Landesgymnasium für Hochbegabte Schwäbisch Gmünd
 




'Verein OSTstadt e.V. - Vielfalt verbinden' macht lange gehegten Wunsch wahr

Der neue Bücherschrank im Universitätspark

Bildung und Unterhaltung für alle - Spenden von Unterstützern machen es möglich -




Der Familiengottesdienst begann um 15:00 Uhr im Universitätspark Nr. 6, da aufgrund der Witterung der zunächst vorgesehene Veranstaltungsort am neuen Bücherschrank bei der Boulebahn wegen des matschigen Untergrundes verlagert werden musste.
Im Mittelpunkt der Feier stand das thematisch das Licht der Liebe, das mit dem Kind von Bethlehem in die Welt gekommen ist und mit einem kleinen Kerzen-Ritual wurde wurde dieses Friedenslicht der Hoffnung und der Liebe an alle Besucherinnen und Besucher weitergegeben.
Pfarrer Matthias Walch bestritt diesen Gottesdienst zusammen mit Thomas Schäfer, Oststadtverein, der die Lesung mit einem Auszug aus den Briefen des Paulus an die Korinther, 1. Korinther 13 übernahm, ein Auszug zum Hohelied der Liebe, der mit den Worten endet „Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen“.
Musikalisch untermalt und begleitet wurde der Gottesdienst, zu dem mehr als 40 Besucher erschienen und bis zum Ende blieben, durch das kongeniale Jazz-Duo SchiBu, das in der Besetzung Gitarre, Thilo Schimmele und Posaune, Eberhard Budziat, mit wunderschönen Weihnachtsliedern, aber auch Swing und Jazz den Gottesdienst veredelten.
In Ansagen zum Ende der Feier hatte Thomas Schäfer die Möglichkeit die Ein-„Weihung“ des neuen Bücherschrankes zu würdigen und in einem kurzen Abriss ausgehend vom göttlichen Wort, Logos, die enorme Bedeutung von Wort, Schrift, Buch und Literatur für die Prägung der europäischen Kultur und Zivilisation und ihrer christlich- humanistischen Tradition zu würdigen.
Als erstes Buch für den Bücherschrank übergab Pfarrer Matthias Walch Herrn Schäfer eine Lutherbibel.
Bei der offiziellen Eröffnung des Bücherschrankes, die zusammen mit Herrn Bürgermeister Julius Mihm erfolgen soll, sobald der Lockdown beendet ist, hoffentlich im Januar 2021, wird der Bücherschrank offiziell für Benutzer freigegeben. Bis dahin bleibt er zunächst geschlossen.



zurück