Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 




23. - 24. November 2019

Workshop „Perlentiere basteln“




Am Samstagnachmittag sammelte sich eine große Menschentraube vor dem Eingang zum Raum 1.08, wo, innerhalb der nächsten zwei Tage, ein Perlentierworkshop stattfinden soll. Dieser beginnt und den Teilnehmern wird die Technik, die hinter den kleinen Lebewesen steckt, beigebracht: Draht nehmen, Perlen aufstecken, zusammenziehen. Was in der Theorie so einfach klingt, ist in Wirklichkeit eine große Herausforderung. Denn die Perlen sind klein und die Projekte ambitioniert. Zum Einstieg wurde uns das Verfahren an einem Beispieltier gezeigt.
Die dafür verwendete Technik ist zwar in den Grundzügen bekannt; sie wurde aber von der Kursleiterin Frau Julia Khojanov weiterentwickelt und so wurde die Möglichkeit geschaffen, deutlich komplexere Figuren herzustellen.
Als die Einführung beendet war, sollte jeder seine Fähigkeiten ausprobieren. Anhand eines Eisvogels ging es los. Eine ordentliche Herausforderung für Anfänger wie uns. 43 Reihen, 3,4 m Draht und viele Perlen wurden für dieses „Einstiegstier“ gebraucht. So ging es den ganzen Tag weiter, bis wir schlussendlich den Raum verließen.
Nach dem Eisvogel konnten wir uns am nächsten Tag ein eigenes Tier, wie Ratte, Maus, Hund, Fuchs und vieles mehr, aussuchen. Traten bei den schwieriger zu fabrizierenden Tieren Probleme auf, half uns die Kursleiterin jedes Mal liebe- und verständnisvoll. Und so verging auch der zweite Tag wie im Flug. Gegen Ende gab es noch ein Gruppenfoto.
Unsere angefangenen Arbeiten durften wir natürlich mitnehmen. Alexander Farber, Klasse 8



zurück