Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 


Jugend forscht

Technikmesse in Stuttgart

Landesgymnasium präsentiert bionische Forschungsergebnisse




Das von Herrn Schönborn betreute Projekt, an dem die beiden Schülerinnen im Rahmen des Jungforscher-Additums mittlerweile schon im dritten Jahr arbeiten, beschäftigt sich mit der technischen Nachahmung der peristaltischen Fortbewegung des Regenwurms. Ziel ist es, ein vollautomatisiertes Modell zu entwickeln, auf dessen Grundlage zukünftig z. B. Grabroboter entwickelt werden können, die in der Lage sind, sich eigenständig durch die Erde zu graben und auf diese Weise beispiels-weise Erdkabel zu verlegen, ohne dass dafür das Ausheben eines Schachts notwendig ist.
Zur Verwirklichung dieser Idee haben Sophia und Ida in der Zwischenzeit bereits das dritte funktionsfähige und bereits weiterentwickelte Zwei-Segmente-Modell eines Regenwurms gebaut. Tatkräftige technische Unterstützung erhielten sie hierbei vor allem von Herrn Ruch von der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd, dem hierfür besonderer Dank gebührt. Bis zum Jugend-forscht-Regionalwettbewerb 2016 soll sogar noch ein viertes weiterentwickeltes Modell gefertigt werden, welches mo-derne Formgedächtnis-Legierungen nutzt, um die Muskelbewegungen des Regen-wurms bei dessen Fortbewegung noch naturgetreuer zu imitieren. Alexander Schönborn, Projektbetreuer/Kollegium



zurück