttmann, die sich ausdrücklich bei den 6 Schülerinnen und einem Schüler des LGH für ihr Engagement bedankte.
Bei der nächsten Aktion ‘Martinsumzug‘ werden Schüler des LGH als Paten der Flüchtlingskinder an dieser Feier teilnehmen. Beide Begegnungen stehen unter der Schirmherrschaft des Programms „Gemeinsam in Vielfalt – Lokale Bündnisse für Flüchtlingshilfe des Landes Baden-Württemberg".
Thomas Schäfer, LGH



zurück